Die Kunst des Alternativ- oder Quer-Denkens

© Copyright, All Rights Reserved:

Dr. Andreas Goppold

Prof. a.D. & Dr. Phil. & Dipl. Inform. & MSc. Ing. UCSB

 

 

Version:

2018-11-17

 

 

 

 

Das Motto des Alternativ-Denkens 3

Abkürzungen. 3

Fussnoten. 3

Nun kommen wir in Medias Res 3

Das Alter-Nativ-Denken: Ein Un-Aus-Denkliches Denk-Paradoxon. 4

Die Philosophie, und die Wege in/oder aus der Denk-Wüste. 4

Ein Un-Denk-Beispiel: Die Energiewende. 5

Das un-verstandene Thema der Energie. 5

Die mehr oder weniger (un-)anschauliche Terminologie der Energie. 5

Das Problem der Energiebilanz, der Energie-Dichte pro Masse und pro Zeit-Einheit 6

Die Desertec- Energie im Minus 7

Eine Milchmädchen-Rechnung von Energie, Kraft und Arbeit 7

Warum eine Tonne TNT weniger Energie hat als eine Tonne Kerosin. 8

Und noch ein paar Un-Denk-Beispiele von Volumen, Gewicht, und Masse. 9

Warum die Humme(r)ln nicht fliegen Können oder Sollten oder Eigentlich nicht Dürften. 9

Einige Beispiele von Alternativ- / und / oder Quer- Denkern. 9

Der Fluch der Philosophen: Ihre Schüler 10

Peter Sloterdijk. 11

Die Noologie und ihre Tripolarität 12

Die Un-Zu-Fälle der Philosophie-Geschichte. 12

Dann kommt es, wie es kommen muss: Der Wilhelm Busch'ius 12

Die Moritat von dem Hl. St. Antonius von Padua und Dem Seinem Ursus Major 13

Die Moritat von dem Hl. St. Antonius von Padua und Dem Dottore Allo-Specius 13

Die Quer-Denkereien in der Musik. 17

Monty Python & Rowan Atkinson: Ye olde british'e humour 17

Comedian Harmonists 17

The Best of Ennio Morricone. 17

Zorba The Greek. 18

Der erste grosse Querdenker der Menschheits-Geschichte. 18

Lucianus von Samosata 18

Die Rettung des Abendlandes (nicht so politically correct) 18

Auch sehr heidnisch. 18

Carl Orff 19

Richard Wagner 19

Die Nordische Mythologie des Wagners 20

Eine Matrix-Welt 21

Schopenhauer 21

Oswald Spengler und die Morphologie. 22

Goethe. 22

Lev Gumilev 23

Rudolf Steiner 24

Peter Sloterdijk. 24

Patrice Aymé. 24

Giordano Bruno. 25

Jordan Peterson. 26

Yours Truly: Die Noologie. 27

Die Diamantenen Trainings-Methoden der Noologie. 27

Dann kommt der Übungsweg. 28

Die Noologie und die Liebe. 28

Die Hypertext- basierte Philosophische Wissensbasis der Noologie. 29

Die Peirasis: Ein Schlüsselwort der Noologie. 30

Der Fundamentale Irrtum des Abendlandes 30

Der Alternativ-Himmel: Ein Quantum Trost 30

Der Ober- Super- Suprem- Gott, und dem seinen Himmel 31

Die Archaischen Ahnenkulte Generation 0.0. 31

Die Altweltlichen Götter, Generation 0.x. 31

Die Abrahamitischen Götter, Generation 1.0, 2.0 und 3.0. 33

Was Sloterdijk dazu in Gottes Eifer zu sagen hat 33

Per Asperas ad Asterix. 35

 

 


Das Motto des Alternativ-Denkens

Dies borgen wir uns von Hegel (1986, p. 72-73):[1]

"... der ernsthafte Eifer um Wahrheit und Wissenschaft ... nämlich mit dem Vorsatze, in der Wissenschaft auf die Autorität sich den Gedanken anderer nicht zu ergeben, sondern alles selbst zu prüfen und nur der eigenen Überzeugung zu folgen, oder besser noch, alles selbst zu produzieren und nur die eigne Tat für das Wahre zu halten."

 

Schopenhauer hat mit "Selbstdenken" eine ausführliche Exegese dazu gemacht, welche daher auch zur Ergänzung des Hegel-Spruchs empfohlen wird:[2]

http://aboq.org/schopenhauer/parerga2/selbstdenken.htm

Abkürzungen

AD:

Wenn ich irgendwo etwas unter dem Zeichen AD schreibe, ist das ein Kürzel für Advocatus Diaboli. Das benutze ich manchmal, um mich selbst zu zitieren, wenn ich es nicht ganz ernst meine. Oder wenn ich in Hegel'scher Weise eine Anti-These zu etwas sagen will, was ich in dem Satz davor (=These) gesagt habe. Eine Synthese erübrigt sich, denn ich bin nicht Hegel. Bei mir bleiben die Gegensätze so bestehen, wie sie nun mal sind. Niemand sollte einen Gegensatz mit einem Hegel'schen Bügeleisen platt machen. Das ist meine Alternativ-Denkerische Devise.

 

AG:

Wenn ich irgendwo etwas unter dem Zeichen AG schreibe, dann zitiere ich mich selber.

Fussnoten

Ca. 1/3 dieses Textes besteht aus Fussnoten. Diese werden für eine Art dialektische Denk-Technik gebraucht, etwa für den Dialog zwischen AG (Haupttext) und AD (Fussnotentext). Wenn im Haupttext ein Punkt noch weiter auszuführen ist, aber es den Gang der Gedanken im Haupttext nicht allzu sehr stören soll, wird das in die Fussnote gepackt. Weiterhin sind die Fussnoten ein guter Platz, um die x-Hundert www-urls zu verstecken, die im Haupttext auch recht unschön anzuseh'n sind.

Nun kommen wir in Medias Res

Was ist die Kunst des Alternativ-Denkens? Wie findet man zu ihr?

 

Unsere Denksysteme sind über die Jahrtausende nicht nur mächtiger geworden, wie etwa in der Wissenschaft, sondern es haben sich auch viele Un-Denk-Fallen aufgetan, die wir allgemein gesprochen, des-informative Entwicklungen nennen können. Da gibt es sehr viele Formen des Irrtums und der Verfälschung, die man erst einmal wissenschaftlich untersuchen müsste. So etwa Kategorien-Irrtümer, (the fallacy of misplaced concreteness),[3] inflationäre, euphemistische, und politically correcte Strategien. Aufgrund des gewaltigen Anwachsens dessen, was die Menschen für Wissen halten, was aber in der Mehrzahl vorgefertigte Denkschablonen sind, und ebenfalls gezielt erzeugte Desinformationen, sind wir immer öfter nicht mehr in der Lage, dem Motto von Hegel zu folgen, und alles genau zu prüfen, Was Wir Wie, Wovon, und Womit Wir Denken. Denn auch mit Hegel's Denken ging es wirklich zum Schlimmsten, als sich die Denk-Schule des Deutschen Idealismus in seinem Gefolge formierte.

 

Im Anglo-xyz-lischen hat man für das Alternativ-Denken den Terminus Technicus "Thinking out of the Box", was aber eher bedeutet: "Thinking oneself from the inside of a closed Box into whatever lies beyond outside". Also dass man seine eigenen Denkzäune überwindet. Das ist aber paradox, weil man ja nur das denken kann, was der augenblickliche Hirn-Gedanken-Inhalt ist, und etwas anderes als das kann man schlicht nicht denken. Man nennt diesen Trick auch: "Aus der geschlossenen Aristotelischen Kiste aussteigen", was ungefähr dasselbe ist. Wobei die Anleitung zum Öffnen nur auf der Aussenseite angebracht ist. Es ist ungefähr so wie der indische Seiltrick im philosophischen Kontext. Ich nenne das auch Die Peirasis. Näheres dazu ist in: http://www.noologie.de/peirasis.htm

 

Wie entrinnt man der Universalen Geistigen Knechtschaft des Konformitäts-Denkens, der Political Correctness? "Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden". So sagte es John Ronald Reuel Tolkien. Wir leben heute, so etwa im Jahre 34 nach dem Datum von George Orwell's Werk: 1984.[4] Das war damals, sozusagen, noch eine ziemlich primitive Zeit, der damaligen Stalinistischen, Nazifaszischen und Maoistischen Bewusstseins-Maschinerien. Die sind heute völlig Out of Date. Heute gibt es noch viel bessere Mechanismen. Denn die vielen Desinformations-Kanäle auf dem WWW, Facebook, Google & Co, die Mainstream-Presse und ‑Medien, RTL, Tagesshow & Co.: Die bestimmen heute, was und wie wir zu Denken haben. Wie wollen wir uns nun von all Dem Entsagen?

Das Alter-Nativ-Denken: Ein Un-Aus-Denkliches Denk-Paradoxon

Das Alternativ- oder Quer-Denken ist nicht etwa ein Gegen-Etwas Denken,[5] denn das Gegen-Etwas Denken, das kann Jeder Mann & Jede Frau am Stammtisch, sobald sie ein paar Biere oder ähnliches Intus haben. Aber hier ist etwas anderes gemeint: Es kann hier auch keine Anleitung oder Schulungs-Methode geboten werden. Denn, es soll ein Pfad oder einige Weg-Marken sein, und vielleicht ein Beispiel, wie Man/Frau sich einen eigenen Denk-Weg erarbeiten kann. Deshalb muss Jede/r auch einen eigenen Ansatz dazu finden. Denn es ist paradox, wenn jemand versucht, das Alter-Nativ-Denken als Denk-Methode zu verkaufen. Denn dann ist es gleich schon wieder Konformitäts-Denken. Ein Alter-Nativ-Denk- Philosoph ist einer, der jeden zurückweist, der sein Schüler werden will. Denn: Nur Selber Denken macht Schlau. Und wenn man das nicht von Selbst kann, hat man auch keine Chance, jemals im Leben irgend etwas Alter-Natives zu denken.[6] Das Alter-Nativus ist ein Wort, das genau meint, was es aussagt: Andersartig geboren oder entstanden.[7] Dies ist eine Radikale Methode, also von Radix, der Wurzel. Wir müssen zurück zu den Wurzeln unseres Denkens. Wir halten uns hier an Heideggers Denkmethode:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324157

Hier in diesem Text, der eigentlich nur ein etwas längerer Abstrakt ist, gibt es auch nur ein paar ausgeschilderte Wegmarken auf einem Trampelpfad durch die Wildnis der Denk-Wüste. Siehe: Schamanen und das Wissen der altweltlichen Menschheit:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading135

Die Philosophie, und die Wege in/oder aus der Denk-Wüste

AD:

Diese, für die normalen Menschen fast unendlich langen, Irr- und Quer-Wege sind uns mythologisch vor allem in den israelitischen Irrungen und Wirrungen quer durch den Sinai[8] im Exodus erhalten worden, weil die Nachfolger der Israeliten, die Juden so obstinat waren, dass sie das Alles ihrem Universum Biblicum mit geschleppt hatten, trotz all ihrer sonstigen Widrigkeiten. Wir sollten uns, bei aller notwendigen Polemik gegen die YHVH- Ultimativ-Götter, daran erinnern, dass wir nur das Er-Innern können, was so Viele von Uns Damals, für Er-Innerns'- Wert gehalten haben. Das ist nämlich das kulturelle Gedächtnis der Menschheit. Peter Sloterdijk sagte dazu einmal: "Die Kosmodynamik der Gedächtnisse".

 

Bei den Philosophen, da kann man zwar das Quer-Denken üben. Das sind im vorliegenden Kontext vor allem Schopenhauer und Nietzsche. Die sind die wenigen, die gerade aus sagen, was sie meinen. Peter Sloterdijk ist damit auch ganz gut. Und der ist auch sehr Politically Incorrect. Viele andere akademische Universitäts-Philosophen aber, die reden nur um den Brei herum. Mit viel Wenn und Aber, und X-fachen Verneinungen, und unendlichen Schachtelsätzen. Vor allem aber ohne jeden Bezug zu den Verhältnissen in der Wirklichen Welt. Die meisten von ihnen sind in ihren akademischen Elfenbeintürmen eingeschlossen, und beschäftigen sich zumeist mit Diskussionen und Abgrenzungen und Haarspaltereien innerhalb ihrer geschlossenen Diskutier-Zirkel. Das grundsätzliche Problem bzw. Thema der akademischen Philosophie ist das Prinzip der Wahrheit. Da gibt es eigentlich nichts dagegen einzuwenden, aber was wirklich gebraucht wird, ist eine pragmatische im Leben taugliche Anwendungs-Denktechnik. Aber von Technik und Physik haben wiederum die wenigsten Universitäts-Philosophen eine Ahnung. Michel Onfray ist einer der wenigen bekannten Philosophen, der sich hauptsächlich mit Lebens-Praktischen Aspekten beschäftigt, und dabei sogar eine eigene Populare Universität gegründet hat, die dazu noch kostenfrei ist.[9] Das kleine Problem bleibt aber, ob die Quer-Denkereien der Philosophen auch irgendwo irgendwann praktisch nützlich sind. (Diejenigen aus den akademischen Elfenbeintürmen wohl eher weniger). Denn, eine Art von Quer-Denken, das einen nur in greifbare Nähe zur Psychiatrie bringt, die ist doch nicht so hilfreich. Es ist also eine schwierige Balance, ob man sich dem Konformitäts-Denken verschliesst, und wie man trotzdem noch seine Soziale Fassade wahren kann. Eine gewisse Art von Double-Think ist hier sehr praktisch. Das heisst in der Konsequenz: Das Prinzip der Wahrheit ist für eine Pragmatische Philosophie eher nicht so brauchbar. Denn ein wesentlicher Inhalt der Philosophie muss der Irrtum, die Lüge und die Täuschung sein, denn darauf beruht das Soziale Leben, vor allem aber die Methoden der politischen und sozialen Macht.

 

Dies ist alles zu Be-Denken, wenn man sich auf den harten Pfad des Alternativ-Denken's begeben will. Auf jeden Fall ist es die Bereitschaft, sich einer Mühsal auszusetzen.[10] Das Selber Denken, das ist heute sicher genauso schwer, wie Eh' und Je'. Sapere Aude, hat Kant einmal gesagt. Aber leider war auch er ein Eingezäunt- und Eingezwängt- Denker. Der hilft uns heute auch nicht weiter. Siehe:

http://www.noologie.de/noo02.htm

Ein Un-Denk-Beispiel: Die Energiewende

Ich führe hier einmal als Paradebeispiel für heutiges Un-Denken die Diskussion um die Energiewende an: Ein wahnwitziger Plan, Deutschland als das Welt-weite Vorzeigeland der schönen neuen Energien. So dass Deutschland nun endlich einmal im positivem Sinn weltführend sein sollte.[11] Leider wurde dieser Plan so umgesetzt, dass die deutschen Landschaften mit riesigen Wind-Rotoren verspargelt wurden, und die Deutschen als Versuchskaninchen dafür, europaweit fast die höchsten Kosten für Strom bezahlen müssen, und einige Millionen, denen der Strom abgestellt worden ist, und man sie damit energetisch ins 18. Jh. zurück geschickt hat.[12] Weil die verantwortlichen Politiker und die Medien einige Grundprinzipien der Energie nicht verstanden haben, obwohl die federführende Bundeskanzlerin auch noch Physikerin ist. Man kann es auch so sagen: Wenn hier in Deutschland Strom-Ausfälle in der Grössenordnung von Stunden und Tagen zur Norm werden,[13]/[14] dann wird man merken, dass es den Leuten von Kalkutta und Lagos nicht damit gedient ist, dass man ganz Kalkutta und Lagos nach Deutschland holt.

 

Ich behaupte hier nicht, dass man alles bei der Fossil- und Atom- Energie belassen sollte, so wie es ist. Was aber unter anderem historisch vergessen wird, ist dass alle bisherigen Energie-Wenden der Menschheit, also von Holz zu Kohle, und von Kohle zu Elektrizität und zu Öl und Gas, jeweils mindestens 50 bis 100 Jahre gebraucht haben, denn die Umstellung aller Energie-Infrastrukturen ist extrem aufwendig und kapital-Intensiv. So etwas darf man daher nicht in 20 Jahren versuchen.

Das un-verstandene Thema der Energie

Das Erste, und in der Normalbevölkerung eher un-verstandene Thema ist das der Energie selber. Im Alt-Griechischen heisst es en-ergeia oder en-ergon "Das, was imstande ist, Werke zu erzeugen" (ergon ist das Werk, die gemachte Arbeit, engl. Work).[15] Aber leider ist nach der Physiker-Interpretation die Energie etwas, das sich zwar in der Form ändern kann, aber in sich immner gleich bleibt.

Energy is a conserved quantity;[16] the law of conservation of energy states that energy can be converted in form, but not created or destroyed. Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Energy

Der Begriff "conserved quantity" ist schon wieder erstmal irreführend. Denn es hat überhaupt nichts damit zu tun, ob und wie man die Energie konservieren (=irgendwo/-wie speichern) kann. Und die Vorstellung von Energie im volkstümlichen Sinne ist eher das Energie-Potential, um (irgend) eine  Arbeit zu leisten. Und das wäre eigentlich die Kraft, im Alt-Deutschen Sinne. Siehe:

Potential energy: https://en.wikipedia.org/wiki/Potential_energy

Wenn man das Wort Energie-Erzeugung gebraucht, ist es ein Denkfehler, weil Energie nie erschaffen werden kann, und nie vernichtet werden kann. Deshalb ist der Begriff Erneuerbare Energien ebenfalls aus demselben Grund irrefürend. Was in der Energiewende- Un-Diskussion weiterhin allzu oft nicht verstanden wird, sind die Themen der Energie-Dichte pro Zeit-Einheit (=Kraft) und pro Volumen und Gewicht, der Energie-Gewinnung, der thermodynamischen Differenz, der Energie-Verfügbarkeit bzw. Speicherung, sowie ihre Verteilung bzw. der Transport der Energieträger. Dazu kommen alle gesellschaftlichen (Kapital-) und die Umwelt-Kosten. Ein Vortrag von David MacKay beleuchtet einige dieser Apekte sehr gut, vor allem mit guten graphischen Darstellungen:

https://www.youtube.com/watch?v=E0W1ZZYIV8o&t=748s

Ein treffendes Beispiel in seinem Vortrag ist in Min. 2:57 die Berechnung, dass man für den Betrieb von Autos mit reinem Biokraftstoff eine Fläche von 8 km Breite entlang von XYZ*100.000 Km dicht befahrenen Autobahnen und Strassen bräuchte, um die Energiepflanzen anzubauen. Noch nicht einberechnet wäre dabei die Energie, die man bräuchte, um mit intensiver Landwirtschaft die Pflanzen zu säen, zu kultivieren, zu ernten, und zu aufbereiten. Das gibt uns erst einmal einen Denk-Anstoss, was das Grundproblem von Bio-Kraftstoffen ist. Der Platzbedarf der Erneuerbaren Energien ist ein wesentlicher Faktor. In Min. 7:47 sagt er, Bio-Kraftstoffe erzeugen nur 0,5 Watt pro Quadratmeter (0,5 W/m**2). Windenergie erzeugt 2,5 W/m**2 (Min 8:12), Sonnenenergie erzeugt 5-20 W/m**2 (Min 8:40). Atomkraft erzeugt 1000 W/m**2 (Min 10:40). Nicht zu vergessen ist aber der Platz- und Energie-Bedarf des Abbaus des Urans, oder der Kohle. Nicht zuletzt kommen die ökologischen Kosten noch dazu.

Die mehr oder weniger (un-)anschauliche Terminologie der Energie

Dass die Herren (und ein paar Damen) Physiker mit ihren Joule und Newton arbeiten, hilft auch nicht viel weiter zum Allgemeinverständnis der Energie. Leider gibt es hier die Denk-Falle der Un-anschaulichen Terminologie. Es ist also auch ein Problem der (nicht so) ethischen Physiker-Welt-Gemein-Schaft, die ihre Terminologie nach Gusto über ihre Kultur-Heroen verteilt.[17] Ich habe darüber eine ziemlich umfangreiche Diskussion geführt: "The Ethics of Terminology"[18] Was es für die Fachleute einer Wissenschaft einfacher macht, darüber zu sprechen, fördert nicht gleichermassen das Verständnis der Laien, aber eher umgekehrt. Das ist leider bei der Energie ganz besonders der Fall. Die erste Denkfalle im Bereich der Energie ist, um es kurz zu sagen, die völlig unanschauliche Definition der Physiker, dass die Energie immer gleich bleibt. Aber es ist entscheidend für den Energie-Transfer von Wärme in Wasser, wieviel Wärme-Menge pro Zeiteinheit umgewandelt und transferiert wird. Das noch viel schlimmere Grundproblem (der Energie) dahinter ist wiederum, dass für die allermeisten Physiker (bzw. ihre Formeln) die Zeit reversibel ist. Und wenn man Energie denkt, muss man dringend auch Thermodynamik denken, und das ist ziemlich schwierig. Und nur die Thermodynamiker arbeiten mit der Zeit als wesentliche irreversible Grösse.[19] Das alles macht das allgemeine Verständnis der Energie so schwierig. Denn für einen Kohle-Minen-Arbeiter ist es intuitiv sehr klar, dass wir mehr körperliche Energie (=Kraft) brauchen, um 10 kg Kohle in 1 Sec. zu heben, als wenn wir dafür eine Minute Zeit haben. Ein analog umgekehrtes Beispiel ist der Hebel und der Flaschenzug. Denn hier können wir die Kraft über mehr Zeit, bzw. über die Länge des Seils verteilen. Womit dann ein paar 100 bis 1000 Menschen (mit jeweils 0,1 PS-Kräften) auch einen 1000- Tonnen-Obelisken irgendwohin ziemlich weit vom Herstellungsort bringen können, und dann sehr präzise auch noch aufrichten. Wie sie das im alten Ägypten damals genau machten, weiss leider heute Niemand mehr. Insofern sind die Begriffe der Kraft und der Arbeit intuitiv besser zu verstehen als das esoterische und vollkommen irreale Konstrukt der Energie der Physiker. Es ist:

1) Die Kraft (in Form von Watt) ist das, was man braucht, um eine Arbeit zu verrichten,

2) die Arbeit braucht dann noch xyz* (Minuten, Stunden oder Tage-werke), der Kraft.

und am Ende der Arbeit steht:

3) das Werk (Ergon).

Die Moral von der Geschicht' ist: Lasse keine Politiker oder Parlamentarier über Energie-Technologie entscheiden, die nicht wenigstens einen Uni-Abschluss in Physik, Thermodynamik, oder Energie-Technik, sowie ein paar Jahre Praxis darin, haben. Deshalb: Rauschebart- Turnschuh- Linksgrün- Aktivisten mit viel "Dampf" im Hirn sind da nicht zu gebrauchen.

Das Problem der Energiebilanz, der Energie-Dichte pro Masse und pro Zeit-Einheit

Die Energiebilanz von Kraft-Stoffen ist sehr unterschiedlich, angefangen mit dem Aufwand (= Kapital und Energie) für ihre Gewinnung aus der Erde oder aus dem Sonnenlicht und ihre Aufbereitung. Die Atom-Kern-Fission mit dem Brennstoff Uran hat die höchste potentielle Energiedichte (=Energie-Potential) pro Volumen und pro Gewicht. Allerdings hat es auch die höchsten Kosten, um die ausgebrannten Reste des fissilen Brenn-Materials irgendwo zu entsorgen, und zwar für ca. 100.000 Jahre.

Fossile Kraftstoffe wie Kohle,[20] Öl und Methan-Gas haben recht unterschiedliche Kosten für die Gewinnung[21] und eine geringere aber immer noch hohe Energiedichte pro Volumen und pro Gewicht. Bei den erneuerbaren Energien, also Wind und Sonne, verschlechtert sich die Energiebilanz durch die hohen anfänglichen Investitionskosten, durch den hohen Platzbedarf, und die hohen Schwankungen im Output, die wiederum extrem hohe Speicherkosten nach sich ziehen.

Einzig die Wasserkraft aus Stauwerken hat eine hohe Energiedichte und Speicherbarkeit, aber erhebliche ökologische und politische Folgekosten. Denn ein grosser Staudamm setzt erst einmal grosse, vorher meist besiedelte Flächen unter Wasser, und zerstört das Ökosystem der Fische, etwa im Fall der Lachse, die in ihrem Lebens-Zyklus meistens die Flüsse herauf- und herab- wandern wollen, aber an einem Staudamm nicht weiter kommen.[22] Weiterhin geraten durch das aufgestaute Wasser öfter einmal die Berghänge entlang der Speicherseen ins Rutschen.[23] Die Masse des aufgestauten Wassers kann Auslöser für Erdbeben sein. Politisch ist es problematisch, weil ein Staudamm stromaufwärts, die stromabwärts gelegenen Anrainer in Wasser-Probleme bringt. Siehe den Nil und die Ströme Asiens, wo das Problem besonders verschärft auftritt.

Die Herangehensweise der deutschen Bundesregierung, erst einmal nur die Erzeugung der erneuerbaren Energien zu fördern, ohne sich um die Speicherung und Verteilung derselben zu kümmern, war also, das Pferd von hinten aufzuzäumen, und hat zu ungeheuren (und besser vermeidbaren) Kosten für die Bevölkerung Deutschlands geführt. Es hatte auch niemand daran gedacht, dass die Chinesen die Technik so schnell kopieren konnten, so dass die Deutschen Industrien damit nicht mehr konkurrenzfähig, also weg vom Markt waren. Der Strompreis in Deutschland ist europaweit einer der höchsten.[24] Da es nur für bestimmte Gross-Industrien Strompreis-Rabatte gibt, leidet vor allem die deutsche mittelständische und Klein-Industrie darunter, und damit die gesamte Wirtschaftskraft Deutschlands. Wieso eine Bundeskanzlerin als Physikerin so etwas veranlasst hat, ist völlig unverständlich.[25]/[26]

Natürlich hat die Mainstream-Presse von diesen physikalischen Hintergründen wenig Ahnung, weil die meisten Journalies eher Schwach-Mathiker sind.[27] Sie beten nur irgendetwas nach, was ihnen von den grün-wolkigen Interessen-Gruppen vorgebetet oder vorgeflötetet wird. Ungefähr so ist es auch bei den Links-Grünen Parteigenossen, von denen die meisten ziemlich wolkige (Cloud-) Vorstellungen von Energie haben. Eine nette nicht ganz ernst gemeinte Satire dazu gibt es in diesem Artikel.[28] Denn der kritische Faktor der Erneuerbaren Energien ist die Energie-Speicherung. Diese ist zwar mit vielen Technologien möglich, aber energetisch sehr teuer. Denn es vermindert entscheidend den Wirkungsgrad. Etwa wenn man Wasserstoff aus Wasser erzeugt.[29] Aufgrund der sehr hohen Verluste der Konversion, und natürlich der hohen Kapital-Kosten der Speicher- und Transport-Technologien muss das in der Energiebilanz negativ einberechnet werden.

Weiter ausser Acht gelassen in der Energie-Debatte sind die ökologischen Kosten der Erneuerbaren Energien. U.a. sind da seltene Elemente, wie Kobalt, seltene Erden wie Neodym für die Magneten der Windturbinen, die erstens knapp sind, und deren Gewinnung hohe Umweltkosten verursacht. Wer macht für alle diese Faktoren schon vernünftige Kalkulationen? Eine WWW-Seite, die das spezifisch thematisiert, ist eike-klima-energie. Dort stehen auch Artikel, die von Fachleuten geschrieben sind: [30]

https://www.eike-klima-energie.eu/

Ich füge hier auch noch ein paar Videos aus dem Youtube zu dem Themenbereich an.[31]

Die Desertec- Energie im Minus

Ein gutes Beispiel für unerwartete Folgekosten ist die Photovoltaik (PV) in den grossen Wüstengebieten, wo es viel Platz und Sonne zur meisten Zeit des Jahres gibt. Das war einmal eine Idee ähnlich wie bei Desertec,[32]/[33] die aber schnell untergegangen ist. Denn in der Wüste gibt es viel Sand, und Sandstürme (=Sandstrahlgerät mit 100 bis 300 km/h, der Beschleunigung des Sandes, in der Grössenordnung von Kilo- bis Megatonnen,[34] und das manchmal tagelang), und die lassen die schönen PV-Anlagen sehr schnell sehr alt aussehen. Vor allem aber ist es sehr staubig, so dass kein Sonnenlicht mehr auf die PV-Paneele durchkommt.[35] Dazu kommen natürlich auch die Terroristen, die man bei 10 bis 100 km**2 pro Anlage kaum davon abhalten könnte, dauernd hier und da ein paar Bomben reinzuschiessen. Die Stromleitungen, etwa von der Sahara nach Europa wären aufgrund der Leitungsverluste ebenfalls nicht rentabel. Käme vielleicht noch als denkbare Alternative etwa die Erzeugung von Wasserstoff, aber in der Wüste gibt es kein Wasser dafür. Dafür müsste man erst riesige Wasser-Entsalzungsanlagen bauen, und dann Pipelines zu den PV-Anlagen bauen. Und die Wasserstoff-Tanker, um das nach Europa zu verschiffen, sind auch nur ziemlich aufwendig zu realisieren.[36] Usw. usf. Das sind alles extreme Wirkungsgrad-Vernichter so dass man vielleicht 1-5 % der erzeugten PV-Energie zum Verbraucher schicken kann, bei ungeheuren Kapital-Investitionen. Die Sonne und der Wind geben uns ihre Energie ganz bestimmt nicht umsonst.[37]

Eine Milchmädchen-Rechnung von Energie, Kraft und Arbeit

Nehmen wir einmal ein sehr vereinfachtes alternatives Energie-Vorstellungs-System, bei dem wir nur eine ungefähre, also nicht so exakte Umrechnung von (Kilo-) Watt gegen Wärme in einem Liter Wasser machen. In der einfachsten Form haben wir die Übertragung von Wärme aus einer Energie-Quelle (=Brennstoff) in eine Energie-Senke (=Wasser): Eine Badewanne mit 100 L Wasser (=Energie-Senke), das man von 0 auf 100 Grad innerhalb von 10 Minuten = 600 Sekunden erhitzt. Das ist vielleicht für jeden Menschen allgemein verständlich, und kann theoretisch von einem (sehr grossen) Gas-Durchlauf-Boiler (=Energie-Quelle) erreicht werden.[38] Der Code dafür würde etwa lauten: L100G100/Sec600 oder L(iter)100 * G(rad)100, pro Sekunden 600. Da wir aber das Wasser nur portionenweise (im Durchlauf) erhitzen, wollen wir in diesem Falle 1 Liter in 6 Sec., auf 100 Grad erwärmen. Ein Ein-Liter Kochtopf mit ca. 1000 Watt hätte den Code L1G100/Sec600. Es ist anschaulich zu verstehen: Wenn der Kochtopf bei 1.000 Watt (=Kraft) für 1 Liter Wasser, dafür 600 Sekunden oder 10 Minuten (=10 Kilowatt-Minuten =Arbeit) braucht, dass die Gas-Therme für die Badewanne aber 100.000 Watt (=Kraft) braucht, um 100 Liter in derselben Zeit von 10 Min. zu erhitzen. Die Energiedichte pro Zeiteinheit (=Kraft) ist der schwierigste Faktor für das Verständnis, weil es umgekehrt proportional zur Zeit ist. Wenn wir nun 100 Liter Wasser auf 100 Grad, in 6 Sekunden erhitzen wollen, braucht man eine noch viel höhere Energiedichte (=Watt, bzw. Kraft). Das lässt sich etwa mit dem Code L100G100/Sec6 anschaulich machen. Auch wenn wir am Ende doch nur 100 Liter Wasser mit 100 Grad Wärmemenge haben. Für den Wärme-Transfer wäre das mit chemischer Energie nur mit einem Raketenmotor zu erreichen. Und wenn wir es noch weiter treiben wollen, dann wäre eine kleine Atombombe in der Lage, das auch für 1.000.000 Liter in 1/1000 Sec zu schaffen.[39]/[40]/ [41]/[42]

Analog, aber komplizierter ist die Formel, um eine Wohnung von 100 m**2 und 3 m hoch (=300 m**3 =QM), von 0 auf 20 Grad zu bringen, wenn man das in einer Stunde aufheizen will. Der Code QM300G20/Sec3600 symbolisiert das, ist aber energetisch sehr viel schwieriger zu berechnen, weil die Wände ja auch erstmal kalt sind, und dann fliesst die Wärme ja durch alle Ritzen und Fenster wieder ab. Und die gespeicherte Energie in Form von Wasserdampf in der Luft ist die darin noch gar nicht berücksichtigte Calorische Komponente dieser Rechnung.[43]/[44]

Ebenso kann man die Einheit PS oder Pferdestärke anschaulich machen: L100CM100/Sec1. Das wären 100 Liter Wasser (=100 Kg), die man 100 Centimeter (=CM) in 1 Sekunde gegen die Erd-Schwerkraft hochheben möchte.[45] Das entspricht ca. 1,33 PS oder ca. 1000 Watt. Der Code M60*(L100CM100/Sec1) wäre also ungefähr eine Kilowattstunde.

Die Energie-Dichte pro Zeiteinheit (=Kraft) ist äquivalent zu der Beschleunigung. Um ein Auto von 1000 kg von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, braucht es mehr Beschleunigung innerhalb von 10 Sec, als wenn wir uns dafür 100 Sec nehmen. Was dann in den Automobil-Journalen an oberster Stelle steht. Paradox und schwer verständlich dabei ist nur, dass das Auto mit 1000 Kg bei 100 km/h dieselbe kinetische Energie hat, egal ob es dafür 10 Sec. oder 100 Sec. gebraucht hat. Wie kommt das zustande? Dass für dieselbe kinetische Energie, die im Endeffekt (nach dem Ende der Arbeit) noch verfügbar ist (=Kraft), doch ganz verschiedene Mengen Energie gebraucht werden, um das zu erzeugen, wenn wir das in 10 Sec. oder in 100 Sec. machen wollen?

Ein anderes und etwas weiter hergeholtes Beispiel für eine (nicht so) anschauliche Darstellung wäre die Auflösung von Zeno's Paradox von Achilles und der Schildkröte. Das Paradox entsteht nämlich durch eine Verkettung von irrealen Annahmen, was in der Computerei als GIGO-Prinzip bekannt ist (Garbage in, Garbage out). Siehe:

http://www.noologie.de/zeno01.htm

Warum eine Tonne TNT weniger Energie hat als eine Tonne Kerosin

Eine Tonne (= 1000 Kg) TNT hat weniger thermische Energie als eine Tonne Kerosin (oder Diesel was hier praktisch äquivalent ist). Auch wenn der Knall-Effekt der Explosion von einer Tonne TNT erheblich grösser aussieht als bei Kerosin. Warum ist das so? Weil eine Tonne Kerosin für die Energie-Erzeugung dazu noch Sauerstoff (=Oxydans) braucht, und davon ziemlich viel. Das ist in etwa die Gleichung für die Raketen-Motoren im Volumen-Verhältnis ca. 1:1.3 bis 1:3 bei den Saturn-Raketen.[46] Leider gibt es in den meisten www-Quellen keine Angabe zum Gewicht, nur zum Volumen. Aber für 1000 Liter Kerosin brauchen wir ca. 1300 Liter LOX (Liquid) Oxygen in der Rakete, um das auch gut zu verbrennen. "LOX is denser than kerosene or liquid hydrogen".[47] LOX hat etwa 1.14 g/ml. Kerosin hat ca. 0.82 g/ml. In einer Tonne TNT muss das Oxydans im Äquivalent von 1-4 Tonnen Oxygen in der Mischung schon chemisch eingebunden mit dabei sein, sonst geht das Feuerwerk gar nicht los. Und daher enthält TNT proportional weniger verwertbaren Brennstoff in Form von CH-xy Carbohydraten =Toluol.[48] Die Energiedichte der potentiellen Energie bei Brennstoffen, also hier im Falle Kerosin, ist ebenfalls variabel, und zwar sowohl nach Volumen, wie nach Gewicht, was sehr unterschiedlich sein kann. Liquid H2 (=Wasserstoff) hat zwar die grösste potentielle Energiedichte pro Gewicht, aber die geringste pro Volumen. Alle diese Faktoren sind sehr wichtig in der Raketentechnik, aber im Fall der Auto-Industrie ist das für Liquid H2 ein Kill-Faktor.[49] Wenn ein Explosiv-Stoff mechanisch aus 2 Komponenten Oxydiser:Brennstoff gemischt wird, ist es besser zu sehen, in welchem Verhältnis man Oxydiser und Kraftstoff mischen muss.[50] Als Beispiel nehmen wir den Energiemix von Ammonium-Perchlorat oder Ammonium-Nitrat mit Diesel, =ANFO, oder einem anderen Hydrocarbon. Dort ist das Verhältnis sogar 94 % Oxydans zu 6 % Brennstoff:

It consists of 94% porous prilled ammonium nitrate (NH4NO3) (AN), which acts as the oxidizing agent and absorbent for the fuel, and 6% number 2 fuel oil (FO). ANFO has found wide use in coal mining, quarrying, metal mining, and civil construction in applications where its low cost and ease of use may outweigh the benefits of other explosives, such as water resistance, oxygen balance, higher detonation velocity, or performance in small-diameter columns. ANFO is also widely used in avalanche hazard mitigation.

https://en.wikipedia.org/wiki/ANFO

https://en.wikipedia.org/wiki/ANFO#Malicious_use

https://en.wikipedia.org/wiki/Ammonium_perchlorate

Bei einer Batterie ist es ganz analog zu dem Beispiel von TNT. Denn auch in einer Batterie muss das energetische Äquivalent von O2 schon mit hinein gespeichert sein, und daher bekommen wir aus einer Tonne Batterie nie soviel Energie heraus, wie aus einer Tonne Kerosin.[51]

Wir fassen also zusammen: Für die Energie-Physiker ist nur der Calorische Energiewert des Brennstoffs relevant, wobei man ausser Acht lässt, dass es einen grossen Unterschied macht, ob das Verbrennen in 100 Minuten oder in 0,001 Sekunden stattfindet. Das eine grosse Denkbremse des physikalischen Energie-Denkens, die schwer zu überwinden ist. Und das überlassen die Theoretischen Physiker dann lieber den Ingenieuren, die schon wissen, wo die Unterschiede liegen, und wie man damit umgehen muss. Und das Alles eher trotz der Formeln der Theoretischen Physik. Es geht also um die Prozess-Geschwindigkeit, also Energie-Menge und Dichte pro Zeit-Einheit. Dies nennt man anderswo auch die Kraft. Aber das ist keine physically correcte Weise zu denken.

Und noch ein paar Un-Denk-Beispiele von Volumen, Gewicht, und Masse

Die allzu-vielen "Doku"-Videos von N24 (und noch viele weitere auf dem US-Ami-Youtube) geben uns ein noch paar gute Beispiele für Un-Denk-Methoden. So werden Volumen-Angaben immer in x* Olympic Swimming Pools gemacht, wobei keiner weiss, wieviel Volumen ein Olympic Swimming Pool eigentlich hat.[52] Oder noch besser: Diese Talsperre hat x Millionen bis Milliarden Liter Wasser. Den Begriff Kubik-Meter oder Kubik-Kilometer kennt dort niemand. Hier ist vor allem die Denkfalle enthalten, die für die Journalies meist zu schwierig ist: Die Masse wächst im Kubik zur linearen Ausdehnung. Höhen werden immer gerne mit x übereinander gestapelten US-School-Bussen dargestellt, wobei nur die US-Amis sich vorstellen können, wie lang ein US-School-Bus ist. Gewichte werden prinzipiell mit x mal SUV's dargestellt, was für jeden US-Ami natürlich sofort einsichtig ist. Desweiteren redet man auch immer von x mal Football-Pitches, anstatt von x mal 100 Meter. Das wohl allerschlimmste Beispiel ist, dass kein Journalie eine Exponential-Funktion denken kann.[53] Der meiste Rest der Menschheit leider auch nicht. Etc. pp. Es gibt nur endlich viel Intelligenz im Universum, aber unendlich viele Arten, um etwas un-intelligent bzw. un-anschaulich darzustellen.

Warum die Humme(r)ln nicht fliegen Können oder Sollten oder Eigentlich nicht Dürften

AD: Die folgende Diskussion ist Wirklich nicht ganz Ernst gemeint.

AG: Ich sage das trotzdem, weil ich es genauso weiss und auch erlebt habe.

Dies ist auch noch ein Ober-Sssau-Preisss-Gewinner für das (absurd-)beste Beispiel von ansonsten ziemlich (un-) wirklichen beamteten Wissenschaftlern. Die folgenden absurden Sätze habe ich nicht selbst erfunden, sondern es sind Gedächtnis-Protokolle von Antworten von Studenten, zu Prüfungsfragen zu den Themen der Aerodynamik von kleinen und grossen Flugkörpern.[54] Ich musste ein paar Semester bei einem berühmten Professer der Uni BW München der Aero- Flyo- Dynamik mit dabei sitzen, bevor ich das in den Prüfungen mit bekam: Die Humme(r)ln können WIRKLICH nicht fliegen, weil sie keine Ahnung davon haben, dass das Gewicht im Kubik minus im Kubik gegen ihre Oberfläche geht. Allso sie haben fast keine Flügel-Fläche gegenüber ihrer Ausdehnung- / Masse Proportion. Daher ist es umgekehrt. Je weniger Masse sie am (oder der oder die Hummerl) hat, pro desto weniger Luftwiderstand, aber der Auftrieb, der geht im Quadrat minus davon -- Die Luft ist dagegen nur ein bisschen schlechter und nicht so dicht als das Wasser. Und wenn die Frau Hummerl sich da ein bisschen in die Vortexe erhoben hatte, ist sie schon sowieso die Königin der Humme(r)l- Lüfte. Dazu noch, dass für eine dicke Frau Humme(r)l der aisthätische Äther der Luft ehemals wie eine Molassa aussieht, also sehr wie eine ziemlich dicke Molasse. (Ist das das Ankämpfen gegen die Brownsche Bewegung ???). Was kann ich dafür, dass für den Rest der Welt Alles Anders aussieht, oder sich So Verhält? Alles weitere überlasse ich den Ingenieuren und Physikern der Aerodynamik, die das sowieso schon wissen. Ich war mir klar, dass ich mit meiner 1-er Note bei der Prüfung den nächsten Ober-Stabs-Feldwebel in die nächste Karriere-Kurve mit gehieft habe. Das ist immer noch besser als ein Schleudersitz.[55] Diesmal liegt es an der Aero-Dynamik von Viskuositiät in der Luft. Das glaube mir BITTE KEINE(R) dass daran etwas WAHRES DRAN SEIN SOLLTE!

Einige Beispiele von Alternativ- / und / oder Quer- Denkern

Es gibt im Universum der menschlichen Intelligenz vom Anbeginn aller Zeiten des Homo (meistens nicht so-) Sapiens schon ziemlich viele Leute, die man als Alternativ-Denker bezeichnen könnte, und die nicht nur Unsinn oder Esoterik zusammen fabuliert haben. Die meisten von diesen werden uns im Hl. Chrl. Abendlande aber auf ewig unbekannt bleiben, weil die seit ca. 5000, oder 1700 oder 1400 Jahren herrschenden Macht-Cliquen[56] alles getan haben, damit ihre Werke nicht in das kollektive Gedächtnis der Menschheit eingingen. Wir sprechen natürlich u.a. (in den letzten ca. 1700 Jahren) von der Hl. St. Röm. Kath. Kirche und ihrer Hl. St. Inquisition, und die waren schon sehr effektiv darin, alles zu vernichten, was ihnen nicht ins Konzept passte.[57]/[58] Wir können sagen, dass alle Prä-Platonischen Philosophen auch Alternativ-Denker waren, also von Thales und Heraklit bis zu Sokrates und etwas später dem Diogenes. Sokrates war so etwa fast der Letzte von den Jenen. Sokrates wurde leider nun von dem Konformitäts-Denker Platon ein-ver-gemein-nahmt.[59] Deshalb kann man Sokrates so ungefähr als den Christos des Platonischen (un-) abhängigen Denkens nennen, ungefähr so wie der obstinate Jesus Nazarenus für den Konformitäts-Denker Saulus/Paulus eher eine Projektions-Figur war. Und auch deswegen mussten beide dringend beseitigt werden, damit sie nicht ihren eigenen Schülern widersprechen konnten. Die Wiederholung bestätigt die Geschichte. Machen wir uns keinen Stress daraus.

Der Fluch der Philosophen: Ihre Schüler

Hier folgt ein kleiner Dialog, den ich mit mir selber führe. AD als Advocatus Diaboli, und AG als "ich".

AD:

Die folgende Diskussion sollte wohl besser unter meinem Pseudonym des AD geführt werden. Denn sie ist "nicht ganz ernst" gemeint. Es wird halt zu viel unter einen Leisten gepackt, und vereinfacht, was philosophisch unanständig ist.

AG:

Aber was soll man als Philosoph machen, wenn man einsieht, dass man keine Zeit mehr in seinem Leben hat, das alles philosphisch genau Auf-Zu-Dröseln?

(=Die Hamlet'sche Formel der Existenz- oder Nicht- Existenz -Philosophie).[60]

Ich mache deshalb ganz einfach weiter, so wie gehabt.

 

Man kann es ungefähr so zusammendenken: Die bedeutenden Philosophen der Menschheit waren entweder grosse Quer-Denker oder grosse Systematisierer. Der Pferdefuss dabei ist: Je bekannter ein Philosoph wurde, und je mehr Leute sich als seine Schüler bezeichneten, und versuchten, das zu systematisieren, desto schlimmer wurde es mit seiner Philosophie. Bis zum Schluss nichts mehr davon übrig blieb als ein paar Wort- und Gedankenhülsen.[61] Das beste Beispiel dafür ist wiederum Sokrates, bzw. was Platon daraus gemacht hat.[62] Und dann noch, wie die Hl. Röm. Kath. Kirche dann konsequenterweise den Platon für sich ein-ver-gemein-sam-nahmt hat.[63] Das war dann das Gedanken-Un-Gut, an dem die abendländische Menschheit (philosophia ancilla theologieae) für die nächsten ca. 1700 Jahre zu kauen hatte: Das Wahre, das Gute, das Schöne, das (All-) Mächtige, das Richtige, das Un-endliche, das war natürlich, unser Aller Herr-Gott, der das Alles in Personam Excelsior suprematisierte.[64] Und natürlich seine Vertreter auf Erden und von seinen Gnaden, die Päpste und die Könige. Ebenfalls einer der wesentlichen geistigen Vor-Denker des Christentums war Zoroaster (=Zarathustra), der die Polarität von Gut und Böse, von Geist und Materie, sowie von Licht und Dunkel erfand, was man auch Dualismus nennt, und was die Grundlage praktisch aller Denksysteme von den Zoroastriern (=Persern =Parsen), den Juden, dem Mithras-Kult, den Gnostikern und Manichäern, bis ins Hl. Chrl. Abendland wurde. Die letzten bunten Blüten dieser Denke sind vielleicht die US-Evangelikalen. Allerdings muss man hier einwenden, dass die Hauptgötter von Zoroaster, Ahura Mazda und Ahriman (siamesische) Zwillinge sind, und nur im scheinbaren Gegensatz stehen. Es ist näher an der Wahrheit, dass sie sich beide gegenseitig bedingen, also in ihrer Umklammerung das Welt-Getriebe eigentlich aufrecht erhalten.[65] Ein (möglicherweise) Nachfolger von Zoroaster war Goethe, mit Faust und seinem Mephistopheles.[66] Ein ebenso wichtiger ungefähr'er Zeitgenosse des Zoroaster's war der Gotama Buddha Shakyamuni, von dem man ebenso mit Fug und Recht sagen kann: Je mehr Schüler, desto schlimmer für seine Philosophie. Wie innovativ sein Denken war, ist kaum noch nachzuvollziehen, da er ja im Umfeld des brahmanischen Indiens aufwuchs, und da dorten seine Denk- und Meditations- Techniken überall wohlbekannt waren. Deshalb nehmen wir hier an, dass sein Prinzip der Shunyata (=Völlige Leere =Nicht mal Nichts)[67] wohl das Innovativste war. Dieses Prinzip wurde vor allem durch Nagarjuna systematisiert.[68] Etwa zur selben Zeit wurde in Indien das Konzept der "Null" erfunden, was sicher eine Anleihe von Buddha's Shunyata ist. Und die Null, bzw. die Leerstelle, ist, wenn man sie über viele, viele Jahre hindurch philosophisch bebrütet,[69] dann plötzlich nicht mehr leer, sondern eher ein Ei, aus dem irgendwann einmal ein Vögelchen schlüpft, und dieses Vögelchen hiess einmal: Das Leerstellendenken, und heute nenne ich es die Noologie, auch weil hier 3 o's stehen, in wieder anderer Metaphorik sind es 3 Ringe, die ineinander verschlungen sind. Das Leerstellendenken ist in umgekehrter Redeweise, das Denken und immer wieder Neu-Denken der Null, in der Lehre von der Leere. Es ist ein System von Nullen, das aber (hoffentlich) mehr ist als Null mal Null hoch Unendlich. Soweit habe ich, hoffentlich auch etwas von der Philosophie des Buddha mitgenommen, auch wenn der Buddhismus für mich heute nicht mehr so relevant ist.

 

Man kann es im Umkehrschluss sagen, je mehr und je bessere Quer-Denkerei ein Philosoph betreibt (=Innovation), desto weniger Schüler hat er, und desto weniger System. Im Kontrast von Hegel und Schopenhauer ist das gut zu verstehen. Hegel hatte 100 % System (es ist alles Geist und sonst gar nichts), und 100 % Schüler, aber dafür 0 % Inhalt. Seine Phänomenologie ist völlig inhaltslos. Also für den Rest der Menschheit unbrauchbar. Aber immerhin kann man seine These-Antithese-Synthese Methode als innovativ bezeichnen. Und er hatte logisch auch nur auf die Spitze getrieben, was seit Platon das Denk-Prinzip der Christen war: Dass der Geist "Gut" ist, und die Welt (der Materie) ist "Schlecht". Schopenhauer hatte etwa 90 % Innovation (=Quer-Denken), als er behauptete, es gäbe nur "Wille und Vorstellung". (Ein Bipolares aber komplementäres und nicht konträres System),[70] aber hatte erst einmal 0 % Schüler, bis zu seinem 70. oder so Lebensjahr. Und er hatte auch nur 10 % System. Lobend zu vermerken und im Gegensatz zu Hegel: Er kannte sich in der kontemporären (Natur-) Wissenschaft und Technik bestens aus. Was eher eine Ausnahme in der deutschen Philosophie-Geschichte ist.[71] Ausserdem war er viel in der Welt herum gekommen, und hatte also eine sehr gute anschauliche Kenntnis von alledem. Das hatte er z.B. mit Leibniz gemeinsam. Nehmen wir als Gegenbeispiel Kant, der in seinem Leben nie aus Königsberg heraus gekommen war. Hegel war nicht viel besser dran, auch wenn er von Stuttgart irgendwann nach Berlin "befördert" wurde. Warum die meisten deutschen Philosophen des 18. und 19. Jh.'s eher nur geistige Höhenflüge wagten, ist einfach zu erklären. Sie hatten nicht genügend Geld, um viel herum zu reisen. Man kann es auch andersherum sagen: Deutschland als das Land der Dichter und Denker, hatte im Gegensatz zu dem British Empire und seinem Empiricismus wirklich nicht viel aufzubieten, was es heisst, die Welt zu kennen. Deshalb ist auch der Deutsche Idealismus, sozusagen ein Refugium der materiell Minder-Bemittelten, die viel Zeit, aber wenig Geld hatten.

 

Nietzsche war wohl der erste wirkliche Schüler von Schopenhauer, und er hatte 100 % Innovation (=Quer-Denken), und 0 % System. Seine Philosophie bestand wesentlich in dem Unterfangen, den Dualistischen Gegensatz von "Gut und Böse" zu überwinden, und damit war er auch "Jenseits von Gut und Böse". Der wertfreie "Wille" des Schopenhauers wurde dann zum "Willen zur Macht". Erst seine Epigonen (also Nicht-Schüler, weil sie nichts davon verstanden hatten) brachten ein System darein. Damit ging es bergab mit Nietzsche's Philosophie in Richtung 0 % innovativ.[72] Eine der eher unbekannten Nachfolger(innen) von Nietzsche war Ruth Benedict, die Nietzsche's Konzept des "Apollinischen und Dionysischen" in die Kulturtheorie zu übersetzen suchte.[73] Bei Nietzsche aber ist das Apollinische und Dionysische eher komplementär und nicht konträr. Ins Pragmatische des Menschen-Daseins übersetzt hiesse das: Wer tagsüber hart arbeitet, sollte abends auch hart feiern. Der Zarathustra Nietzsche's hat auch wenig mit dem alten Zoroaster gemein. Denn seine Lehre ist eine "fröhliche Wissenschaft". Und die Universität, wo das gelehrt wird, muss auch erst noch gegründet werden. Spengler wiederum war ein Nachfolger von Nietzsche und Goethe in Einem, wiederum mit 90 % Innovation, und 10 % System.[74] Auch hier ging es mit der Rezeption durch die Nazis für seine Innovation ins Negative.

Peter Sloterdijk

In Deutschland gab es nach 1945 nur einen Philosophen, der sich in den "Sphären" positiv (wenn auch herablassend) mit der Morphologie Spenglers befasste: Peter Sloterdijk, der sich ja wohl als Nietzsche'anischer Denker begreift.[75] Ein damaliges Projekt an der Hochschule Karlsruhe des "Diplom-Bürgers" zusammen mit (seinem ab&zu mal Freund, und manchmal auch seinem Feind) Bazon Brock war wohl der konkreteste Ansatz einer "fröhlichen Wissenschaft", der je in Deutschland gestartet wurde.[76] Besonders, wenn Bazon Brock da selber einen Vortrag hielt. Überhaupt lässt sich vielleicht etwas zu Sloterdijk's Philosophie sagen, dass dessen "fröhliche Wissenschaft" wohl nach dem Motto geht: "Lasst Tausend Bunte Metaphorik-Blumen blühen!" [77]/[78] Und was nun eine (imaginäre) Schule von Sloterdijk angeht, kann man vielleicht sagen, dass der Chef-Denker der Afd, also Marc Jongen wohl so etwas wie ein Schüler von Sloterdijk ist (oder sein will), was Sloterdijk selber aber vehement bestreitet.[79] Überhaupt scheint es ein Karriere-Hindernis für Philosophen zu sein, wenn sie sich als Schüler von Sloterdijk aus-outen. Deshalb, wenn man etwas zu Sloterdijks Philosophie sagen möchte, gilt der gute Spruch: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.[80] Er weiss genau, was es heisst, dass die Schüler das Verderbnis aller Philosophen sind. Es ist auch von den meisten seiner deutschen Rezipienten übersehen worden, dass er wohl der erste (und vielleicht auch der einzige) Multi-Media- Philosoph in Deutschland ist. Er hat nämlich sein Werk reichlich mit Bildern versehen, wodurch man das komplementär zu seinen Worten auf einer anderen Ebene besser verstehen kann, was er meint. Denn die normalen deutschen Philosophen abhorreszieren die Bilder ja (ungefähr fast so wie die Juden), und die Multimedia- Computer- Technik ist auch nicht jedes Philosophen Sache. Denn um 100'e von Bildern in einen Text einzufügen ist nicht trivial, besonders nicht, als Sloterdijk seine ersten Werke schrieb. Die Kritik der zynischen Vernunft erschien 1983,[81] und damals war es ein extremes Problem, die Texte und die Bilder zusammen zu halten, abgesehen von dem nicht existierenden Speicherplatz der damaligen Computer.[82]/[83] Hiermit ist Peter Sloterdijk denk-technisch auch zu etwa 100 % innovativ. Weiterhin gilt in der Philosophie-Szene mit besonderer Schärfe der alte Spruch: "Viel Feind' =viel Ehr'", und von daher gesehen, ist Sloterdijk wohl der Ober-Philosoph mit der meisten Ehr'. Also wieder mal 100 %.

Die Noologie und ihre Tripolarität

Die Philosophie des Euckens, der den Begriff Noologie in der Philosophie-Geschichte bekannt machte, ist zu 90 % Hegelei, und noch dazu 10 % Hl. Chrl. Theologie/sterei, und damit zu 0 % innovativ. Ebenso hat es 0 % System. Deshalb hat die Noologie modo AG 0 % Gemeinsamkeit mit der Noologie des Euckens.[84] Die Noologie modo AG ist insofern innovativ, als sie das Bipolar-System von Schopenhauer auf ein Tripolar-System "aufbohrt". Die Erlebnis-Welt der Menschen besteht demnach aus 3 polaren logisch getrennten Komponenten: 1) Das Universum von Materie, Masse und Energie, 2) die Welt von Soma und Psychae, der Gefühle und Emotionen, 3) sowie die Welt der Gedanken und geistigen Konzepte, die Semiosphäre.

Letztere ist dazu gedacht, um den "Geist" aus der Philosophie(-phasterei)[85] auszutreiben, etwa im Sinne der "Austreibung der triumphierenden Bestie" nach Giordano Bruno. Allerdings ist die Semiosphäre auch so eine Art Äther, der alles durchdringt, der aber nicht materiell ist. Einige Copyright-Anleihen gibt es dazu bei den Indischen Brahmanen, der Akasha, oder der sogenannten Chronik derselben, sowie in der Denk-Welt des Rudolf Steiners (Die Akasha-Chronik). Dies widerspricht natürlich allen den vorherrschenden materialistischen und Geist-basierten Denksystemen, und ist zu 100 % non-konform oder un-vereinbar mit dem Denken, zu allem was alle anderen Geistesgrössen der Menschheit für die Wahrheit halten. Es hilft nicht viel, dass die Noologie modo AG sich auch noch stark auf Spengler bezieht. Ebenso ist die Noologie eine Computer-Medien-Basierte Philosophie, also auch zu 100 % innovativ. Ich verlege aber alle Multi-Media Verweise in die www-Hyperlinks, auf dem Youtube, wo man sich bei Interesse hineinklicken kann. Das spart ungeheure Mengen an Computer-Speicher-Platz. Die Noologie nimmt auch in Anspruch, ein System zu sein, das genauso in sich geschlossen ist, wie die Phänomenologie des Hegels.

 

AD:[86]

Aber es ist im Universum des menschlichen Denkens schlicht unmöglich, irgendetwas Grundsätzlich Neues zu denken. Wir sollten nur zum Beispiel bedenken, dass wir mit jedem Gedanken, den wir heute denken, einige Tausend Jahre konservierte Denk-Energie der Menschheit re-produzieren, und ohne irgend einen Gedanken daran, Konsumieren, und wenn wir es dann Re-produzieren, dass das nur Alles Denk-Konserven und Denk-Schablonen sind, mit denen wir Gedankenlos / Bedenkenlos in Sekunden-Bruchteilen, das Alles schnell neu komponieren, anstatt dass wir Irgendetwas durch unser Denken völlig neu produzieren könn(t)en. Der passende Philosophen-Spruch dazu ist: Es gibt nichts Neues unter der Sonne. Umgekehrt heisst das auch: Je innovativer, desto unverständlicher. Und für den armen Philosophen der so etwas denkt, heisst es: Er hat proportional umso weniger Schüler, dafür aber proportional umso mehr viele Feinde. (Siehe dazu Giordano Bruno). Deshalb ist das oben genannte Motto des Alternativ-Denkens auch ein bisschen irreal. Und dafür gibt es leider auch keine Gedanken- Theorie der (Un-)Gedanken- Thermo-Dynamik.[87] Wir müssen wohl darauf noch ein paar Tausend Jahre des (Un-) Denkens warten. Bis dann der Frank Herbert als Sci-Fi Autor, sich plötzlich einen Ausweg dazu phantasiert hat. Ich weiss aber wirklich nicht, wie er das gemacht hat.[88]

Die Un-Zu-Fälle der Philosophie-Geschichte

Es waren eher mehr die Menschheits- geschichtlichen Un- und Zu- Fälle, dass von den früheren Quer-Denkern noch Einiges davon erhalten ist. Das Werk von Giordano Bruno ist sozusagen nur die Spitze des untergegangenen Eisbergs, nur wegen des Buchdrucks, und auch der Tatsache zu verdanken, dass er in England und Deutschland publizieren konnte, ist es in grossen Teilen erhalten geblieben. Dazu mehr in einem folgenden Absatz zu Bruno. Ich nenne hier einige Alternativ-Denker, die für mich wichtig waren und sind. Humor ist ein wesentlicher Aspekt des Alternativ-Denkens. Deshalb fange ich damit an.

Dann kommt es, wie es kommen muss: Der Wilhelm Busch'ius

AD:[89]

Wer das Dichten will er-lernen, oder auch, so er es muss,

Der nimmt am Besten, ein Stück von der Oblate des Hl. St. Speculatius,

Und dann noch ein bisschen Plagiatius,

Von des Hl. St. George William Fitzgerald Busch'ius,

Dann, kaut' er sodann mit viel Genuss, auf seinem Hl. St. Speculatius,

Bis dass die Inspiration, ihm Kommen Muss!

 

Wilhelm Busch war ein grosser Gesamt-Kunstwerk-Meister des Querdenkens. Er war Schopenhauer'ianer. Und er richtete seine Werke gegen die damals herrschende Political Correctness des deutschen Untertanen-Tums, das sich seltsamerweise in den letzten 200 Jahren überhaupt nicht geändert hat. Wenn er noch dazu eine Oper geschrieben hätte (wie Wagner), dann wäre alles noch viel lustiger gewesen.

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua.

Die Moritat von dem Hl. St. Antonius von Padua und Dem Seinem Ursus Major

Aufgrund der Grösse des Textes, muss das hier ausgelagert werden.

http://www.noologie.de/Wallfahrt.htm

 

...................................................................................................

Die Moritat von dem Hl. St. Antonius von Padua und Dem Dottore Allo-Specius

 Von der Immaculata Speculatitas Specol(u/o)rum

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Zwei+Stimmen+von+oben

 

 

 

Huitt!! – Knatteradoms!! – ein Donnerkeil –

Und Alopecius hat sein Teil.

Bruder Antonio schaut sich nicht um,

Er betet das salve und sub tuum praesidium.

...................................................................................................

 

So wandelt er weiter in stillem Gebete. –[101]

Und wieder donnert die erste Stimme: »Töte! Töte!!!«

»Ja, töte, töte!! Sie leid't's halt nit!!!«

So ruft voll Grimme

Die zweite Stimme.

Und grollend zog das Wetter hinunter. –

 

...................................................................................................

 

 Die Moritat von dem Hl. St. Antonius von Padua und seinem Hl.- Sch(w)ein

Wo hin wir alle nun wollen, aus: Aus Wilhelm Busch "Antonius von Padua",

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Klausnerleben+und+Himmelfahrt

Leider ist diese Geschichte nur zum kleineren Teil in's Gutenberg Projekt gekommen.

 

Doch siehe! – Aus des Himmels Tor

Tritt unsre liebe Frau hervor.

Den blauen Mantel hält die Linke,

Die Rechte sieht man sanft erhoben,

Halb drohend, halb zum Gnadenwinke;

So steht sie da, von Glanz umwoben.

 

 

 Die Moritat von der Himmels- Fahrt des Hl. St. Antonius und seinem Hl.- Sch(w)ein

»Willkommen! Gehet ein in Frieden!

Hier wird kein Freund vom Freund geschieden.

Es kommt so manches Schaf herein,

Warum nicht auch ein braves Schwein!!«

Da grunzte das Schwein, die Englein sangen.

So sind sie beide hineingegangen.

 

 

 Ente Gut, Ist Alles Gut. Ente Schlecht, Ist Alles Recht:

 Dann geb' ich's meinem Knecht!

Hier ist es ausnahmsweise, das Hl. St. Schwein, das Alles Liebt,

was der Mann, bzw. der Hl. St. Antonius, ihm zu Verdauen giebt.

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Vorwort

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Fr%C3%BChe+Talente

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Liebe+und+Bekehrung

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Unserer+Frauen+Bildnis

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Zwei+Stimmen+von+oben

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Kirchweih

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Bischof+Rusticus

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Die+Beichte

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Wallfahrt

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Letzte+Versuchung

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Der+heilige+Antonius+von+Padua./Klausnerleben+und+Himmelfahrt

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

 

Die Quer-Denkereien in der Musik

Auch in der Musik finden wir viele gute Quer-Denkereien. Die Musik ist ein besonders gutes Medium um auszudrücken, was man politically correcterweise nicht verbal sagen darf. Die Schnittmenge zwischen politically correcten Verbal- Intellektuellen und Musik-Theoretikern ist relativ klein, so dass man Tretminen leichter vermeiden kann. Ausserdem ist Musiktheorie, Harmonik und Kosmologie / Kosmogonie (bzw. Metaphysik) untrennbar verbunden, und das lässt sich sehr gut an den Musik-Stilen nachvollziehen, die von der Religion geprägt sind. Einer der unbekanntesten Experten in diesem Fach ist Marius Schneider.[90] Aber darauf einzugehen, würde hier den Kontext sprengen. Hier ist ebenfalls eine Auswahl nach meinem Gusto. Dazu kommen auch noch ein paar Videos, die irgendwie zum Thema passen.

Monty Python & Rowan Atkinson: Ye olde british'e humour

Always Look on the Bright Side of Life:

https://www.youtube.com/watch?v=SJUhlRoBL8M

Noch mehr Monty Python

https://www.youtube.com/watch?v=3G5lvsd866U

Hertha v. Dechend hätte das nicht besser sagen können: Die genaue Sekunde ist: 1:54.

Das kommt auch in dem Matrix-Film vor.

https://www.youtube.com/watch?v=buqtdpuZxvk

Rowan Atkinson: Rowan Atkinson Learning Kung Fu

https://www.youtube.com/watch?v=pMZ-yaYtNR0

Es gibt keine Infinitve Steigerung.

Rowan Atkinson in 'We are most amused'

https://www.youtube.com/watch?v=umRRCkspaQU

https://www.youtube.com/watch?v=rblfKREj50o

https://www.youtube.com/watch?v=eHxTiMU0aLk

https://www.youtube.com/watch?v=clM1i88s-7Q

https://www.youtube.com/watch?v=2vAvoaOaJNM

https://www.youtube.com/watch?v=y9YXuvLfECk

Rowan Atkinson is Doctor Who | Comic Relief:

https://www.youtube.com/watch?v=Do-wDPoC6GM

Comedian Harmonists

https://www.youtube.com/watch?v=c9DFdBAwJds

Die Comedian Harmonists singen Volkslieder - 1932

https://www.youtube.com/watch?v=jrRiw1teV0g

https://www.youtube.com/watch?v=jNMDZbl7bV0

Comedian Harmonists - Morgen muss ich fort von hier 1935

https://www.youtube.com/watch?v=jNMDZbl7bV0

The Best of Ennio Morricone

Vielleicht ist es nicht ganz so offensichtlich: Es ist eine Parodie auf die US-Westerns, von dem Ennio Morricone. Der Wilde Westen war damals ja sozusagen der Zufluchts-Ort für Quer-Denker jeder nur möglichen Sorte.[91] Und der Ennio Morricone ist fast genauso gut wie der Richie Wagner. Aber ein bisschen Zeit-Gemässer!

Eine ganze Stunde Ennio Morricone.

https://www.youtube.com/watch?v=Jjq6e1LJHxw

Dollars Trilogy Ultimate Cut.

https://www.youtube.com/watch?v=jKUB2Mz4XYY

Ennio Morricone,Spiel mir das Lied vom Tod & Cheyenne & Once Upon a Time in the West

https://www.youtube.com/watch?v=we53TOJyt78

https://www.youtube.com/watch?v=dyg1mQ87ILg

A Fistful Of Dollars

https://www.youtube.com/watch?v=CpZjvbSC9_M

A Fistful of Dollars- Sergio Leone - Action Western Movies

https://www.youtube.com/watch?v=5fMWYKnNyXA

The Good, the Bad & the Ugly. The Ecstasy of Gold. - Ennio Morricone

https://www.youtube.com/watch?v=puZUxqoHCg4

Ennio Morricone - Once upon a time in the West (Sergio Leone film)

https://www.youtube.com/watch?v=2s0-wbXC3pQ&index=11&list=RDCpZjvbSC9_M

The Ecstacy of Gold---Ennio Morricone

https://www.youtube.com/watch?v=nOr0na6mKJQ&list=RDCpZjvbSC9_M&index=12

The Magnificent Seven Theme

https://www.youtube.com/watch?v=8XDB7GMnbUQ&index=15&list=RDCpZjvbSC9_M

For A Few Dollars More - Final Duel Music

https://www.youtube.com/watch?v=PpJ9taKzHoE&list=RDCpZjvbSC9_M&index=17

The good the bad and the ugly - The best theme tune ever

https://www.youtube.com/watch?v=AFa1-kciCb4&list=RDCpZjvbSC9_M

Ennio Morricone - The Mission Main Theme (Morricone Conducts Morricone)

https://www.youtube.com/watch?v=oag1Dfa1e_E&list=RDpuZUxqoHCg4&index=11

Ennio Morricone Greatest Hits - The Very Best of Ennio Morricone

https://www.youtube.com/watch?v=djuJStqTCXc&list=RDdjuJStqTCXc

1 Hour of Wild Western Music

https://www.youtube.com/watch?v=hUXf1TDEuFM&list=RDCpZjvbSC9_M&index=13

Zwar nicht von Ennio Morricone, aber auch eine gute Parodie. (1:15:45-1:18:34) ;-) ;-) ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=nQDHt5Vofm0

This is more than I have all allways calculated.

This is More than the All-Encommpassing Sewers.

Because:  This hast (hathed) taken almoust 300.000 years.

Please, the Holy Garlic Acknoweldge It.

9560 years in the Sewer. 

https://www.youtube.com/watch?v=Do-wDPoC6GM

The King is not hiding here:

https://www.youtube.com/watch?v=_SXf9-Z3jwk

Zorba The Greek

Dance By the Greek Orchestra Emmetron

https://www.youtube.com/watch?v=CbmbSjeUrxc&list=RDCpZjvbSC9_M&index=7

Zorba war auch ein grosser Querdenker.

Der erste grosse Querdenker der Menschheits-Geschichte

Unser Gedenken an den ersten grossen Querdenker der Menschheits-Geschichte,

Odysseus.

https://www.youtube.com/watch?v=QO5OlRnvUlY

Lucianus von Samosata

Ein grosser Querdenker. Er könnte als der Gerhard Polt der Antike bezeichnet werden.

https://lucianofsamosata.info

Die Rettung des Abendlandes (nicht so politically correct)

https://www.youtube.com/watch?v=X8zCv0AHnCs

Auch sehr heidnisch

Auch sehr heidnisch: Igor Stravinsky - The Rite of Spring (1913)

https://www.youtube.com/watch?v=FFPjFjUonX8

 

Ebenfalls heidnisch:

Jean Sibelius - Lemminkäinen Suite - Iceland Symphony Orchestra

https://www.youtube.com/watch?v=Rvh8Q8L-dGI

Sibelius : Kullervo ( Full) - World premiere recording

https://www.youtube.com/watch?v=wPtfhMpiFfQ

 

Rachmaninoff war auch nicht so ohne:

https://www.youtube.com/watch?v=Hh9NsQ8hEIk

Carl Orff

Und dann: Carl Orff hat sehr viel heidnisches Material in seinen Werken verarbeitet. Der bekannte Abt Odilo Lechner des Priorates Andechs gewährte unter seinem Schutz die Aufführung seiner Werke. Der Hl. St. kath. Vatikan "was not very amused".

Carl Orff: Carmina Burana

https://www.youtube.com/watch?v=N4z2Ey4PYT4

https://www.youtube.com/watch?v=AO8tZXvFF94

Carl Orff, Carmina Burana. Hier ist der Text.

http://www.singkreis-wohlen.ch/downloads/orffcarminaburanatextdef.pdf

Carl Orff, Catulli Carmina / Trionfo Di Afrodite

https://www.youtube.com/watch?v=MWqT7eLwQFU

Carl Orff, Prometheus

Das Folgende ist nur etwas für ziemlich Eingeweihte.

Deswegen gibt es dieses Opus auf dem WWW auch nicht auf Deutsch.

https://www.youtube.com/watch?v=TlcJu9sFGJo

Richard Wagner

Und natürlich, ganz heidnisch, hier ist Richard Wagner. Dazu ein längerer Text in der Noologie:

Aus der Werkstatt der Ober-Mythologien-Schmiede:

http://www.noologie.de/wagner.htm

Hier sind ein paar www-Materialien dazu:

Stephen Fry: Ein Jude, der die Musik des Wagner's liebt. Vor allem dessen Mythologie-

und Harmonikales Verständnis, und das Grosse Werk, das auch in eine Oper umzusetzen.

Was alles nicht sogleich kommensurabel ist. Stephen Fry überwindet damit auch das

Deutsche Obsessivum, dass man glaubte, dass Richard Wagner etwas mit dem

Deutsch-Tum zu tun hätte. Das wäre weit gefehlt. Es geht hier um Menschheits-Träume.

https://www.youtube.com/watch?v=hlmaEpw7oz0

Stephen Fry diskutiert mit Experten den harmonikalen / mythologischen Unterschied

zwischen Wagner und Verdi.

Der Beitrag ist interessant, weil er einige der musikalischen Tricks demonstriert,

die Wagner angewendet hat, um seine wahren Absichten für die Un-Eingeweihten zu "verstecken".

https://www.youtube.com/watch?v=73TH_MZ6c_c

Richard Wagner - Ride of the Valkyries:

https://www.youtube.com/watch?v=XRU1AJsXN1g

Wagner: Overtures and preludes:

https://www.youtube.com/watch?v=ru__AQXyiW8

Mix - Classical - Richard Wagner - Ride of the Valkyries:

https://www.youtube.com/watch?v=XRU1AJsXN1g&list=RDXRU1AJsXN1g&t=61

The Best of Wagner:

https://www.youtube.com/watch?v=0EUHnu48DmQ

 

Richard Wagner war so ziemlich einer der grössten Quer-Denker der Menschheit. Nach dem Scheitern seiner politischen Ambitionen, verlegte er sich auf die Mythologie und die Harmonik, um auszudrücken, was auf der politischen Ebene unmöglich (bzw. Suizid) war. Nomen est Omen: Der Wagner hat es gewagt, die Peira-Noiaesis, das Denken jen(s/z)eits der Grenzen der menschlichen (un-) Denk-Zäune. Die Nibelungen-Sage ist dabei sozusagen nur eine Theater-Staffage. Es geht in Wirklichkeit um Über- Kosmische / Kosmogonische Zusammen-Hänge. Richard Wagner hat es als Gesamt-Kunst-Werk-Meister geschafft, sowohl die Mythologie als auch die (Un-) Harmonische / Harmonikale Kosmologie / Kosmogonie zusammen zu zwingen wie auch zu fassen. Denn die Überwindung der Gegensätze und das Heraus-Schreiten in undenkbare Denk-Räume geht in der Musik sehr viel besser als im Denken. Aus Tragödie und Verzweifelung wird Hoffnung, aus Schmerz wird Heiterkeit. Aus dem Weltenbrand Ragnarök wird eine neue Welten-Blüte. Nur wenn etwas vergeht, kann etwas neu entstehen. Das war es, was er musikalisch zusammen gezaubert hat.[92] Aber das versteht heute niemand mehr. Weder die Mythologen[93] noch die Musik-Wissenschaftler.[94] Marius Schneider war der Letzte, der das vielleicht noch hätte verstehen können, aber der ist auch schon ca. 30 Jahre tot.[95] Denn Marius Schneider hatte die alte Erinnerung wieder auferweckt, dass die Gött/er/ynnien der Nacht und der Dunkelheit auch die Herrinnen des Klangs und der Musik sind. Die Musen, also die Mnaemosynae, die Moirae, und die ach so sehr verkannten Walküren. Das ist, was Peter Sloterdijk im Kontext von Giordano Bruno so genannt hat: Die Kosmodynamik der Gedächtnisse.[96] Von Schopenhauer haben wir in der "Metaphysik der Musik" eine der tiefsten Exegesen[97] des Wirkens dieser Kunst, die jenseits-verbal ist und direkt auf das Gemüt (=die Seele) wirkt. Und Wagner hat er es in seinem Fall auf die höchste Spitze der Kunst gebracht, das Wort (=Die Mythologie) gleichauf mit dem musikalischen Ausdruck zu bringen. Man kann von Richard Wagner wohl mit der grössten Berechtigung sagen, dass hier der Fluch der Philosophen voll zugeschlagen hat: Je mehr Schüler und Epigonen, desto schlimmer ist es für seine Philosophie. Es ist ein ganz grosses Glück, dass die Deutschen das niemals verstanden haben. Denn sonst wäre er wie der G. Bruno jetzt schon lange auf dem Index der verbotenen Bücher, und der verbrannten Dichter. Hier ist ein Beweis, dass die Mainstream-Journalie-Schreiber keine Ahnung von den mythologischen Tiefen-Hintergründen des Wagners haben:[98]

https://www.welt.de/kultur/article4231255/Warum-die-Nibelungen-immer-noch-erfolgreich-sind.html

Die Nordische Mythologie des Wagners

Weitere Highlights zum Thema Wagner, und seine Nordische Mythologie in dem Ring des Nibelung:

·        Die Weisheits-Götter der Nordischen Mythologie und ihre Quellen:

·        Weisheit ist...   Der verborgene Brunnen des Mimir.  

·        Wir erinnern uns an Odin / Wotan und seine Walküren:   _1_   _2_   _3_   _4_  

·        Odins Raben auf seiner Schulter: Hugin und Munin   Die Zukunfts-Seher

·        Und uns geht es auch um die Welten-Esche Yggdrasil, die als Baum auf der Frauen-Insel im Chiemsee steht.  Die Tassilolinde

·        Richard Wagner, ein Dichter-Meister der Nordischen Mythologie  

·        Der Ring des Nibelungen in Valencia:
1. das Rheingold   (Video)   2. Die Walküre   (Video)  
3. Der Siegfried   (Video)   4. Die Götterdämmerung   (Video)  

·        Die beste Wagner-Exegese: Jochen Kirchhoff  

·        Hamlet's Mühle: Die kosmologischen Ursprünge des Ring des Nibelungen  

Eine Matrix-Welt

Manchmal versteht man die Situation der heutigen Welt besser, wenn man sich einen Sci-Fi-Film ansieht. Es gibt so eine Art Matrix-Welt, die aber viel feingesponnener ist, als es die populäre Film-Trilogie Matrix dargestellt hat. Diesen Film versteht man am besten, wenn man auch John Lilly's ECCO-Matrix kennt, sowie die letzten Bücher von Carlos Castaneda.

Louis H. Kauffman: Virtual Logic - The Matrix Full Text:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading126

Das Luzifer-Ahriman-Projekt:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading128

Die Voladores des Carlos Castaneda:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading130

Schamanen und das Wissen der altweltlichen Menschheit:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading135

Schopenhauer

Schopenhauer ist vielleicht der wichtigste deutsche Philosoph für die Noologie. Seine Klarheit und Präzision ist unerreichbar. Insbesondere seine Parerga und[99] Paralipomena.[100] Diese Essays sind leichter zu lesen als sein Hauptwerk "Die Welt als Wille und Vorstellung". Schopenhauers beste Werke sind im Gutenberg-Projekt nur auf Englisch verfügbar. Diese US-Dateien von www.gutenberg.org sind von Deutschland gesperrt. Und das deutsche Gutenberg-Projekt zerhackt diese Texte auf die abscheulichste Weise. Das sagt einiges aus, über die Verfassung des Deutschen Gedanken-Un-Guts.

http://www.gutenberg.org/files/10833/10833-h/10833-h.htm

Nur über den Umweg über Brasilien kommt man da noch heran:

Wisdom of Life (Aphorismen zur Lebensweisheit):

http://www.dominiopublico.gov.br/download/texto/gu010741.pdf

Studies in Pessimism:

http://www.dominiopublico.gov.br/download/texto/gu010732.pdf

The Art of Controversy:

http://www.dominiopublico.gov.br/download/texto/gu010731.pdf

The Art of Literature:

http://www.dominiopublico.gov.br/download/texto/gu010714.pdf

Counsels and Maxims:

http://www.dominiopublico.gov.br/download/texto/gu010715.pdf

Essays:

http://www.dominiopublico.gov.br/download/texto/gu010739.pdf

human nature / government / free-will and fatalism / character

moral instinct / ethical reflections

Selbstdenken (Deutsch):

http://aboq.org/schopenhauer/parerga2/selbstdenken.htm

Die komplette Liste:

http://aboq.org/sw.htm#schopenhauer

Aphorismen zur Lebensweisheit (Deutsch):

https://aveblogging.files.wordpress.com/2014/01/schopenhauer-aphorismen-zur-lebensweisheit.pdf

Parerga und Paralipomena, in Originalausgabe:

http://www.mindserpent.com/American_History/books/Schopenhauer/1891_schopenhauer_parerga_und_paralipomena.pdf

https://archive.org/details/parergaundparal02schogoog

 

Eine Würdigung Schopenhauer's im Gutenberg-Projekt:

http://gutenberg.spiegel.de/buch/aphorismen-4996/1

Zur Einführung

Die Arbeiten, die Schopenhauer eigentlich erst näher in der Öffentlichkeit bekanntmachten, waren die kleinen philosophischen Schriften, denen er den Titel »Parerga und Paralipomena« gab. Die bei weitem bedeutendste Abhandlung, ja man könnte wohl sagen, den eigentlichen Kernpunkt dieser Schriften, bildet die jener eng zusammengehörigen 6 Kapitel, die er selbst »Aphorismen zur Lebensweisheit« nennt.

Vom Jahre 1844–1850 hatte er an diesen Abhandlungen geschrieben; deren gedankliche Vorbereitungen sich durch viele Jahrzehnte hindurch erstreckten. Nach zahlreichen, erfolglosen Bemühungen gelang es ihm endlich, dies Resultat emsigster Arbeit durch einen Verleger in die Öffentlichkeit zu bringen. Diesen seinen »Aphorismen zur Lebensweisheit« hat Schopenhauer ein gut Teil seiner, ihm erst im hohen Alter gewordenen Anerkennung, zu danken.

Das Ringen seines inneren mit seinem äußeren Leben, aus dem ihm nie eine ausgleichende Anpassung an Menschen wurde, bereitete ihm Leiden, aus welchen er seine »Aphorismen« – gleichsam als Erklärung seines Selbst – schuf. Sie umfassen als Lebensweisheit alle seine Erkenntnis der Ursachen, durch welche die Menschheit sich das Leben erschwert, oder durch welche es ihr, ohne eigenes Verschulden, erschwert wird. Aus den »Aphorismen zur Lebensweisheit« sollen kommende Geschlechter die Belehrung schöpfen, glückreicher zu leben.

Die fast übermenschliche Klarheit seiner Gedanken und ihres Ausdrucks, die Schopenhauers Werke unvergänglich machen, umgibt in höchster Vollendung den Leser der »Aphorismen«. Für diese paßt Schopenhauers Ausspruch ganz besonders: »Überhaupt mache ich die Anforderung, daß, wer sich meiner Philosophie bekannt machen will, jede Zeile von mir lese.« Seine Philosophie ist seine Kunst und seine Worte: »Meine Sätze beruhen nicht auf Schlußketten, sondern unmittelbar auf der anschaulichen Welt selbst,« erklären den Gegensatz zwischen seiner lebendigen und genialen Philosophie und der rein theoretischen Kants. Das ist auch die Ursache, warum er von vielen Gelehrten eigentlich mehr als großer Schriftsteller, denn als großer Philosoph geschätzt wird. In seinen »Aphorismen zur Lebensweisheit« kommt am klarsten neben dem Philosophen, der Mensch Schopenhauer zur Geltung.

Oswald Spengler und die Morphologie

Oswald Spengler hat heute keinen guten Ruf mehr, weil sich zu viele Nazis bei seinen Thesen bedient haben. Anders gesagt, Spengler ist heute Politically Incorrect und Mega-Out. Leider haben deshalb die deutschen Intellektuellen nach 1945 den Spengler auch praktisch nie wieder gelesen, sondern zitieren nur Zitate von anderen Zitaten von anderen Intellektuellen. Der einzige im Deutschen Blätterwald, der etwas Positives zu Spengler geschrieben hat, ist Peter Sloterdijk.[101] Aber der ist ja auch ziemlich Politically Incorrect. Deshalb, wenn man etwas Brauchbares zu Spengler lesen will, muss man sich bei den US- und anderen ausländischen Autoren umsehen.[102] Das Thema der Kulturen in Analogie zu Organismen ist wohl endgültig ad Acta zu legen.[103] Ebenfalls seine scharfe Unterscheidung von Kultur und Zivilisation, was vor allem ein Seitenhieb gegen La Grande Civilisation Française und die sogenannte Zivilisation der Briten war. (Die US-Amerikaner kann man dabei ganz vergessen). Er mochte sie alle wohl nicht besonders. Der Wille zur Macht ist heute genauso en vogue wie zu allen Zeiten der Menschheit. Nur, in Deutschland ist das sehr Politically Incorrect, und darf deshalb NIE, NIE WIEDER, in Deutschen Publikationen auftreten. Deshalb habe ich auch in Deutschland Publikations-Verbot. Der Untergang des Abendlandes ist heute aktueller denn je, denn die politischen und Medien- Eliten ganz Europas haben ja das Abendland für nicht-existent definiert, weil alles nun Multi-Kulti gemacht wird. In der Noologie wird Spengler aber auf ganz andere Weise gelesen, als es alle anderen tun.[104] Für die Noologie ist Spengler der Begründer einer Poiaetischen Anthropologie, die völlig unbeeinflusst von seinen Geschichtlichen Theorien ist. Das ist ein Thema, das anscheinend noch niemand bisher angefasst hat. Was nur wenige wissen: Spengler kannte sich auch gut mit Mathematik aus, ein ziemlich seltenes Phänomen in der Deutschen Philosophie-Geschichte, neben Wittgenstein, Kant und Leibniz.[105] Er hatte einige Inspirationen von der Morphologie der Mathematik entnommen. Seine Morphologie ist ein Zentralthema der Noologie. Diese, und auch Goethes Morphologie wird in der Noologie weiter ausgearbeitet. Das morphologische Leit-Thema ist das Fraktale Denken, das sich im Kontrast zur Morphologie der Sphären bei Sloterdijk entwickelt. Näheres unter:

http://www.noologie.de/spengler.htm

Goethe

Über Spengler bin ich zu Goethe gekommen, denn Goethe war für Spengler ein wichtiger Vordenker. Ich habe die Mythologie-Geschichte von Goethe's Faust genau durchstudiert und eine Exegese seiner Bezüge zu der Alt-Weltlichen Mythologie gemacht. Goethe kannte sich darin sehr gut aus. Wenn man noch dazu die Arbeiten von Giordano Bruno gut kennt, sowie die Bücher von Joseph Campbell, Hertha v. Dechend, sowie Hesiodos, Heraklitos, Anaximandros, und dann noch die Homerischen Werke Illias und Odysee, dann ist es ganz einfach, die Mythologie-Geschichte von Goethe's Faust zu entschlüsseln. Ausserdem haben meine Resultate den Vorteil, dass man alles Wichtige zu Goethe's Faust in ein paar Kapiteln bekommt, statt dass man sich durch das ganze Buch durchwühlen muss, oder einige -zig Stunden im Theater sitzen muss. Wenn man dann noch die Werke von Carl Orff dazu nimmt, wird man Sehr Viel Mehr, Sehr Viel Klarer Sehen.[106] Ich hatte 1999 das Erlebnis, die komplette Faust-Aufführung im Goetheaneum der Anthroposophen in Dornach zu sehen. Sie dauerte 5 Tage. Das ist schon ein kleines Initiations-Ritual für sich, über 5 Tage, jeweils 8 Stunden in dem Theater zu sitzen, und Aufpassen, dass man den Text mitbekommt. Denn in Dornach wird ohne elektronische Verstärkung gearbeitet, und die Akustik dort ist nicht so gut wie in Wagners Bayreuther Festspielhaus. Man musste sich also ziemlich konzentrieren. Eigentlich war in der Aufführung nicht viel Neues an Stoff für mich drin, denn ich hatte in meiner Dissertation D&Z (1999)[107] den Faust schon ziemlich komplett durch- Exegese- isiert.[108] Aber das Erlebnis, diese Protagonisten, Faust und seinen Helfershelfer Mae-Phaisto-Philaes[109] (wie ich ihn mit aller Ver-Ehrung nenne) sozusagen Höchst- Persönlichen- Selbst kennen- zu- Lernen, das war doch noch ein besonderes Erlebnis der Hinter- und Unter- Gründigsten Sorte.[110] Ich mache es für die Faust-Interessenten einfach, indem ich die wesentlichen mythologischen Aspekte des Faust in einen kompakten Extrakt zusammen gefasst habe. Siehe dazu den nächsten Link, der das alles enthält. Exegese des Faust (in a Nutshell):

http://www.noologie.de/faust.htm

Design und Zeit:

http://www.noologie.de/desn06.htm

Goethes Faust: der Archae-Typ des Designs in Spannungsfeldern:

http://www.noologie.de/desn08.htm

Morphology, Structures, the Cultural Pattern:

http://www.noologie.de/desn17.htm#Index723

Goethe's Faust, Adolf Bastian, Memetics:

http://www.noologie.de/desn27.htm#Index1891

Goethe, Morphology, and Metamorphosis:

http://www.noologie.de/reso01.htm

http://www.noologie.de/reso01.htm#Heading25

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading69

Syn-bolik, Dia-bolik und Entropie:

http://www.noologie.de/noo202.htm#Index1677

Time, Anticipation, and Pattern Processors:

http://www.noologie.de/symbol08.htm

Das Spannungsfeld, das die Welt im Innersten zusammenhält:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading173

Die Entwicklung eines Weltendramas von Spannungsfeldern der primordialen Elemente:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading178

Die Botschaft von Mae-Phaisto-Philaes:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading185

Lev Gumilev

Dies sind die Materialien zu Gumilev. Er ist für die Noologie einer der entscheidenden

Impuls-Geber zur Theorie des Ethnos und Super-Ethnos.

Er erweitert das System von Spengler in wesentlichen Aspekten.

Alexander Sergeevich Titov: Lev Gumilev, Ethnogenesis and Eurasianism:

http://discovery.ucl.ac.uk/1446515/1/U602440.pdf

Ethnogenesis and the Biosphere: Introduction

http://www.noologie.de/gumilev/ebe0.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter One

http://www.noologie.de/gumilev/ebe1.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter Two, Part 1

http://www.noologie.de/gumilev/ebe2a.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter Two, Part 2

http://www.noologie.de/gumilev/ebe2b.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter Three

http://www.noologie.de/gumilev/ebe3.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter Four

http://www.noologie.de/gumilev/ebe4.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter Five

http://www.noologie.de/gumilev/ebe5.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter Six

http://www.noologie.de/gumilev/ebe6a.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter Six, Part 2

http://www.noologie.de/gumilev/ebe6b.htm

Ethnogenesis and the Biosphere: Chapter Six, Part 3

http://www.noologie.de/gumilev/ebe6c.htm

'System' in ethnology.

http://www.noologie.de/gumilev/ebe2a.htm#_Toc351821108

Levels and types of ethnic systems.

http://www.noologie.de/gumilev/ebe2a.htm#_Toc351821109

Self-regulation of an ethnos.

http://www.noologie.de/gumilev/ebe2a.htm#_Toc351821112

When Immortality Is More Terrible Than Death

Phylogenesis becomes ethnogenesis.

http://www.noologie.de/gumilev/ebe4.htm#_Toc351823232

Clio vs Kronos.

http://www.noologie.de/gumilev/ebe4.htm#_Toc351823242

Rudolf Steiner

Rudolf Steiner war ebenfalls ein grosser Quer-Denker. Leider sind seine Erkenntnisse nicht mehr ganz up to date. Das ändert aber nichts an seinem Verdienst, es wenigstens versucht zu haben. Die Noologie unternimmt es, einige dieser Steiner'schen Ideen auf den neuesten Stand der Quanten-Philosophie zu bringen.

https://anthrowiki.at/Anthroposophie

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading129

https://ia800203.us.archive.org/12/items/mysticsofrenais00stei/mysticsofrenais00stei.pdf

Besonders interessant für die Noologie ist seine Version der Akasha-Chronik.

http://anthroposophie.byu.edu/schriften/011.pdf

http://srmk.goetheanum.org/fileadmin/srmk/2017/NIgel_Osborne_zu_Akasha_Chronicles.pdf

Peter Sloterdijk

Weil ich in meinen Schriften schon Sloterdijk 100'e Male an den verschiedensten Stellen zitiert habe, ist es praktischerweise nicht möglich, alle Zitate separat aufzulisten. Da ich meine Philosophie wesentlich auf Nietzsche und Spengler, sowie Schopenhauer aufbaue, ist auch eine gewisse Denk-Verwandschaft mit Sloterdijk gegeben. Ich habe meine Dissertation etwa zur selben Zeit geschrieben, als Sloterdijk seine "Sphären" schrieb, und wir uns beide auf die Morphologie Spenglers bezogen, so dass hier ein Parallelismus der Arbeiten vorliegt. Morphologie ist auch weiterhin eins meiner thematischen Schwerpunkte.

Patrice Aymé

Und nun (hic et nunc), hier ist vielleicht einer der grössten heutigen Quer-Denker. Was ihn von den meisten anderen Quer-Denkern unterscheidet: Er kennt sich mit Quanten-Physik aus. Das wird für die Noologie noch ein entscheidendes Thema sein.[111]

https://patriceayme.wordpress.com/category/quantum-field-theory/

https://patriceayme.wordpress.com/

Pro Aymé:

Es spricht für die Wichtigkeit seiner Ansichten, dass er von allen Mainstream-Medien Publikationsverbot bekommen hat. Patrice Aymé ist ein enzyklopädischer Denker, der deshalb alle Denk-Zäune übersteigt, oder überspringt, weswegen konsequenterweise die Eingezäumt-Denker, wie es die heutige Welt-Macht-Elite nun ist, ihn ganz, ganz fest, abhorreszieren müssen. Weiterhin ist es sein Verdienst, dass er mit Hilfe des Wordpress-Systems eine Wissensbasis geschaffen hat, die eine technische Implementation der Ars Memoriae der alten Denker und Deuter ist. Er hat ein umfassendes Schlagwort-Verzeichnis für seine Artikel, so dass ein lateraler Einstieg in sein Wissens-Universum möglich ist.

Contra Aymé I:

Als Schwachpunkt ist zu vermerken, dass er ein Monomane ist. Er ist zwar ein enzyklopädischer Denker, wie es kaum noch jemand dergleichen gibt. Aber sein Gedanken-Universum ist ziemlich einseitig, vor allem stark polemisch und polarisierend. So etwa macht er nur wenige Verweise in die Weisheits-Traditionen der Menschheit. Er erwähnt zwar Giordano Bruno en passant, aber diese Artikel zu finden, ist nicht einfach.[112]/[113] Anscheinend hat er auch kaum eine Ahnung von den philosophischen Tiefen-Gründen der Tradition der Ars Memoriae, von der Giordano Bruno wohl der letzte Grossmeister war.

Contra Aymé II:

Ausserdem ist er Francomane.[114] Er hält Fronkraisch für die Spitze aller Zivilisationen und Kulturen, und kehrt die Errungenschaften von all dem Rest der Menschheit unter seinen Teppich.[115] Sein Verhältnis zu Deutschland ist besonders aversiv. Dass die alte Feindschaft zwischen Fronkraisch und Deutschland auf den Verbrannte-Erde- Vernichtungszügen des Louis XIV beruhte,[116] der das ganze Links-Rhein- Deutschland verheerte und verbrannte, übersieht er geflissentlich. Ebenso die Landnahme und Annexion des zivilisatorischen deutschen Kernlandes: Elsass.[117] Überhaupt hatte Fronkraisch alles getan, um den Deutschen die Gründung eines eigenen National-Staates zu verwehren, was den Macht-Anspruch der Fronkraisch'er Könige empfindlich gestört hätte. Auch dass die aller-christlichsten[118] Fronkraisch'er die Osmanen gegen das christliche Habsburger- Europa unterstützten, und damit fast die Islamisation Mittel-Europas bewirkten, wenn da nicht die Polen gewesen wären, die das Schicksal in letzter Minute abwendeten.[119] Dabei war das Habsburger- Reich sozusagen der Blueprint für die EU, im Guten wie im Schlechten. Das haben die Fronkraisch'er ja 1919 zerstört, nur um es nach 1950 wieder Bricoleur-haft als EU zusammen- zu Knitteln. Aber das Wissen, wie man ein multi-ethnisches Konglomerat am Besten regieren kann, das hatten die Fronkraisch'er eben nicht, weil sie eine Manie hatten, alles zu Franko-phonisieren, was ihnen unter die Finger kam. Was dabei an Bricoleur-ischer Grossmanns-Sucht herauskommt, sehen wir ja in der EU heute. All das ist ihm nicht erwähnenswert. Vielleicht hat er doch irgendwo etwas dazu geschrieben, aber bei den vielen Megabytes Text seiner Webseite ist das nicht so leicht zu finden. Es gibt also auch ein bisschen was zu Bekritteln, aber das ist halt bei allen Monomanen und Gewaltig-Denkern eben so. Honni soit qui mal y pense.[120]

Giordano Bruno

Giordano Bruno[121] hatte einfach nur das Pech, dass er keine Opern komponieren konnte,[122] wie Wagner. Dann wäre es ihm besser ergangen.[123] Siehe dazu noch den Beitrag zu Wagner. Denn das was Giordano Bruno nur verbal ausdrücken konnte, hatte Wagner perfekt in der Musik zusammen-komponiert. Das sind die gemeinsamen mythologischen / kosmogonischen Hintergründe, die sie beide in ihrem Gedächtnis (der Maemosynae) hatten. Es war leider sein aufbrausender und unsteter (engl. abrasive) Charakter, mit dem er sich bei den meisten seiner Zeitgenossen unbeliebt machte. Er ist wegen seines Martyriums wohl der Ober-Heilige des gesamten Querdenker-Pantheons. Sozusagen ist er in einem Alternativ-Himmel[124] der Pantokrator des Wider-Christlichen Komplex des Kosmós. Heraklit: ta de panta oiakizei Keraunos. In dem folgenden Link finden sich einige wesentliche Hinter- und Quer- Gedanken zu Bruno's Leben und Wirken.

http://www.noologie.de/gbruno.htm

Für die Noologie ist vor allem seine Mnemotechnische Methode wichtig. Denn die Noologie hat ihre eigene Mnemotechnik erfunden, die sich in der Nachfolge von Raimundus Lullus und Giordano Bruno sieht. Leibniz war mit seinem Projekt der Characteristica Universalis übrigens noch ein Spät-Nachfolger dieser Denkschule, allerdings ebenso erfolglos wie seine Vorgänger. Die wohl wichtigsten Werke Brunos in diesem Bereich sind:

Giordano Bruno: Ars Reminiscendi -- Triginta Sigilli (1583)

http://www.esotericarchives.com/bruno/arsmemor.htm

Giordano Bruno: De Umbris Idearum ('The Shadow of Ideas')

http://www.esotericarchives.com/bruno/umbris.htm

De Gli Eroici Furori / The Heroic Frenzies

http://www.esotericarchives.com/bruno/furori.htm

http://www.esotericarchives.com/bruno/

https://www.youtube.com/watch?v=VhNoFbUtcy8

http://www.noologie.de/noo04.htm#Index402

Alle erhaltenen Werke von Giordano Bruno sind, allgemeinfrei, auf der Warburg-Archiv-www als .pdf zu finden, aber leider nur auf Latein und Italienisch, mit einiger Sekundär-Literatur in Englisch und Deutsch.[125] Überhaupt ist das Warburg-Archiv eines der wichtigsten wissenschaftlichen Zentren zu der Erforschung der Renaissance- Mystik, und der Mythog(o/y)nie[126] insb. die Arbeiten von Frances Yates. Giordano Bruno kannte sich komplett mit allen Mythologien, der Magie der Zahlen und Symbole, und allen Archaeo-Astronomien der Alt-Weltlichen Menschheit aus. Das waren die Chaldäer, die Ägypter, und die Griechen.[127] Die hatte er alle, in seinem unendlichen Gedächtnis versammelt.[128] Er war, um es mit den Worten von Frank Herbert's Dune-Epos auszudrücken, der wohl grösste Mentat der Menschheit.[129] Also nicht 5.000 Jahre in der Zukunft, sondern der Letzte seiner Zunft, 400 Jahre in der Vergangenheit, im Jahre 1600, in Asche aufgegangen. Das bezeugt vor allem seine Schrift: Das Aschermittwochmahl, oder die Kunst der Erzeugung.[130] Das war es wohl auch, was die Kirchen-Oberen so furchtbar erschreckt hatte. Diese Macht, des Mentaten, wäre extrem gefährlich für die etablierten Macht-Zirkel der damaligen, und auch der heutigen Menschheits-Macht-Denk-Komplexe. Deswegen musste er DRINGEND beseitigt werden. Es hatte nur Keiner bedacht, dass es für Bruno völlig unmöglich war, diese Kunst an Schüler weiterzugeben. In seiner Psychae war Giordano Bruno ein unsteter, ständig getriebener Geist, den es nirgendwo, und auch mit niemanden, lange aushielt.[131] Er war schon zu weit von dem Konsenus-Denk-System der damaligen, aber besonders, auch der heutigen Menschheit entfernt. Man könnte fordern, dass er neben Heraklit, Hegel, und Heidegger, in den Pantheon der Grössten Dunkel-Denker der Menschheit aufzunehmen ist. ;-)

Mehr dazu in: http://www.noologie.de/gbruno.htm

Und, ich werde ihn sodann, bei der nächsten anstehenden St.- Hl.- Sprechung in dem Hl. St. Vatikan, als Super-Kandidaten vorschlagen Aber für mich ist er das jetzt schon. ;-)

AD:

Es sind auch schon einige Wunder geschehen:

Ich war dumm, aber durch die Fürbitte des Hl. St. Giordano Bruno,

kann ich jetzt Speculieren.[132]

Ich war blind, aber durch die Fürbitte des Hl. St. Giordano Bruno,

kann ich jetzt Visionieren , und Phantasieren.

Ich war taub, aber durch die Fürbitte des Hl. St. Giordano Bruno,

kann ich jetzt die Engelein im Himme(r)l Singen hören.

(Zumindest, wenn mir ein schwerer Stein auf den Fuss fällt). ;-)

Jordan Peterson

https://www.youtube.com/results?search_query=jordan+peterson

https://jordanbpeterson.com/

https://de.wikipedia.org/wiki/Jordan_Peterson

https://en.wikipedia.org/wiki/Jordan_Peterson

https://www.zeit.de/kultur/2018-08/jordan-peterson-kanada-professor-politische-korrektheit-feminismus-geschlechteridentitaet

Jordan Peterson ist ungefähr vergleichbar mit Peter Sloterdijk als ein Shooting Star der modernen anglo-xyz politically incorrecten Vor-Denker-Szene. Seine Bekanntheit unter den dortigen Intellektuellen (vor allem den jungen, die Youtube sehen) verdankt er dem Youtube, weil er Unmengen an Vorträgen selber dort eingestellt hat. Er bekommt daher über Youtube sehr viel mehr Publicity (und auch Geld-Umsatz),[133] als wenn er auf seinem Copyright herumreiten würde, und sich so den grössten Auftritts-Kanal der Menschheit verschliessen würde. (Das tun ja die deutschen Philosophen und ihre Verleger ja "mit a Fleiss", und verderben sich so ihre Vermarktung.) Das Beste an seiner Vermarktungs-Methode ist, dass er nicht wie hier in Deutschland von dem Totschweige- Kartell der Journaille vernichtet werden kann. Im Google findet man mit "jordan peterson deutsch" auch einiges Material in Deutsch. Im www finden wir genügend Information zu ihm und seiner Denkwelt, so dass ich nicht viel dazu zu sagen brauche. Ich füge hier nur noch meine mythologische Sichtweise hinzu. Peterson ist zwar von Haus aus Psychologe, aber er hat, über den Umweg zu C.G. Jung auch eine Menge Mythologisches Material in seinem Repertoire. Und er bezieht sich auch stark auf Nietzsche. Ich weiss nicht, ob er viel von Joseph Campbell gelesen hat, denn was er in seinen Vorträgen thematisiert, ist mehr oder weniger eine Neu-Formulierung von Campbell's "Hero's Journey". Ich nehme an, dass er dies, oder auf dem Umweg über die Star Wars von George Lucas, übernommen hat. Denn der "Hero's Journey" ist der Weg der Selbst-Findung zu seinem Wahren Selbst, damit auch des über-sich-selbst Hinausschreitens (nach Nietzsche, der Weg des Zarathustra zum Über-Menschen),[134] zu seiner wahren Selbst-Bestimmung. Und das ist ein absolutes Anathema der links-feministischen politically correcten Gleichmacher-Ideologie der heutigen Intelligenzia, die lieber nur immer in den Schoss der Mütter zurück kriechen wollen. Siehe das Reich der Mütter bei Goethe's Faust, sowie Wodan's Besuch bei der Ur-Mutter Erda, im Ring des Wagner's. Deshalb zitiere ich hier Wagner, weil das mythologisch sehr gut dazu passt, was Jordan Peterson sozusagen als seine Frohe Botschaft (das Eu-Angelion) an die Menschheit richtet:

Wanderer:

Du bist nicht, was du dich wähnst! / Urmütter-Weisheit geht zu Ende:

dein Wissen verweht vor meinem Willen. / Weißt du, was Wotan will?

Dir Unweisen ruf' ich ins Ohr, / daß sorglos ewig du nun schläfst!

Um der Götter Ende grämt mich die Angst nicht, / seit mein Wunsch es will!

Was in des Zwiespalts wildem Schmerze / verzweifelnd einst ich beschloß,

froh und freudig führe frei ich nun aus. / Weiht' ich in wütendem Ekel

des Niblungen Neid schon die Welt, / dem herrlichsten Wälsung / weis' ich mein Erbe nun an.

Der von mir erkoren, doch nie mich gekannt, / ein kühnester Knabe, bar meines Rates,

errang des Niblungen Ring.

Damit schliesse ich also einen weiteren Mythologischen Ring, zwischen C.G. Jung, Joseph Campbell, Nietzsche, und Wagner.

AG:

Die Drei Ringe des Sinns, die im Sinne von der Atlantis Gespinns,

und die uns Alle, in dem Un-Endlichen Alle,

die uns Alle auf Ewig zusammen halten.

Das ist doch eigentlich besser als Der Ring des Herrn Tolkien.

Und es ist auch noch besser als Der Ring des Herrn Wagner.

Denn Drei Ringe sollt' Ihr sein, in unserem Bunde auf Ewig Vereint.

Das ist immerhin hoffnungsvoller, als die alten Ring-Geschichten, die ja eher pessimistisch sind, und wo der Ring nur die Knechtschaft und die Herrschaft bedeutet. Es hat auch fast nichts mit den Drei Ringen von Lessing zu tun.[135] Ich hoffe, dass Jordan Peterson das auch gut finden würde. Ich brauche nicht viel mehr zu Peterson's Denksystem sagen, das ist ja alles auf dem Youtube, wo sich das jede/r selber reinziehen kann.

Yours Truly: Die Noologie

Patrice Aymé hat in seinen Schriften die freundliche Formel "Yours Truly" gewählt, wenn er von sich Selbst (also "Ich") spricht. Das ist ein Ausweg aus der wissenschaftlichen und philosophischen Publizier-Konvention, dass man in seinen Arbeiten besser nicht von sich selbst als "Ich" spricht, weil das den Anschein der Objektivität verwässert. Denn das Publizierte soll ja für alle Fachkollegen, und möglicherweise für die gesamte Menschheit (bei den Philosophen) gleichermassen gelten. Das ist auch eine gute und praktische Konvention, aber "ich" nehme es "mir" heraus, mit "Ich" zu sprechen, wenn "Ich" etwas meine. Manchmal schreibe ich auch AD (Advocatus Diaboli) als Kürzel, wenn ich etwas sage, was ich nicht Ernst meine. Das ist aber in der Wissenschaft wie in der Philosophie ein absolutes "No Go", weil man da dorten ja nur das schreiben darf, was man Ernst meint, also für Wahr hält. Ich halte mich aber nicht an diese Konventionen, und daher habe ich auch in den entsprechenden Publikations-Medien Publizier-Verbot. Ebenso wie Patrice Aymé, der sich immerhin noch mit "Yours Truly" an die Konvention hält.

 

Ich selber mag es überhaupt nicht, wenn ein Wissenschaftler oder Philosoph mit "Ich" irgendwo ziemlich lange daher kommt, bis er oder sie irgendetwas Interessantes zur Sache äussert. Dazu gibt leider es auf der WWW-Aeon immer wieder viele Autoren mit intensiven Ego-Bedürfnissen.[136] Aber das schlimmste Beispiel dafür ist ein Artikel im Atlantic, aber das ist ja auch Journaille, und zwar eine links-liberale. Ich habe nie heraus gefunden, was die Autor(inn)en da sagen wollten, ausser dass es für ihre Lebens- Leidens- Geschichte oder -Tragik irgendwie damit verbunden war. Ich hatte einfach keine Zeit mehr dafür, es war leider zu viel Blah Blah:

https://www.theatlantic.com/science/archive/2018/11/science-full-mavericks-like-my-grandfather-was-his-physics-theory-right/574573/

 

Um das dauernde "Ich" zu vermeiden, habe ich für meinen Beitrag zum Pantheon der Alternativ-Denker den Begriff Noologie[137] geprägt, von dem die meisten Menschen überhaupt nicht wissen, was das sein könnte. Das erlaubt mir eine gewisse gestalterische Freiheit in der Philosophie, über etwas zu philosophieren, was ausserhalb der Denkzäune der Universitäts- Philosophie liegt.

Die Diamantenen Trainings-Methoden der Noologie

Hier kommen einige Beispiele aus der Noologie die ich die Diamantenen Trainings-Methoden des Quer-Denkens nenne. Owohl das eigentlich keine Trainings-Anleitungen sind, sondern sozusagen "Parerga kai Paralipomena" (nach Schopenhauer), also Dies und Das aus der Denk-Werkzeug-Kiste der Denk-Technik der Noologie. Also das sind nur einige Denkwege-Markierungen, die etwas (hoffentlich) nachvollziehbar machen. Wie systematisch es ist, das müssen die Betrachter beurteilen. Auf jeden Fall ist es innovativ.

 

Noologie und das Spannungsfeld von Liebe, Wissen und Macht:

http://www.noologie.de/noo.htm

Dies ist das wesentliche Denk-Prinzip. Die triadische Ontologie:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading23

weiter:

Noo-Pathologie: Die Leiden des Wissens:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading127

Noologische Märchen:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading161

An einem kühlen, grauen Morgen in der Welt-Traum-Zeit:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading172

Das Spannungsfeld, das die Welt im Innersten zusammenhält:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading173

Die Mühle des Hamlet:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading187

Noologie und Medienphilosophie:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading188

Noologie, Teil III: Eine Strukturtheorie von Wissen und Macht:

http://www.noologie.de/noo04.htm

Noologie, Teil IV: Natürliche Führerschaft und Charisma:

http://www.noologie.de/noo05.htm

Howard Bloom:

http://www.noologie.de/noo06.htm#Heading282

Unkonventionelle Meditationsmethoden und Zen-Koans:

http://www.noologie.de/noo06.htm#Heading285

Jenseits von Liebe, Wissen und Macht:

http://www.noologie.de/noo2.htm

Über Wahrheit und Lüge im a-moralischen Sinne:

http://www.noologie.de/noo203.htm

Peri Pe{/i}ras{i/eo}s:

http://www.noologie.de/noo205.htm

Inhaltsverzeichnis von Noologie I:

http://www.noologie.de/noo_c.htm

Index von Noologie I:

http://www.noologie.de/noo_i.htm

Den habe ich noch von Hand programmiert. Heute ist das dank Google und Docfetcher, viel einfacher.

Der Diamantweg der Noologie:

http://www.noologie.de/diamant.htm

Die Diamant-Metapher der Noologie:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324144

Die Ethno- Thymo- Eroto- Phobo- Logo- Analyse der Noologie:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324185

Dann kommt der Übungsweg

Das harte Schleifen eines Diamanten auf einem anderen Diamanten. Der Diamantweg:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324145

Der Diamantweg als Weg der Arbeit:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324147

Die Noologie und die Liebe

Da die Noologie sich als philosophische Anthropologie begreift, ist natürlich auch das Element der Liebe mit dabei. Es gibt Drei Formen der Liebe (Agape, Philia und Eros). In einer späteren Version werden wir noch eine weitere kennenlernen, nämlich das Göttliche Pneuma. Aber das kommt später.

Liebe: Agape <-> Philia <-> Eros:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading25

Das "Design in Spannungsfeldern"

Dies erklärt die Methode der Spannungsfelder, in denen natürlich auch die Liebe steht.

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading13

Hier ist eine Seelen-Theoretische Einführung, die auf Sloterdijks Thymos-Theorie beruht,

aber mit dem Zusatz des Elements Phobos (Furcht und Angst), das für die Noologie genauso wichtig ist.

Thymos, Eros und Logos:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324199

Hier noch ein paar Odds and Ends zur Liebe:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324201

 

Denn, das sieht man gerne ei', auch bei der schönsten Liebelei (Eros) ist der Phobos mit dabei. Also, die Angst vor Venereal Diseases, und natürlich, auch die Eifersucht, die Sexuelle Absättigung,[138]/[139]/[140] und die Gesellschaftlichen Zwänge. Dazu gibt uns Schopenhauer einen guten Rat. Denn, er hatte mindestens Ein Mal, in seinem Leben, zwar nicht die Liebe, aber immerhin, einen Sex erlebt. Das war aber nicht sehr gut ausgegangen, deshalb hatte er ein ziemlich verklemmtes Verhältnis zu der Liebe.

http://gutenberg.spiegel.de/buch/die-welt-als-wille-und-vorstellung-zweiter-band-7745/45

Auch unserem sehr verehrten Herrn Nietzsche ging es nicht viel besser. Aber immerhin noch besser, als dem Immanuel Kant. Der schrieb sogar: Die bürgerliche Institution der Ehe ist ein Vertrag, zum gegenseitigen Gebrauch der Geschlechtsteile. Das hat selbst der sonst so spitzfindige Nietzsche nicht hingekriegt. Der Einzige, den wir hier als das rühmliche Gegenbeispiel (von sehr viel Sex) in dem Deutschen Philosophen-Pantheon zitieren könnnen, ist Peter Sloterdijk. Der hat Sintemalen, in Poona, in dem Ashram von dem ganz Un-Heiligen Sri Bhagwan Rajneesh, wohl so alles an Sex mitbekommen, was eigentlich für ein Ganzes Menschen-Leben schon ziemlich ausreichen müsste. Darüber sagt er zwar nicht viel, aber wer sich mit der dortigen damaligen Szene auskennt, der weiss schon, wie der Hase läuft. Der hoppelt nämlich von Loch zu Loch. Die Rajneesh'ies hatten ja in Poona viele Doktoren, und die kannten sich mit Venereal Diseases bestens aus.

Die Hypertext- basierte Philosophische Wissensbasis der Noologie

Die Schriften der Noologie sind gleichzeitig als Buch in der Druckversion (xxx.pdf) wie auch als WWW-Hypertext (xxx.htm) konzipiert. Deshalb ist es empfehlenswert, sowohl die Druckversion als auch die WWW-Version gleichzeitig zu benutzen. Man kann die einzelnen Teile eines Buches auch für sich lesen, und man kann nach Belieben irgendwo einsteigen, und sich dann über den Hypertext in andere Bereiche leiten lassen. Dazu lässt sich im Browser entweder die Text-Suchfunktion benutzen, oder die Google-Suche. Man kann über Google in der Noologie jedes beliebige Schlüsselwort auffinden lassen, das ich in allen Schriften der Noologie gebraucht habe. Hier ist das etwas ausführlicher. Der Einstieg ist immer unter:

http://www.noologie.de/noo-wissen.htm

Ein Beispiel für eine Suche auf der Noologie:

"Inter-Ligenz" site:http://www.noologie.de

Google wird Sie dann auf alle Stellen bringen, wo das Wort vorkommt. U.a.:

http://www.noologie.de/noob01.htm#Heading11

Das Hypertext-System der Noologie ist auch etwas anders strukturiert als konventionelle Bücher. Die beste Navigationsmöglichkeit ist immer noch das Inhaltsverzeichnis, das in der WWW-Hypertext-Version direkte Einsprungmöglichkeiten in die entsprechenden Text-Segmente (ehemals Kapitel) bietet. Das Hypertext-System der Noologie ist so ähnlich konzipiert wie der jüdische Talmud. Es ist ein dialogisches / dialektisches System von Fussnoten zu Fussnoten, und der oberflächlich vorliegende Text ist nur eine Art Abstract. Anderswo wird dieses Konzept auch als "pyramidales Buch" bezeichnet.[141] Daher, wer etwas über tiefere Zusammenhänge wissen will, kann in den Fussnoten bzw. Hyperlinks nachsehen.[142] In der Noologie wird die unendliche in-sich-selbst- Brechung der Gedanken mit dem technischen Mittel des Hypertext realisiert. Indem nämlich jeder Gedanke durch einen Hypertext-Link repräsentiert wird, verweisen die darunter folgenden weiteren Hypertext-Links in das Gesamt-Universum des menschlichen Denkens, das heute auf dem WWW sozusagen "aufgehoben" ist.

 

Da wegen der antiquierten Copyright- Gesetze in Deutschland und der EU eine Menge Datenmaterial gesperrt ist, sollte man auf englischen WWW-Seiten suchen. Da Deutschland aber auch viele Suchen in den USA gesperrt hat, muss man auf Kanada oder Brasilien ausweichen. Dazu benutzt man den Google Advanced Search:

https://www.google.com/advanced_search

Dort stellt man die Sprache auf Englisch, oder die Region auf Brasilien oder Kanada ein. Warum Einfach, wenn es auch Kompliziert geht?

Die Peirasis: Ein Schlüsselwort der Noologie

Die Peira- sis ist eine Altgriechische Wort-Wurzel, die es In Sich hat.[143] Es ist ein Alt-Griechisches Ur-Wort, das in seiner Viel-Gestaltigkeit von den Römischen Christen, die nur Latein konnten, nicht in seiner Fülle übersetzt werden konnte, weshalb dieses unersetzliche Gedanken-Gut der Archaischen Griechen verloren gegangen ist.[144]/[145] Die Pe(i)ras(is) ist in ihrer ältesten Version von Anaximandros überliefert.

Alles weitere steht in diesem Artikel:

http://www.noologie.de/peirasis.htm

Der Fundamentale Irrtum des Abendlandes

Der fundamentale Irrtum des Abendlandes ist: Nur weil man sich für etwas be-Geistert, glaubt man irrsinnigerweise, dass es so etwas wie einen Geist gäbe. Die konsequente Steigerung dieses Irrtums ist, dass man glaubt, es gäbe einen Welt-Geist, der das Universum regiert: Der Pantokrator-Gott. Den nennen die Abrahamitischen Religionen auch: YHVH, Gott (Gottvater- Gottsohn & Gott-Hl.-Geist), oder Allah.

Heraklitos sagt dazu: ta de panta oiakizei keraunos.[146]/[147]

Hier kommen noch ein paar Erläuterungen zu dem Thema:

 

Die Erfindung des Spinntisierens und die Sucht nach "Selbst-Reflexion":

http://www.noologie.de/noo02.htm#Index157

Die Semiosphäre und Hegels Geist:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324168

 

Die Noologie ist das Projekt:

Der Austreibung des Geistes durch den Geist Selber.

Dies ist etwas polemisch formuliert, dass das Prinizp des Geistigen als Herrschafts-Prinzip ausgehebelt werden muss, was aber nur durch den Geist selber geschehen kann. Es geht dabei auch darum, einige falsche Ideen von dem Pantokrator-Gott zu korrigieren, denn, wie wir im nächsten Kapitel erfahren werden, ist dieser Gott ein bisschen Anders, als wie wir es Er-Ahnen können. Hier sind noch ein paar Odds and Ends zu dem Thema.

 

Intuition, Mythos, Prophesie und Märchen:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading40

Noo-Pathologien:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading48

Kartographien des Bewusstseins:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading52

Efflux, Evolution, Gedächtnis, und Kumulative Reflexion:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading62

Peri Peras:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading82

Die Immortalitätskomplexe der Semiosphäre:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading114

Ein Noologisches Märchen: Das Leben der Menschen im Paradiese:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading119

Das Leben vor der Erfindung des Leides: Wenn die Bonobos unsere Vorfahren gewesen wären.

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading120

Das Eiserne Dreieck von Lust, Sucht und Frust/Leid:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading124

Der gemeinsame Phobos- Komplex der abrahamitischen Denk-Kollektive:

http://www.noologie.de/diamant.htm#_Toc349324209

Der Alternativ-Himmel: Ein Quantum Trost

Das Alternativ-Denken Allein genügt halt nicht. Wir brauchen dazu auch noch einen Alternativ-Himmel: Denn, auch wenn wir es nicht so wahrhaben wollen, wir alle möchten ALLZU GERNE, an ein Leben nach dem Tode glauben, oder Noch Besser, es Sicher Wissen. Viele von uns, die gar nicht mehr an ihre Religion glauben können oder wollen, bleiben doch bei dieser, sozusagen nur als Rückversicherung, falls es doch einen Gott und einen Himmel geben sollte. Und sie wollen Partout nicht in die Hölle kommen. Das beste Beispiel dafür ist Einstein (so geht die Sage, aber nicht alles was über Einstein gesagt wird, ist auch richtig).[148] Nunja. Das verstehe ich auch alles ganz gut. Deshalb habe ich hier: Ein Quantum Trost -- Oder auch: Den Alternativ-Himmel, der ist Nun in Sicht. Aber trotzdem noch in ziemlich weiter Ferne. Siehe:

http://www.noologie.de/quantum.htm

Wir werden uns später noch eingehender mit der Thematik der Quanten-Philosophie beschäftigen, die in der Noologie eine besondere Eschatologische / Apeiron- Bedeutung hat. Aber das dauert noch ein bisschen, bis wir so weit sind. Es braucht dazu noch ein paar Geistige Dehnungs- Übungen.[149] Also lockern Sie Ihre Denkbremsen, schnallen Sie Ihre Glaubenssysteme fest an, stecken Sie zur Vorsicht eine Windel in die Unterhose, und so geht die Wilde Fahrt nun weiter. So kommt es, wie es kommen muss:

Der Ober- Super- Suprem- Gott, und dem seinen Himmel

Fangen wir mit dem Anfang an, so wie es sich geziemt. Es gibt (k)einen Ober- Super- Suprem- Gott, so wie es (k)einen James Bond gibt. Das verstehen sicher Alle. Diesen Gott gibt es (nicht) wirklich.[150] So etwa, wie es auch (k)einen James Bond gibt. Da ist wirklich nichts sehr Furchtbares, oder Nichts zu Fürchtendes daran. Sowohl Gott wie auch James Bond kommen beide in verschiedenen In-Karnationen, oder Variationen, oder auch Himmels- Betriebs- System- Versionen, oder auch Avataren. Wir verwenden nun, um es leichter auf- und ab- und mit- zu- zählen, die verschiedenen (und immer besser werdenden) Versionen von Microsoft MiSt-Windows.[151] / [152] / [153]

Die Archaischen Ahnenkulte Generation 0.0

Vor den Himmlischen und Unter-irdischen (=chthonischen) Göttern gab es in der Archaischen Menschheit die Ahnenkulte, seit mindestens ca. 100.000 Jahren.[154] Diese wurden mit den Entdeckungsfahrten der Europäer über alle Kontinente dann anthropologisch aufgezeichnet und ausgewertet. Ob die Europäer das genauso richtig verstanden haben, wie die Indigenen es meinten, ist eher zu bezweifeln. Heute ist von den indigenen Ahnen-Kulten nicht mehr viel übrig geblieben. In Neu-Guinea findet man noch ein paar Reste davon. Ein interessantes Beispiel, wie man früher mit seinen Ahnen umgegangen ist, steht hier im Independent Magazine:

https://www.independent.co.uk/life-style/food-and-drink/even-cannibals-observed-table-manners-when-eating-human-flesh-a7852406.html

Die Altweltlichen Götter, Generation 0.x

Die Götter der Generation 0.x entstanden mit der Bildung der ersten Gross-Zivilisationen. Zumindest wissen wir von denen durch ihre schriftlichen Hinterlassenschaften. Wie in der Welt der Menschen die Herrscher und die Schar ihrer Helfersehelfer, musste damals auch die Welt der Götter eine Struktur bekommen, und diese wurde mit Hilfe der Priesterschaften geschaffen, und gleichzeitig auch die entsprechenden kultischen Veranstaltungen, um diese Götter zu ehren. Man kann auch sagen, dass die Götter eine zivilisatorische Notwendigkeit waren, um die Menschenmassen der Gross-Zivilisationen spirituell und rituell in Massenveranstaltungen zu überpersönlichen Komplexen zusammenzufassen, und für die verschiedenen Völker als Einigende Ideologien zu dienen. Peter Sloterdijk sagte in "Blasen", S. 58-61 in diesem Zusammenhang auch: 

"Ethnotechniken, die Generationen überspannen" und "gemeinsame Vibrationen und Gestiken, ... vereinigende Wahnsysteme" (S. 58), "die semiosphärische Glocke" (60), "Wo Völker Dauer haben, beweisen sie ipso facto ihr ethnotechnisches Genie" (60).

 

Gott 0.1: Brahma, Vishnu, Shiva. Bhagavad Ghita, Maha Bharata, die Vedas, Puranas,

            und noch so ein Paar erleuchtete Himmels- Betriebs- System- Visionen.

            (© Copyright: Die gemeinnützige Stiftung zur Unterstützung der verarmten Brahmanen).[155] / [156]

 

Gott 0.2: Amun Re (oder Ra) (© Copyright: Ägypten).[157]

 

Gott 0.3: Ahura Mazda und sein Zwilling Ahriman, und Mithras.[158] (© Copyright: Persien).[159]

 

Gott 0.4: Pachamama, Inti, Viracocha (© Copyright: Inkas). [160]

 

Gott 0.5: Tiamat,[161] Anunnaki, Eanna,[162] Enlil, Marduk, Ashera (Innana), Baal, und noch einige mehr.[163]

            Deren Familie ist fast genauso gross, wie die Söhne & Töchter Adams.[164]

            Alle aus Mesopotamien, oder besser, aus Chaldäa.

            (© Copyright: unbekannt, aber nicht Pub(l)ic Domain)[165]

 

Gott 0.6: Chthon, Gaia, Rhea, Ouranos, Chronos, Zeus (© Copyright: Griechendland).[166]

 

Gott 0.7: Wotan, Ymir, die Sieben Kleinen Riesen, Walhalla, und dann noch: Richard Wagner.[167]

            Die Nordischen Völker-Scharen, und der Ring des Nibelung, und der Ring des Herrn Tolkien.

            © Copyright: Unbekannt. Wahrscheinlich ist es Wotan, oder auch Wagner.

            Aber keiner Weiss Das so genau.[168]

 

Gott 0.8: Gott ist eine Frau, und sie ist dazu noch schwarz.

Hier ist eine nette kleine Anekdote, über die Wirkliche Natur Gottes:

Two old american confederate Civil War veteran colonels dyed in the wool with purest "white supremacy" ideology have for long years been getting together, drinking and cussing and complaining about the constant deterioration of world affairs after the end of the Civil War. Now that they are feeling that death is coming close, they make up their minds to question God about why such a bad fortune should befall God's Own Country, The Confederacy. They promise to each other that whoever dies first, will ask God this question, and appear to the other in a dream to give him the answer. Soon after, one of them dies, and promptly appears to the other in his dream. So the fellow asks his dead friend: Now, did you meet God, and what's the answer? The other, sourly: Never mind, She's a niggra.

Das ist Wahrer, als man es sich Denkt, oder sich Denken könnte. Denn die Niggra,

die ist die Schwarze Madonna. Und dazu noch, all die Schwarzen Göttinnen,

von fast allen Alt-Weltlichen Götter-Vorstellungen. Siehe Kali, Xochiquetzal, und noch so einige mehr.[169]

 

Gott 0.9: Gott ist Totaliter Aliter.

Hier kommt noch eine kleine Anekdote, zu der Beschaffenheit des Himmelreiches:

Frater[170] Eusubius[171] und Frater Pereginus waren zwei alte Bet- und Kontemplations-Kumpane und hatten sich schon diverse Jahrzehnte bestens über die Grundproblematik auseinandergesetzt, wie nun das Himmelreich beschaffen sei: Taliter oder Aliter (Ähnlich beschaffen wie oder Andersartig als die Welt). Als sie nun alt wurden, und es deutlich wurde, dass es nun bald Schluss mit Diskutieren war, und es an der Zeit war, wirklich vor den Herrgott zu treten, machten sie untereinander einen Vertrag. Wer zuerst sterben würde, sollte dem anderen im Traum erscheinen, und ihm verraten, wie es mit dem Himmelreich nun wirklich bestellt war. Ein paar Tage später starb Frater Eusubius und erschien wie vereinbart dem Frater Pereginus im Traum. Gespannt fragte der ihn: Taliter oder Aliter? Eusubius aber antwortete: Totaliter Aliter. (Völlig anders).

Das Wesen des Himmels-Reiches: [172]

1) WEDER "ist es" "Taliter",

2) NOCH "ist es" "Aliter",

3) NOCH "ist es" ("Taliter" UND "Aliter"),

4) NOCH "ist es" (WEDER "Taliter" NOCH "Aliter").

 

Gott 0.10 bis Gott 0.xxx unendlich.[173] Ich habe gerade nicht das richtige Druck-Zeichen. Deshalb ein Bild:

 

 

Das war also die 0'te Götter-Generation, von dem Himmels- Betriebs- System, Version 0.xxx. Hertha v. Dechend beschreibt in Kapitel XXI: "The Great Pan Is Dead",[174] wie die alten Götter-Kulte und ihre Mysterien langsam ausstarben, oder besser, wie sie ausgestorben wurden. Hauptsächlich von den Christen, später von den Moslems, aber hier waren auch Welthistorische Epochen-Wechsel,[175] und sogar Neuro-Evolutionäre Prozesse im Gange. Dies wurde u.a. von Julian Jaynes als der "der Zusammenbruch des bicameralen Bewußtseins" hypothetisiert. Auch wenn seine Theorie ein paar Unwahrscheinlichkeiten aufweist, so gibt er dennoch einige Daten, die zu Denken geben. Auch in der Noologie werden einige Theorien dazu entwickelt. Siehe auch:

Das Design der Welt als Tripolares Spannungsfeld:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading171

An einem kühlen, grauen Morgen in der Welt-Traum-Zeit:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading172

Der Mythos von der arischen Rasse:

http://www.noologie.de/infra11.htm#Heading204

Und so geht über eine mögliche Veränderung des Massen-Bewusstseins oder anderer Faktoren, eine unaufhaltsame Entwicklung weiter. Wir können hier nicht Halt!!! sagen.

Die Abrahamitischen Götter, Generation 1.0, 2.0 und 3.0

Gott 1.0: - Gott AT: Der Jüdische Gott YHVH.[176]

Gott 2.0: - Gott NT: Der Christliche Gott: Gottvater, Gottsohn, und Gott-Hl.-Geist.[177]

Gott 3.0: - Gott XP: Der Islamische Gott (Insh-) Allah.[178]

 

Der Entwicklung der Götter-Generationen wohnt eine gewisse Logik inne. Nur, es hat auch mit einer Verschärfung des Prozesses zu tun, denn leider, nur zu leider, kamen wir Menschheits-Geschichtlich auf einen Quanten-Sprung, zu dem Wirklichen, Richtigen, Einzigen Gott, der keinen anderen Gott neben sich duldet: Der Abrahamitische Gott. Alle anderen Götter vor ihm waren noch ziemlich tolerant, aber dieser Gott war es nicht mehr. Und er führt einen Entscheidungskampf um die Welt-Herrschaft, über alle Seelen der Menschheit. Das machte der Christliche Gott schon recht erfolgreich. Aber der Islamische Gott Allah, ist nochmal um eine Generation weiter, und auch brutaler. Hier findet ein regelrechtes Götter-Gemetzel statt, wobei manchmal auch unter den Menschen einige oder auch viele Gemetzel stattfinden.[179] Man kann sich darüber streiten, ob YHVH, der Christliche Gott, und der Gott Allah, wirklich dieselben sind. Nach der Theo-Logik darf es zwar nur einen geben, aber die Charakteristik dieser Drei, ist doch sehr verschieden. Das einzige, was sie Alle Drei gemeinsam haben, ist, dass sie Allmächtig und Allwissend sind, sie können auch schnell mal Zürnen und tun sich auch manchmal Rächen, und einer davon vielleicht noch mehr als die beiden Anderen, und dass sie ein Welt-Endzeit-Gericht halten wollen, bei dem alle Menschen, die ihnen nicht gefallen, auf Ewig in die Verdammnis fallen.

 

Aber, mit der Entwicklung der Götter-Generationen ist es Noch Nicht Zu Ende. Weil Wir Menschen sind, dann geht auch das Denken der Götter noch ein bisschen Weiter, ganz, ganz Weit: Wir machen nun NOCH einen Quanten-Sprung, zu der Aller- Bestesten, zu der Neuesten Version, die aber noch in Weiter Ferne ist...

 

Gott 7.0: Der Quanten-Gott.

            Dieser Quanten-Gott ist nicht mehr zu überbieten. Denn Den Gibt es überhaupt nicht.

            Der ist Rein Imaginär, oder auch, in dem Quanten- Himmel.[180]

 

Wer Das Glaubt, Der Wird Seelig. Wer Das Nicht Glaubt, der wird halt eben Un-Seelig. Es kommt dann nur auf den Himmel an, wo wir alle dann dahin- auf- steigen. Dieser Himmel ist dummerweise, nicht von einem Glaubens- System abhängig. Denn, es mag beliebig Viele Götter geben, und ebensoviele Welten geben, soviele, wie es sich die Menschen Denken mögen. Aber, von Ewigkeit zu Ewigkeit (par aion ap aion), da kann es nur Einen Himmel geben. Denn sogar die Träume der Menschen, die sind Endlich. Egal, wie viele Un-Endlichkeiten die Menschen es sich erträumen mögen oder wagen. Denn es ist ganz Einfach. Jeder Traum geht irgendwann mal zu Ende. Entweder der Mann (oder die Frau) wacht am nächsten Tag auf, und ist dann wieder in der Wirklichen Welt. Oder der Mann (oder die Frau) wacht am nächsten Tag halt nicht wieder auf. Und Siehe Da! Er oder Sie ist schon im Himmel angekommen. Aber es gibt halt eben nur einen Himmel. Und der ist, leider, völlig Un-Vorstellbar! Da mögen die Djihadisten so eine Meinung haben, und die Evangelikalen Christen eine Andere. Aber, es ist leider, der Ganz Andere. Dieser Himmel, der ist, leider, leider, völlig Un-Vorstellbar! Allso Ganz Genau Gesagt:

 

Der ist im Es-chat(h)on, oder auch, im A-Peiron.

Was Sloterdijk dazu in Gottes Eifer zu sagen hat

Zu all diesen Themen hat Peter Sloterdijk in "Gottes Eifer" schon alles gesagt, was ein deutscher Philosoph, in Politically In-Correcter Weise nur sagen darf. Ich hüte mich davor, mehr zu sagen, als Sloterdijk. Denn ich möchte ja nicht gerne morgen ein Eil-Paket, zur Beförderung, in dieses oben genannte Alternativ-Himmelreich bekommen. Sloterdijk führt noch still und leise, einen weiteren Gott ein. Der ist aber nicht Gott 4.0, sondern ER schwebt so irgendwie noch im Götter-Himmel 0.xxx herum, denn Den kannten schon die Philosophen aller Völker der altweltlichen Menschheit. Nennen wir Ihn Also, den Gott Nr. 0.11. Was schon eine Hl. St. Zahl an- und für- Sich ist.[181] Siehe das Zitat:

"Der Aufstieg zum objektivisch Höchsten führt zum Gott der Philosophen."

Und auch noch S. 125-127 in Eifer:

 

Zu beachten ist, daß die bezeichnete Disposition zunächst für nicht-neurotische Verschärfungen des Dienstgedankens Raum schafft, obschon die pathologischen Intensivierungen zumeist nicht lange auf sich warten lassen.[182] Ein psychologisch fürs erste unverdächtiges Produkt dieses Typs von Suprematisierung ist der Sinn für Majestät und Herrlichkeit, auf moralisch-politischem wie ästhetischem Gebiet. Doch auch die irrationalistisch[st]e Tendenz gehört in ihr Gefolge: Wenn Gott schon Opfer fordert, warum nicht auch das des Verstandes? Das äußert sich in der Bereitschaft, noch in der tiefsten Dunkelheit heilige Bedeutungen zu vermuten und gegen alle Bedenken den Weisungen von oben zu gehorchen, auch und gerade dann, wenn der Befehl unverständlich bleibt - wie für Abraham bei der verlangten Opferung seines Sohnes Isaac. Im Reich des personalen Supremum hängt alles am Vertrauen in die Integrität des Befehlshabers. Ein Recht auf Eigensinn ist niemandem zugestanden. In einem solchen Universum muß es wie eine Aufreizung zur Anarchie klingen, wenn Hannah Arendt im Anschluß an Kant festhält: "Keiner hat das Recht zu gehorchen."

Daneben weist die Geschichte der Regresse zum Höchsten auch eine apersonale Variante auf, die ich den objektivischen oder ontologischen Suprematismus nenne. Bei diesem wird im Aufstieg zur Höhe - wie ihn Platon in seinen Darlegungen über die Stufen der Hingerissenheit von einem einzelnen schönen Körper bis zur körperlosen Schönheit-Gutheit "selbst" geschildert hat - ein Supremum erreicht, dem nicht die Eigenschaften des Person-Seins zukommen, sondern die eines Prinzips oder einer Idee. Diesem Suprematismus, der bei einem namenlosen höchsten Seienden endet, ist ausschließlich eine Rede angemessen, die von ersten und letzten Gründen sachhafter, überpersönlicher und struktureller Natur handelt. Um es in einem Wort zu sagen: Der Aufstieg zum objektivisch Höchsten führt zum Gott der Philosophen. Selbst an dessen gröbsten Portraits ist zu erkennen, daß er mit den Gott-Entwürfen der Abrahamiten (El, Jahweh, Gott Vater, Allah) so gut wie nichts gemeinsam hat.[183] Er ist weder Schöpfer

(126)

noch Monarch, noch Richter, er ist eine Quelle des Seienden, die aus ihrer unübertrefflichen Bestheit ein abgeleitetes Bestes, den Kosmos, ausstrahlt. Ihm kommt keine Befehlsgewalt zu, vielmehr Selbstmitteilung aus Überfülle. Seine kreative Potenz verwirklicht sich gemäß dem Schema einer Kausalität durch Güte.

Die Position des Menschen in einem ontologisch und kosmologisch suprematisierten Weltzusammenhang ist darum nicht als Hörigkeit oder Dienstbereitschaft interpretierbar. Vielmehr verlangt richtiges In-der-Welt-Sein ein Bewußtsein von Teilhabe an universalen Ordnungs­verhältnissen. Jetzt geht es um Verstehen im anspruchsvollen Sinn: um Angleichung des Verständigen an die überlegenen Vorkehrungen des Seins. Der Aufstieg geschieht auf der Leiter der Allgemeinbegriffe. Daher kann Gott begriffliche Namen tragen wie das unum, das verum, das bonum, das maximum, das simplicissimum, das actualissimum. Selbst solche Titel verleihen den Bekennern Flügel - noch Hegel, Hölderlin und Schelling haben sich im jugendlichen Feuer auf das hen kai pan eingeschworen wie Revolutionäre auf ihr Losungswort.

Dem ersten Suprematismus vergleichbar erzeugt der zweite ebenfalls den Zug ins Extreme, nicht in Form der lodernden Servilität, auch nicht als Sehnsucht nach dem Flammentod, von der Goethe im subtilsten seiner islamisierenden Gedichte sprach, sondern als die Bereitschaft, sich selber ins Objektive zurückzustellen, damit die Sachen aus sich zum Leuchten kämen. Das setzt voraus, daß die Wiedergabe der Dinge im trüben Spiegel der Subjektivität, des interessierten Willens und der befangenen Sinnlichkeit überwunden und durch

(127)

ein von Willkür gereinigtes, objektives, entsinnlichtes Denken ersetzt wird. Der ontologische Suprematismus, der die griechische und mehr noch die indische Metaphysik kennzeichnet, setzt eine Leidenschaft der Depersonalisierung frei, die sich bis zu der Ambition steigern kann, das menschliche Subjekt mit dem anonymen Weltgrund zu verschmelzen. Während das Streben nach dem personalen Höchsten sich am Uber-Du orientiert, um ganz in dessen Willen aufzugehen, will die Erste Philosophie sich im Ober-Es verlieren. Dem objektivischen Suprematismus - den man seit Heidegger öfter als Onto-Theologie etikettiert und wie einen subtilen Götzendienst beargwöhnt - ist es letztlich darum zu tun, das Subjekt als Substanz abzuwickeln.

Um das Bild zu vervollständigen, ist von einem dritten Suprematismus der alteuropäischen Vernunftkultur zu sprechen, dessen Ausgangspunkt in der Erfahrung des Denkens und des inneren Sprechens liegt - an späterer Stelle auch der des Schreibens. Hier lernen wir ein zweites Gesicht der Philosophie kennen, sofern diese, statt mit der Zuwendung zum Weltpol, ebenso mit der Selbsterfahrung des Denkens beginnen kann. Seit der Entdeckung des Logos bei Heraklit und der Stiftung des Nous-Begriffs bei Anaxagoras bahnt sich der logische oder noetische Suprematismus einen alternativen Aufstieg, der auf seine Weise zum Gott der Philosophen führt, diesmal nicht durch die Nordwand der Substanz, sondern über den schmalen Grat geistiger Artikulationen. Auch auf ihm gelangt man zum Einen und Letzten - für diesmal jedoch wird das Supremum nicht nach der Seite der Substanzialität ausgelegt, erst recht nicht unter dem Vorzeichen von Majestät und Allmacht. ...

 

Der Gott der Philosophen gehört eher zu der Generation 0.xxx, denn Philosophen gibt es schon seit ziemlich langer Zeit. Und die Griechen waren sicher nicht die Ersten. Denn in Indien, gab es schon lange vorher, die Philosophen, die auch ganz ohne einen Gott auskamen. So etwa die Buddhisten, etwa zeitgleich mit den Griechen.[184] Bei den Göttern der Generation 1.0, 2.0, und 3.0, ist das sowieso unter Todesstrafe verboten. Der bekannteste, der das dennoch versucht hatte, war Giordano Bruno. Der wurde eben, um ein Exempel zu statuieren, verbrannt. Alle die anderen, die später kamen, hatten von seinem Exempel gelernt, und hielten besser den Mund. Richard Dawkins gehört da leider auch nicht dazu, denn er glaubt an gar keinen Gott. Naja, warte mal, Richard, bis du zu dem Allmächtigen gerufen wirst. Dann wirst Du Dich schon Wundern! Oh Wunder, oh Wunder!

Per Asperas ad Asterix

;-)

Nur, damit Ihr nicht Völlig Ver-Zagt, ich gebe Euch noch ein Kleines Hoffnungs-Fünkchen.[185] Ein Quantum Trost. Und ein Quantum Humor.[186] Die Noologie ist nicht nur trockene Philosophie, sondern auch humorvoll.[187] Wer das Fürchten nicht gelernt hat, der wird den Himmel er-erben / er-obern.[188] So wahr es sei, bei dem Teutates. Das stimmt wirklich.[189] Der Asterix wird nun zu meinem Hl. St. Schutz-Heiligen ernannt.

Aber, der Asterix ist heute völlig Politically Incorrect.

Der darf nicht mehr im Deutschen Kinder-Fernsehen gezeigt werden.

Weil, da kommen so ein paar komische Semitische Figuren vor.

Das ist Purer Anti-Semitismus!

Und dann noch ein paar komische Angehörige der Süd-Saharischen Afrikanischen Ethnien.

Das ist Purer Anti-Afrikanismus!

Ich muss nur noch ein paar Nächte Darüber auf meinen Traum- Pfaden Wandeln.

Oder auch Das Traum- Pfad Spüren, auf den Un-Heimlichen Wandel- Spuren.

Auch eine Hl. St. Ver-Wandlung.

http://www.noologie.de/quantum.htm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The End. No, Noo, this ist not The End. Noo, Please, give me Another End![190]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Nominae Zarathustrae, quam Aeternitatis par Aeternitate.

Aliquid dixit: Par Aion Ap Aion.[191]

 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 



[1] Alle Literatur-Angaben sind in: http://www.noologie.de/denk-bib.htm

[2] Eigentlich ist eine Anleitung zum "Selbstdenken" wie ein Buch, auf dessen Titelseite steht:

"Vor dem Lesen unbedingt verbrennen!" Entweder man denkt sich etwas selber aus, oder man liest

es in einem Buch. Und hier ist eine Diskussion pro und contra:

http://www.philohof.com/philosophie/arbeitsblaetter/arbeitsblatt_schopenhauer_ist-denken-selbstdenken.pdf

Eine nette Anekdote dazu gibt es in der Zeit:

https://www.welt.de/welt_print/debatte/article9770500/Sarrazin-ein-Fall-fuer-Schopenhauer.html

[3] Nach A.N. Whitehead.

[4] https://en.wikipedia.org/wiki/Nineteen_Eighty-Four

http://www.noologie.de/noo04.htm#Index441

[5] Der Atheismus ist das Paradebeispiel von einem Gegen-Etwas An-Denken. Man behauptet da zwar, dass es keinen Gott gäbe, aber dann redet man in jedem zweiten Satz dann doch immer wieder von Gott, so dass Gott einen nie aus seinen Gedanken lässt.

[6] Dies ist in etwa auch das, was Gautama der Buddha gesagt hat, und worin er nicht konsequent war,

sondern dass er viele, viele Schüler hatte, und das war eben sein grösster Fehler.

Dasselbe können wir von fast allen grossen Religions-Stiftern sagen, ausser Mohammed,

dessen Wirkung darin lag: Je mehr Schüler, umso mehr potentielle Streiter für den Djihad.

[7] AD: Das Aussagen, und das Aussaugen ist nicht wirklich un-unter-scheid-bar.

Daher gibt es in Diesem Ziemlich Verbotenen Gefilde, auch ziemlich viele Denk- und Wort- Ver- Wexelungen.

[8] Der Sinai ist ein sehr kleines Gebirge. Und es ist völlig unmöglich, für normal intelligente Menschen, sich da für

70 Jahre zu ver-irren. Deshalb muss hier etwas GANZ anderes gemeint sein.

[9] https://en.wikipedia.org/wiki/Michel_Onfray

[10] AD: Die Wissen-Schaft, ist eine Leiden-Schaft, bei der man unter Leiden Wissen Schafft.

Bei der Ergründung der Letzten Weisheiten der Menschheit, ist die Bereitschaft zum Leiden,

leider eine Conditio Sine Qua Non. (Allso eine Un-Bedingte Bedingung).

Der Hl. St. Christos ist deshalb auch unser Schutz-Heiliger der Quer-Denker, auch wenn wir ansonsten

nicht viel daran glauben, was der Hl. St. Paulus/Saulus dazu gesagt hat, was der

Hl. St. Christos wohl gesagt haben könnte. (Das ist der Conjunctivus Infinitus).

Es ist: Per Asperas ad Asterix, wie ich es weiter unten sage.

[11] ... und am Deutschen Ingenieur-Wesen sollte nun endlich einmal die Welt genesen.

[12] https://www.zeit.de/2017/49/strom-abstellen-deutschland-betroffene

https://www.shz.de/deutschland-welt/wirtschaft/armut-in-deutschland-330-000-haushalten-wurde-der-strom-abgestellt-id16249901.html

[13] https://www.eike-klima-energie.eu/2014/12/01/abschied-von-der-versorgungssicherheit-deutschlands-stromversorgung-ist-nicht-mehr-zu-retten/

[14] https://www.journalistenwatch.com/2018/11/19/wenn-sonne-rechnung/

Zitat daraus:

Ich wage mal eine Prognose. Wenn wir nicht vorher einen katastrophalen Blackout hinlegen, dann landen wir in fünf Jahren bei einem Strompreis von 50 Cents pro Kilowattstunde. Dann sind wir nicht nur Strompreis-Europameister, dann sind wir endlich wieder Weltmeister. Nicht im Fußball, aber im Strompreis. Das gerne gebrachte Opfer wäre dann für eine deutsche Durchschnittsfamilie so um 4000 Euro pro Jahr. Das sind etwa 1300 Kugeln bestes Schokoeis von Berthillion, also mehr als 100 Kugeln im Monat. Nicht zu sprechen von den 4000 Kugeln Normaleis pro Jahr, das wären dann täglich 11 Kugeln – Bon Appetit.

[15] Hier liegt die erste Denkfalle: Die Kraft ist das, was nötig ist, um die Arbeit zu machen. Das Werk, also die getane Arbeit ist das Endprodukt. Und das weiss jeder Arbeiter in der Kohlemine, dass er am Morgen meistens mehr Kraft hat, als am Abend.

[16] https://en.wikipedia.org/wiki/Conservation_law

[17] Watt ihr Volt:

Wie ich es einmal in einem Vortrag gesagt habe: Wenn ein "Visiting Anthropologist" vom fernen

Stern Marsupial der Grünen Männchen auf einer Irdischen (=terrestrischen) Physiker-Tagung

als Beobachter dabei wäre, würde er denken, dass man hier eine Heilige Messe zu Ehren der Schutzheiligen,

dem Hl. St. Newton, dem Hl. St. Joule,  dem Hl. St. Watt, dem Hl. St. Ampere, und dem Hl. St. Ohm, celebriert,

dazu mit ein paar Weihrauch- Ovationen für den Ober-Heiligen St. Einstein.

Ich würde mich sehr wundern, wenn nicht bald eine Physiker-Kongregation beschliesst,

eine Physikalische Einheit als "Einstein" zu benennen. Mein Wunschkandidat dafür wäre:

Das Quantum Dunkle Materie, die 90% des Universums ausmacht, und die noch niemand

je gesehen oder gemessen hat. Das wäre der ewigen Ehre des Einsteins wohl angemessen.

[18] http://www.noologie.de/symbol09.htm

http://www.noologie.de/noo04.htm#Heading234

Diese Diskussion geht bis auf C.S. Peirce zurück.

[19] Was sie aber zu einer Paria-Gemeinde der Sieben Aufrechten des Fähnleins macht, die von allen anderen

gestandenen Physikern im Gefolge von Einstein abhorresziert werden

Siehe dazu: Dieter Straub und sein Buch: Das Glasperlenspiel.

https://www.unibw.de/thermodynamik/modulseiten/modulseite_mitarbeiter/ehemalige-mitarbeiter

https://trauer.sueddeutsche.de/traueranzeige/dieter-straub-1934

Hier ist eine ausführliche Widmung des Werks von Dieter Straub:

http://teutonika.de/?p=6614

https://www.springer.com/de/book/9783034861519

https://www.ekkehard-friebe.de/Waibel.html

https://d-nb.info/104384726X/34

[20] Die Förderung von Braunkohle in Deutschland hat 1794.9 km**2 belegt, die aber z.T wieder renaturiert wurden.

https://www.cleanenergywire.org/factsheets/germanys-three-lignite-mining-regions

https://www.worldenergy.org/data/resources/country/germany/coal/

Nach der Quelle werden 129 Millionen Tonnen pro Jahr in Deutschland abgebaut.

[21] Die Förderung von Öl-Sanden in Kanada ist die wohl kapital-intensivste und ökologisch katastrophalste

Energie-Technik weltweit. Das Fracking in den USA steht dem nicht sehr viel nach.

[22] Bestes Beispiel: Der Columbia-River Dam.

https://www.nwcouncil.org/reports/columbia-river-history/damsimpacts

https://www.nrdc.org/stories/columbia-snake-river-basin-salmon-are-losing-their-way

[23] Bestes Beispiel: Der Vayont-Staudamm in Nord-Italien.

https://en.wikipedia.org/wiki/Vajont_Dam

At 10:39 p.m., a massive landslide of about 260,000,000 cubic metres (340,000,000 cu yd) of forest, earth, and rock fell into the reservoir at up to 110 kilometres per hour (68 mph), completely filling the narrow reservoir behind the dam. The landslide was complete in just 45 seconds, much faster than predicted, and the resulting displacement of water caused 50,000,000 cubic metres (65,000,000 cu yd) of water to overtop the dam in a 250-metre (820 ft) high wave.

Das waren 0,05 Cubic Kilometer.

1 Cubic kilometer is equal to a volume with sides 1000 x 1000 x 1000 meters. 1 km**3 = 1,000,000,000 m3.

https://www.unitconverters.net/volume/cubic-meter-to-cubic-kilometer.htm

[24] https://www.journalistenwatch.com/2018/11/19/wenn-sonne-rechnung/

[25] Ausser eben, dass diese Bundeskanzlerin sich vielleicht damit positionieren wollte,

dass: "An dem Deutschen Ingenieur-Wesen soll irgendwann einmal die Welt genesen".

Dafür bekommt sie aber sicher bald einen hohen Posten bei der UN.

[26] In der ehemaligen DDR war man in Thermodynamik weltweit Spitzenklasse.

Das war vor allem an der Hochschule Zittau. Die kümmerten sich um all die

Braunkohle- Industrien, von denen die DDR existenziell abhing. Die Frau Merkel hätte sich

damals wohl besser ein wenig öfter in Zittau umgetan. Energie hat mehr mit Thermodynamik

zu tun, als mit Quanten-Theorie.

http://de.plagipedi.wikia.com/wiki/Merkel,_Angela:_Untersuchung_des_Mechanismus_von_Zerfallsreaktionen_mit_einfachem_Bindungsbruch_und_Berechnung_ihrer_Geschwindigkeitskonstanten_auf_der_Grundlage_quantenchemischer_und_statistischer_Methoden_(Dissertation)

https://www.zeit.de/2005/29/B-Merkel

https://f-m.hszg.de/fakultaet/fachgruppe-energietechnik/technische-thermodynamik.html

https://f-m.hszg.de/personen/mitarbeiter/prof-dr-ing-bernd-haschke.html

http://www.thermodynamik-zittau.de/

[27] Im Lehrplan der Journalistenschulen kommt Energie-Technik nicht vor.

[28] https://www.achgut.com/artikel/danke_angela_und_annalena_und_e.on

Es wäre interessant, nachzurecherchieren, welche von den Grünen Klima- und Energie-Protagonisten

einen Doktor in Physik, Thermodynamik, oder Energie-Ingenieur haben.

[29] Bei Wasserstoff ist Speicherung nur im Flüssig-Zustand praktikabel, aber die Energiekosten, um

Flüssig- Wasserstoff herzustellen, sind enorm. Denn das, was man an Energie hereingesteckt hat,

um ihn zu verflüssigen, bekommt man nie wieder heraus. Das ist nur in der Raketen-Technik eine Option.

Eine ziemlich gute Diskussion der Energie-Effizienz der Wasserstoff-Energie ist hier:

https://www.youtube.com/watch?v=f7MzFfuNOtY

Das folgende ist eher journalistisch-euphemistisch, und verschweigt die Fragen der Effizienz:

https://www.youtube.com/watch?v=c2yraQkMsJs

Ein anderer euphemistischer Bericht von Arte erwähnt ebenfalls nirgendwo diese Kosten.

https://www.youtube.com/watch?v=--4J-KuBMTM

Aber wenigstens gibt es in 12:00 eine Alternative Speichermethode von mcphy.com.

Hier ist es Magnesium-H2- Schwamm (oder ist es Magnesium-Hydrat?).

Siehe dazu die Website von mcphy.com. Auch hier komnt man über euphemistische Darstellungen nicht hinaus.

https://mcphy.com/en/

[30] Horst-Joachim Lüdecke; Prof. Dr. rer.nat. Physiker:

https://www.eike-klima-energie.eu/?s=L%C3%BCdecke

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/11/05/erneuerbar-sind-nur-illusionen-die-zukunftstechnologie-windkraft-steht-vor-unloesbaren-problemen-teil-1/

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/11/06/erneuerbar-sind-nur-illusionen-die-zukunftstechnologie-windkraft-steht-vor-unloesbaren-problemen-teil-2/

https://www.eike-klima-energie.eu/2014/11/20/eike-8-ikek-praezises-klima-timing-ueber-die-letzten-2500-jahre-prof-dr-horst-joachim-luedecke/

https://www.eike-klima-energie.eu/2013/09/18/die-deutsche-physikalische-gesellschaft-dpg-rezensiert-die-buecher-kampf-um-strom-von-prof-claudia-kemfert-im-vergleich-mit-energie-und-klima-von-prof-horst-joa/

https://www.eike-klima-energie.eu/2011/10/13/anmerkungen-zu-herrn-prof-dr-luedeckes-charakterisierung-der-medien-und-der-politik/

https://www.eike-klima-energie.eu/2008/08/21/prof-luedecke-offener-brief-zu-vielen-beitraegen-im-ehemals-liberalen-handelsblatt/

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/10/13/ist-afrika-klueger-als-deutschland/

https://www.eike-klima-energie.eu/2016/08/11/glueckliche-schwarze-im-schein-einer-solarlampe-als-neokolonialer-traum-2/

[31] Ein ganz guter US-Ami-Vortrag zur Klimageschichte über xyz-Millionen Jahre ist von

Dan Britt - Orbits and Ice Ages: The History of Climate.

Was an diesem Video bemerkenswert ist: Das perfekte Mixing des Vortragenden

mit all seinen Fotos und Charts, was Media-technisch ziemlich anspruchsvoll ist.

https://www.youtube.com/watch?v=Yze1YAz_LYM&t=118s

Ditto: Climate (Paleoclimate) and Archaeology/History

https://www.youtube.com/watch?v=JD-MSrgPdFQ

Auch ganz nett: A Funny Thing Happened on the Way to Global Warming

Steven F. Hayward, Pepperdine University

https://www.youtube.com/watch?v=RZlICdawHRA

Bei den Amis glaubt man öfter, dass man versehentlich in eine eine Dampf-Plauderei von Billy Graham

hereingeraten ist, der gerade dummerweise das falsche Buch zum Zitieren mitgenommen hat.

Und der alle 10 Sekunden extrem laut und hörbar "ahhh" und "oohhh" macht, als hätte er gerade einen Orgasmus.

Oder noch schlimmer, es ist fast so, wie wenn Otto Waalkes uns eine Nachhilfe-Stunde in Klimatologie gibt.

Richard Alley - 4.6 Billion Years of Earth’s Climate History: The Role of CO2

https://www.youtube.com/watch?v=ujkcTZZlikg

[32] Dort wollte man aber thermische Solaranlagen bauen, also Kollektoren, die die Hitze einfangen

und konzentrieren. Die Energie-Speicherung sollte entweder mit einem Öl,

(=wenig Dichte und sehr grosse Behälter) oder mit ultraheissen (=verflüssigten) Salzen

(=viel Energie-Dichte =höhere Temperaturen) geschehen.

Letztere ist technisch zwar interessant, aber ultraheisse Salze sind extrem korrosiv und entsprechend

schwer technisch zu handhaben. Z.B. wenn man ca. 1.000 km vom nächsten Techniker-Büro entfernt ist.

Und wehe (=lat. vae victis), wenn ein thermischer Salz-Speicher-Behälter

einmal kalt=fest wird. Dann geht gar nichts mehr, wenn das Salz sich auch noch

in allen Rohrleitungen verfestigt.

[33] https://www.ecomena.org/desertec/

https://www.nature.com/news/sahara-solar-plan-loses-its-shine-1.11684

https://www.nature.com/news/2009/090121/full/457362a.html

https://www.chinadialogue.net/article/show/single/en/7558-Desertec-s-plan-for-Saharan-sun-to-power-Europe-burns-out

[34] Nehmen wir einmal als Positiv-Beispiel die Un-Mengen von Sand, die von der Sahara

in alle Welt geweht werden, so dass in den Alpen an bestimmten Tagen der Schnee braun ist,

von Sahara-Sand, und das Amazonas-Becken soviel davon abbekommt, dass es davon seine

Fruchtbarkeit bezieht. Wenn es da keinen Sahara-Sand gäbe, wäre das Amazonas-Becken eine kahle Wüste.

Das sind Kilo-Tonnen und Mega-Tonnen von Sand.

[35] Und das Wasser, um die Paneele immer wieder abzuwaschen, ist ja auch knapp.

[36] Bei Flüssig-Methan ist das praktikabel, aber für Flüssig-Wasserstoff braucht es viel tiefere Temperaturen

= (–252.882 °C). Und bei der Energie pro Cubic Meter sieht das noch viel schlimmer aus,

weil H2 ein gewaltiges Volumen benötigt. Siehe:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hydrogen_economy

https://en.wikipedia.org/wiki/Hydrogen_economy#Electrolysis_of_water

https://en.wikipedia.org/wiki/Hydrogen_economy#Liquid_hydrogen

[37] https://www.journalistenwatch.com/2018/11/19/wenn-sonne-rechnung/

[38] Realistisch wären eher 30 Minuten, aber hier ist die Einheit 10 leichter begreiflich.

Es wird bei diesem Milchmädchen- Beispiel auch unterschlagen,

dass das Wasser aus der Leitung schon ca. 10 Grad warm ist, und zum Baden wird es nur auf

ca. 40 Grad erhitzt. Die Temperatur-Differenz ist also nur 30 Grad.

Deshalb braucht Jedermann/Jedefrau auch keine 100.000 Watt für ein Bad in der Wanne.

[39] Dann gibt es noch ein paar Zahlenspielereien: 1.000.000 Liter werden in 1000 Kubikmeter umgerechnet.

Das klingt auf einmal viel handlicher. Es sind auch 1000 metrische Tonnen, also eine Kilotonne.

Es ist auch 0.4 Olympic Swimming Pool (der 2.500.000 Liter oder 2.500 Kubikmeter hat).

Die Hiroshima-Bombe hatte 10 - 15 Kilotonnen TNT-Äquivalent Sprengkraft.

https://en.wikipedia.org/wiki/Little_Boy

https://en.wikipedia.org/wiki/Nuclear_weapon_yield

Die minimale Sprengkraft einer Fissions-Bombe liegt wohl sogar herunter bis zu 10 - 20 Tonnen TNT Äquivalent.

http://dc.medill.northwestern.edu/blog/2018/02/09/exactly-low-yield-nuclear-weapon/#sthash.RFNoESzv.dpbs

https://www.quora.com/What-is-the-minimum-yield-of-a-nuclear-bomb-How-small-can-we-make-a-nuclear-explosion

[Minimum weight of a fission core] It depends upon the fissionable material, but roughly 11–30lbs. It’s possible to make a backpack weapon of about 50–70 pounds and it’s ‘rumoured’ that the Russians tried to make one or more of them. That would (I am guessing) result in an explosion on the scale of 10–20 Tons of TNT. Which is a lot but it’s not all that impressive. Usually we measure weapons by the kiloton (1000 tons). Furthermore there is a sort of maximum value of practical nuclear weapons, because they get very heavy. So for example, US W-80 cruise missile yields 150kt.

[40] Hier sieht man auch sehr schön den Irrtum, der in der Mainstream-Presse hundertfach wiederholt wird,

wenn die Journalies schreiben, dass ein Hurrican x mal soviel Energie hat wie eine H-Bombe.

Was die aber geflissentlich vergessen, bzw. sich gar nicht vorstellen können ist, dass das Eine etwa eine

Woche braucht, das Andere aber nur 1/1000 Sec. So entscheidend ist der Faktor der Energie-Dichte.

[41] Eine noch gewaltigere Energiemenge wäre der Einschlag eines Meteors, wie etwa der des Kraters

Chicxulub, vor ca. 66 Millionen Jahren. Ich führe das Beispiel deswegen an, weil Meteore meistens

nicht senkrecht zur Erde fallen, sondern meist tangential, und sie bestehen meistens aus mehr oder weniger lockerem

Gestein. Wenn sie tangential zur Erde fallen, verteilt sich ihre Anfangs-Energie ersteinmal durch eine

xyz-Kilometer Reise durch die Atmosphäre, wobei viele Meteore wegen der Hitze schon in Stücke zerfallen,

bevor sie auf die Erde bzw. ins Wasser fallen. Und bei der Reise durch die Atmosphäre, würde ein solcher Meteorit bei seinem Einsturz auch x-Millionen Quadratkilometer Waldlandschaft in ein Flammendes Inferno verwandeln.

Siehe das Tunguska Event.

https://en.wikipedia.org/wiki/Tunguska_event

Im Falle von Wasser würden die Bruchstücke ihre kinetische Energie hauptsächlich durch das Verdampfen des Wassers weiter verteilen. Daher ist das Thema wiederum die Energiedichte pro Zeiteinheit. Denn so verteilt sich

ihre gewaltige Energie auf diverse Minuten (bei ca. 10.000 km/h). Und nicht auf 0,xyz Sekunden.

Weiterhin wäre so ein Einsturz-Krater nicht kreisförmig, sondern ein sehr lang gezogenes Ellipsoid.

https://en.wikipedia.org/wiki/Chicxulub_crater

http://large.stanford.edu/courses/2015/ph240/xu2/

http://jgs.lyellcollection.org/content/162/4/591

[42] Als kleine Anekdote dazu: Der deutsche Sci-Fi Autor Hans Dominik hat in einem seiner Werke

das Wundermittel Dynotherm "erfunden". Eine Prise davon, und man konnte damit ein ganzes Schwimmbad

= 2.500.000 Liter oder 2.500 Kubikmeter zum Kochen bringen. Das hätten wir heute auch gerne.

https://books.google.de/books?id=6XEPDAAAQBAJ&pg=PT1919&lpg=PT1919&dq=Dominik+Dynotherm&source=bl&ots=VpZkpAhylh&sig=RlLdizuFRy0b4PH1y2ONBTPHx8o&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjdzbLb5b3eAhWOL1AKHYHuCysQ6AEwCHoECBsQAQ#v=onepage&q=Dominik%20Dynotherm&f=false

[43] Siehe dazu auch das Häuser-Dämm-Problem der Politik. Denn man hat hierbei die Rechnung ohne den Wirt

gemacht. Der Wirt ist hier der Wasserdampf, der in der Luft eine erhebliche Menge Energie speichert.

Wenn das Haus gegen den Luftaustausch abgedichtet ist, was es nie vollkommen sein kann, kondensiert sich der

Wasserdampf an den unmöglichsten Stellen, und das heisst: Schimmel und Verrottung des Mauerwerks.

[44] Siehe auch: Warum der Wasserdampf die Haupt-Energiequelle eines Hurricans ist.

[45] https://en.wikipedia.org/wiki/Horsepower

75 kg × 9.80665 m/s2 × 1 m / 1 s = 75 kgf·m/s = 1 PS. This is equivalent to 735.499 W,

analog

100 kg × 9.80665 m/s2 × 1 m / 1 s = 100 kgf·m/s = 1.33 PS. This is equivalent to 9782 W.

[46] https://history.nasa.gov/SP-4206/ch7.htm

A tank with over 730 000 liters (200 000 gallons) of RP-1

With a capacity of 1 204 000 liters (331 000 gallons), the LOX tank ...

Liquid hydrogen was only one half as dense as kerosene.

[47] https://space.stackexchange.com/questions/10649/what-are-the-criteria-to-put-the-oxygen-tank-above-or-below-the-fuel-tank-for-a

https://en.wikipedia.org/wiki/RP-1

Soviet and Russian rocket-grade kerosenes are very similar to RP-1 and are designated T-1 and RG-1. Densities are higher, 0.82 to 0.85 g/ml, compared to RP-1 at 0.81 g/ml. ...

chemically, a hydrocarbon propellant is less efficient than hydrogen fuel because hydrogen releases more energy per unit mass during combustion, enabling a higher exhaust velocity. This is, in part, a result of the high mass of carbon atoms relative to hydrogen atoms.

http://www.braeunig.us/space/propel.htm

"liquid hydrogen has a very low density (0.071 g/ml)"

Liquid hydrogen therefore, requires a storage volume many times greater than other fuels. Despite these drawbacks, the high efficiency of liquid oxygen/liquid hydrogen makes these problems worth coping with when reaction time and storability are not too critical. Liquid hydrogen delivers a specific impulse about 30%-40% higher than most other rocket fuels.

http://www.braeunig.us/space/propel.htm#tables

[48] https://en.wikipedia.org/wiki/Toluene

TNT hat die User-freundliche Eigenschaft, wenn man es an freier Luft mit einer Kerze anzündet, dass es einfach verbrennt, aber nicht explodiert.

[49] Siehe hier noch einmal: https://www.youtube.com/watch?v=f7MzFfuNOtY

Noch genauer ist es bei:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hydrogen_economy

https://en.wikipedia.org/wiki/Hydrogen_economy#Liquid_hydrogen

Alternatively, higher volumetric energy density liquid hydrogen or slush hydrogen may be used. However, liquid hydrogen is cryogenic and boils at 20.268 K (–252.882 °C or –423.188 °F). Cryogenic storage cuts weight but requires large liquification energies. The liquefaction process, involving pressurizing and cooling steps, is energy intensive.[62] The liquefied hydrogen has lower energy density by volume than gasoline by approximately a factor of four, because of the low density of liquid hydrogen — there is actually more hydrogen in a liter of gasoline (116 grams) than there is in a liter of pure liquid hydrogen (71 grams). Liquid hydrogen storage tanks must also be well insulated to minimize boil off.

Aus Zitat [62]:

The situation is much worse than this, however, because before the hydrogen can be transported anywhere, it needs to be either compressed or liquefied. To liquefy it, it must be refrigerated down to a temperature of -253°C (20 degrees above absolute zero). At these temperatures, fundamental laws of thermodynamics make refrigerators extremely inefficient. As a result, about 40 percent of the energy in the hydrogen must be spent to liquefy it. This reduces the actual net energy content of our product fuel to 792 kcal. In addition, because it is a cryogenic liquid, still more energy could be expected to be lost as the hydrogen boils away as it is warmed by heat leaking in from the outside environment during transport and storage.

[50] Man muss bei den www-Quellen darauf achten, ob nun Volumen oder Gewicht im Verhältnis angegeben wird. Nehmen wir der Einfachheit halber an, dass man technisch meistens mit Gewicht arbeitet, weil das leichter abzumessen ist, als Volumen.

[51] Und das ganz kleine, und leicht zu übersehende Problem ist: Je effizienter eine Batterie ist, desto mehr verhält sie sich im Falle eines Unfalls eher in Richtung TNT. D.h. sie setzt im ungünstigsten Falle alle ihre gespeicherte Energie auf einmal um. Wenn Tesla also seine Batterien um eine Grössenordnung besser (=energiedichter) macht, dann brennt ein Auto nicht einfach, sondern es explodiert. Und zwar bei irgendeinem Unfall, wenn die Batterie falsch zusammen gequetscht oder durchbohrt wird. Auch jetzt schon ist das ein grösseres Problem für die Feuerwehr, vor allem aber dann, wenn xyz Millionen Elektro-Autos auf den Strassen herumfahren. Da das Wasser zum Löschen auch ein guter Strom-Leiter ist, ist es ziemlich gefährlich für den Feuerwehr-Mann, ein brennendes Elektro-Auto mit Wasser abzuspritzen.

Siehe auch:

https://www.welt.de/wirtschaft/article184056942/Wer-auf-das-guenstige-Batterieauto-hofft-muss-noch-lange-warten.html

[52] Natürlich weiss Google das alles besser: Es sind 2.500.000 Liter oder 2.500 m**3.

http://www.patagoniaalliance.org/wp-content/uploads/2014/08/How-much-water-does-an-Olympic-sized-swimming-pool-hold.pdf

[53] https://patriceayme.wordpress.com/?s=exponential

https://patriceayme.wordpress.com/2018/04/23/super-earths-or-how-the-exponential-function-can-matter/

https://en.wikipedia.org/wiki/Exponential_function

[54] Technisch gesehen ist das ganz einfach. Eine Humme(r)l hat zwar sehr kleine Flügel,

aber dafür eine umso grössere Haut-Oberfläche, die durch die vielen Borsten bewirkt wird, die sie hat.

Diese vielen Borsten sind also ungefähr schon fast selber flugtauglich. Weiterhin erzeugt die Humme(r)l mit ihren

Borsten eine elektro-statische Aufladung in der Luft, was wiederum beim Fliegen hilft.

Denn sie erzeugt mit ihrem Flügelschlag viele kleine Vortexe, die die elektro-statische Aufladung

unter sich so verteilen, so dass sie wie ein Luft-Kissen wirken.

Das geht aber nur bei ca. 0.1 bis 1.0 Gramm Gewicht =Masse.

Darüber hinaus wird es technisch eher problematisch. Und wenn es viel weniger ist, also 0.001 Gramm,

kommt die Brownsche Bewegung, und zerstört alle Bemühungen, mit Steuerung irgendwo hin zu fliegen.

https://www.livescience.com/33075-how-bees-fly.html

https://www.youtube.com/watch?v=yRE2rMIXvyU

[55] Die Energie für einen Schleudersitz hilft vielen bekannten Politikern, also etwa F.J.Strauss,

damit, dass er ziemlich viele Millionen einkassieren kann. Etwa bei dem F-104 Starfighter, ohne Ausstiegs-Möglichkeit.

Es gab auch einige interessante Luftreisen von dem Louis Kinni II dem Erh(a/o)benen in Excelsior Dior,

der das auch konnte. Aber das war ca. 100 Jahre davor. Denn er hatte sich als einer der ersten Könige der

Menschheit mit einem Wasserstoff-Ballon in die Lüfte erhoben. In vielen Bereichen war er gar nicht

so verrückt, wie man heute von ihm sagt.

[56] Nehmen wir es etwa von ca. 300 BCE mit dem Grossreich des Alexander. Oder 3000 BCE mit den Grossreichen

von Ägypten, Mesopotamien und des Industals. Die Christliche Herrschaft fing wohl eher mit Constantin

an, ab ca. 300 CE. Natürlich ist das alles etwas zu polemisch formuliert, weil das Meiste der Dokumente

ja einfach durch den Zahn der Zeit zernagt worden ist. Was die un-menschheits-geschichtliche Grosstat der

Verbrennung der Bibliothek von Alexandria angeht, darüber streiten sich die Geister, ob es nun die Moslems

unter dem General Amr (CE 642) waren, oder sie schon vorher untergegangen war.

https://en.wikipedia.org/wiki/Library_of_Alexandria

In AD 642, Alexandria was captured by the Muslim army of 'Amr ibn al-'As. Several later Arabic sources describe the library's destruction by the order of Caliph Omar.[118][119] Bar-Hebraeus, writing in the thirteenth century, quotes Omar as saying to Ya?ya al-Na?wi: "If those books are in agreement with the Quran, we have no need of them; and if these are opposed to the Quran, destroy them."[120] Later scholars, including Father Eusèbe Renaudot in 1793, are skeptical of these stories, given the range of time that had passed before they were written down and the political motivations of the various writers.

Im Tit for Tat der Weltgeschichte vernichteten dann die Mongolen unter Hülagü (Hulagu) 1258 CE

die gesamte Bibliothek von Bhagdad, das Haus der Weisheit, die damals die grösste ihrer Zeit war.

Es ist sicher interessant zu vermerken, dass das 616 Jahre nach der Zerstörung der Bibliothek von Alexandria

stattfand. Und damit begann auch der unaufhaltsame Abstieg der Islamischen Gelehrsamkeit,

der bis heute anhält.

https://en.wikipedia.org/wiki/Siege_of_Baghdad_(1258)

https://de.wikipedia.org/wiki/Eroberung_von_Bagdad_(1258)

[57] Bzw. um es weniger polemisch zu sagen: die damaligen Mönch-Schreiber durften halt nur bestimmte

Texte kopieren, andere aber nicht.

Deshalb haben wir von Thales, Heraklit und Anaximandros nur ein paar Bruchstücke von deren Werken.

Weil die Christen aber den Platon liebten, sind fast alle seiner Werke erhalten.

[58] Ich erwähne hier lobend Patrice Ayme', der sich in diversen Artikeln ausführlich damit befasst hat.

Das wird noch in einem folgenden Absatz behandelt.

[59] Da wir auch von Xenophon einiges über Sokrates wissen, merkt man die Differenz zwischen dem,

was Xenophon über ihn sagt, und was Platon ihm kreativ in den Mund legt.

[60] Daher hierzu ein Verweis auf den "Faust" von Goethe:

"Zwei Seelen wohnen ach so in meiner Brust." Ich habe aber keine Ahnung, wie ich diese

Seelen, irgendwie versöhnen können sollte, oder wollte, oder könnte.

[61] Wir haben zwar viele Schriften, die dem Aristoteles zugerechnet werden, aber es waren seine Schüler,

die mit ihm in den Säulenhallen der Agora herumwandelten (=Peripatetik), die das alles aufgeschrieben haben.

Und nur so wie sie es (nicht) verstanden haben.

[62] Ich fand jedenfalls heraus, dass die berühmten Dialoge des Sokrates bei Platon ziemlich schlicht gestrickt sind.

Etwa so, dass die Dialog-Partner des Sokrates meistens ziemlich viel dümmer aussehen, als sie im wirklichen Leben

wohl gewesen sind, denn auch im damaligen Athen (350 BCE) musste man schon ziemlich intelligent sein, um da

mit zu diskutieren. Die grosse Ausnahme dieser Dialoge ist der Timaios.

Dort hält der Sokrates meistens den Mund, und lässt die anderen sprechen. Also Timaios wusste etwas,

vor dessen Wissen auch der grosse Philosoph Platon seine Knie beugen musste.

Er wollte das bestimmt nicht gerne, aber als ehrlicher Philosoph musste er das tun: Den Genuflex.

In der Philosophie des Platon ist das also eher eine Ausnahme, die man deswegen genau untersuchen sollte.

Ich habe das auch schon mit einem ziemlich langen Aufsatz getan. Dort spreche ich auch über den "siebten Brief".

http://www.noologie.de/plato.htm

[63] Patrice Ayme' hat das mit seiner charakteristischen Polemik so ausgedrückt:

"Christianism is basically Platonism for idiots."

[64] Wie Sloterdijk es in "Gottes Eifer" durchdekliniert.

[65] Es kann genauso gut sein, dass Ahura Mazda und Ahriman nur zwei Namen für dieselbe Gottheit sind.

So wie bei Dr. Jeckyll und Mr. Hyde.

https://en.wikipedia.org/wiki/Strange_Case_of_Dr_Jekyll_and_Mr_Hyde

Was die eine Persönlichkeit am Tag tut, und der selbe Charakter in der Nacht, ist gegensätzlich, aber

auch komplementär. Dies entspricht eher den Denkschemata der archaischen Menschheitskulturen,

für die die Götter bzw. -Innen der Nacht genauso wichtig und verehrungswürdig waren wie die des

Tages, des Lichtes und des Himmels.

[66] Siehe: http://www.noologie.de/faust.htm

[67] Das Denken des Nichts ist gar nicht so einfach, wie die Philosophen herausgefunden haben.

Die Kernfrage war: Wieso gibt es Irgendetwas, anstatt Nichts? Das ist paradox, weil es eigentlich

unmöglich ist, "Nichts" zu denken, denn indem man das "Nichts" denkt, hat man ja schon

gleich einen Denk-Inhalt, was eben nicht "Nichts" ist.

[68] http://www.noologie.de/shunya01.htm

Shunyata site:http://www.noologie.de/

[69] In meinem Fall, etwa seit 1978. Mein erstes Buch schrieb ich ca. 1984. Die Noologie als Begriff habe ich 2005

nach-erfunden.

[70] Das hatte er zur Überwindung des dualistischen Denkschemas der christllichen Philosophie gemacht.

Anders als Hegel, der ja die These-Antithese-Synthese Methode erfunden hatte.

Aber mit derselben Intention. Diese hatte Schopenhauer wohl auch aus seinen Studien des Buddhismus,

nämlich dass die Komplementarität besser war als die Kontrarität.

[71] Sagen wir mal, Heidegger war hierzu der paradigmatische Antipode. Für ihn war die Technik nur ein "Gestell".

Und seine Spitze des Universums war seine Einsiedler-Hütte in Todtnauberg im Schwarzwald,

wo ich auch einmal ein paar Monate verbracht habe. Ich kann seine Ein-Drücke daher durchaus teilen.

https://www.schwarzwald-geniessen.de/de/kultur/heidegger.php

Reinhard Mehring: "Heideggers Überlieferungsgeschick" hat hier noch ein paar passende Zitate, siehe Seite 105:

https://books.google.de/books?id=4Glhrh2tjnIC&pg=PA105&lpg=PA105&dq=Heidegger+Todtmoos+Schwarzwald&source=bl&ots=eGUg_VpGqC&sig=nBnHF4OSBff2UcoMrYciKOG_yqo&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwixqo_frsXeAhWEZFAKHfkBDroQ6AEwEXoECBQQAQ#v=onepage&q&f=false

[72] Bzw. als die Nazis ihn aufgriffen, und den "Willen zur Macht" für sich entdeckten,

ging seine Innovation eher ins Negative. Daran war auch seine Schwester Elisabeth mitschuldig,

die seine Werke nach seinem Tode nach ihrem Gusto herum-redigierte.

[73] https://de.wikipedia.org/wiki/Apollinisch-dionysisch

https://www.nzz.ch/article7I55Z-1.486767

[74] http://www.noologie.de/spengler.htm

[75] Besonders hat er das in "Du musst Dein Leben ändern" ausgearbeitet.

[76] Und konsequenterweise hat die Hochschule Karlsruhe alle Materialien und Vorträge, die damals auf der www-Seite

waren, auch so-gleich gelöscht, als Sloterdijk emeritiert wurde. Ich habe das Alles, glücklicherweise, noch in meinem

www-Archiv.

[77] Siehe dazu etwa von Ulrich Holbein: Peterchens Mondfahrt:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9289217.html

Ein Zitat daraus:

Statt trauriger oder trockener wird farbenfrohe Wissenschaft entfaltet, mit klangvollen Bausteinen: dilemmataisch, zelebrativ, Kostümkritik und yesbody, radikale Entspannungskur, teutonische Tiefen­plumpheit, welthistorischer Schwellkörper.

Dieser Beitrag ist wohl nicht ganz ernst zu nehmen, denn Holbein

wird im Nachsatz so charakterisiert: seine Werke [sind] voll satirischem Stimmengestöber.

[78] https://de.wikipedia.org/wiki/Hundert-Blumen-Bewegung

[79] https://de.wikipedia.org/wiki/Marc_Jongen

https://www.tagesspiegel.de/kultur/philosoph-peter-sloterdijk-rechnet-mit-der-afd-ab/13884060.html

https://www.zeit.de/2018/08/marc-jongen-afd-kulturbetrieb-entsiffung-aussage

Zitat:

"Es wird mir eine Ehre und Freude sein, dieses Amt auszuüben und die Entsiffung des Kulturbetriebs in Angriff zu nehmen."

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/geisteswissenschaften/professorenprotest-gegen-marc-jongen-15280642.html

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=22583

[80] Weil, wenn das irgendwo im deutschen links-grünen Blätterwald auftaucht, stürzt sich da so gleich die ganze deutsche Journaille geifernd darauf, und Sloterdijk selber würde natürlich auch vehement widersprechen.

[81] https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_der_zynischen_Vernunft

[82] Soweit ich das nachvollziehen kann, hat Peter Sloterdijk schon seit etwa der Mitte der 198x' er Jahre

alles ausprobiert, was die damalige Computer-Technik ihm bieten konnte.

Meine Hochachtung ist ihm gewiss. Denn das war damals sehr teuer, und man musste auch ziemlich

lange damit herum-probieren,  um etwas Brauchbares daraus zu machen.

[83] Ich weiss das aus eigener Erfahrung, da ich etwa zur selben Zeit mein erstes Buch auf dem Computer geschrieben habe.

[84] Das grosse Problem hierbei ist, das Denken des Denkens ist immerzu 100 % Hegel'sch infiziert.

Wie kann jemand etwas Denken, ohne dabei den Hegel mit-zu-schleppen?

Ich weiss es heute genauso wenig wie vor 30 Jahren.

[85] Der Lieblingsausdruck von Schopenhauer zu der Hegelei.

[86] AD: ist das Kürzel für Advocatus Diaboli. Das benutze ich manchmal, um mich selbst zu zitieren,

wenn ich es nicht ganz ernst meine.

[87] Siehe dazu nochmal den Spruch: Viel Dampf im Hirn, was ja immerhin eine thermodynamische Metapher ist.

[88] Sprich, mit dem Wunder-Wirkstoff Spice, mit dem das alles plötzlich möglich wurde.

[89] AD: ist das Kürzel für Advocatus Diaboli. Das benutze ich manchmal, um mich selbst zu zitieren,

wenn ich es nicht ganz ernst meine.

[90] J.E. Behrendt ist mit "Die Welt ist Klang" ein Popular-Schreiber in diesem Metier.

https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim-Ernst_Berendt

[91] Das bekannteste Beispiel dafür sind die Mormonen.

[92] Mit wieviel Gewalt dabei, möchte ich gar nicht erst diskutieren.

Ich bin gestehenswerter Weise kein Musik-Wissenschaftler.

Ich weiss nur, dass der Quinten-Zirkel eigentlich ziemlich kompliziert ist,

und dass das wohl (=gut) gestimmte (wohl temperierte) Klavier deshalb sehr viel mehr tonale Kompromisse enthält,

die einem gestandenen Harmoniker schon ziemliche Bauchschmerzen verursachen.

Das wusste vor allem der Herr J.S. Bach sehr genau. Der Herr Händl auch.

Denn die hatten das Klavier wohl eigentlich erfunden. Vorher gab es nur das Cembalo.

[93] Joseph Campbell hätte das vielleicht nicht gekonnt. Hertha v. Dechend vielleicht auch nicht.

[94] Ich auch nicht. Das muss ich hier gestehen.

[95] https://de.wikipedia.org/wiki/Marius_Schneider

Durch den Einsatz von Dr. Eckart Wilkens, eines Schülers von Schneider, wurde das Manuskript der Kosmogonie digitalisiert und steht nun in der Bibliothek des musikwissenschaftlichen Instituts der Universität zu Köln der Öffentlichkeit zur Verfügung. Eine 50-seitige zusammenfassende Einleitung von Marius Schneider zu seiner Kosmogonie wurde mit einem Vorwort von Josef Kuckertz posthum veröffentlicht.[7]

https://www.phonosophia.de/personae/

Email: zentrum@phonosophia.de

[96] Bruno, Giordano: Ed. E. v. Samsonow, Philosophie Jetzt, Diederichs (1995), S. 10

[97] http://www.zeno.org/Philosophie/M/Schopenhauer,+Arthur/Die+Welt+als+Wille+und+Vorstellung/Zweiter+Band/Erg%C3%A4nzungen+zum+dritten+Buch/39.+Zur+Metaphysik+der+Musik

[98] Aufgrund der neueren Gesetzgebung, darf man leider keine wörtlichen Zitate mehr aus

der Deutschen Mainstream-Presse machen.   ;-(   ;-(   ;-(

[99] Eigentlich heisst es: kai, wenn man schon mit Griechisch imponieren will.

https://de.wiktionary.org/wiki/%CE%BA%CE%B1%CE%AF

http://biblehub.com/greek/2532.htm

[100] https://de.wikipedia.org/wiki/Paralipomenon

[101] Sloterdijk übernimmt die Metapher der Morphologie für seine "Sphären", und

verweist dankend auf Spengler. Leider hat er in seinen Texten den Spengler viele Male

zitiert, ohne ihn zu erwähnen.

Sloterdijk, Peter: Sphären Band I, Blasen, Suhrkamp, Frankfurt 1998. abk: "Blasen".

[102] https://en.wikipedia.org/wiki/The_Decline_of_the_West

https://archive.org/stream/Decline-Of-The-West-Oswald-Spengler/Decline_Of_The_West_djvu.txt

http://www.ihr.org/jhr/v17/v17n2p10_Oliver.html

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1468-0483.2008.01449.x

https://www.britannica.com/biography/Oswald-Spengler

https://scholarworks.iu.edu/dspace/bitstream/handle/2022/3670/%20AlmenProphetsOfTheDeclineV17.pdf?sequence=1

http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/1368431017736411

http://www.fabula.org/actualites/tectonics-of-the-systems-new-readings-of-oswald-spengler_33895.php

https://dlc.library.columbia.edu/catalog/ldpd:514691/bytestreams/content/content?filename=Frol+Vladimirovi.pdf

http://www.arthurchandler.com/spengler-morphology/

[103] Menschliche Kulturen haben keinen eingebauten Todesplan (Apoptosis). Denn es ist ganz im Auge des Betrachters,

was man den Anfang einer Kultur nennen mag, und was ihr Ende. Es ist geschichtlich leider zu bemerken,

je mehr Niedergang es in einer Kultur gibt, desto weniger erhaltene schriftliche (oder archäologische) Zeugnisse gibt es,

was auch irgendwie verständlich ist. Die geschichtlich bekannten Beispiele

für ein wirkliches Ende sind meistens die Eroberungen durch äussere Feinde. Etwa die Kultur der Karthager,

die ist eben nicht von selbst von der Erde verschwunden, sondern mit freundlicher Hilfe von den Römern.

Ditto mit den Azteken und Inka-Reichen, durch die Spanier, der Islamische Gürtel von Marokko bis

Afghanistan und Pakistan, durch die Islamischen Herrscharen, Australische Aborigines und Maori

durch die Briten. Eine der wenigen Kulturen, die untergingen, ohne dass wir einen konkreten Grund

dafür wissen, sind die Hethiter. Das könnte aber mit dem mythologischen Fall von Troja zu tun haben,

denn nach den letzten Erkenntnissen der Archäologie war Troja eine Hetither-Hochburg.

Vielleicht hatten die Griechen unter Agamemnon und Menelaos, bei ihrem Heerzug gegen Troja,

noch ein bisschen mehr mitgenommen, wo sie schon dabei waren...

Dann noch die Indus-Kultur von Mohenjo Daro und Harappa. Dort war wohl das Klima der Übeltäter.

Bzw. der Monsun, der wohl irgendwann nicht mehr so funktionierte, wie er sollte.

Die Waffen-Technologien spielten auch eine Rolle. Das Chinesische Reich wurde mehrmals

von Fremden erobert, wohl weil sie ihre Kriegs-Technologie und die Ausbildung ihrer Reservisten

nicht so up-to-date hielten.

Weiteres interessante Material dazu gibt es bei Lev Gumilev, der einige Ideen von Spengler

weiter verfolgt hat, allerdings hat er dessen Werk sicher nicht so genau gelesen, sonst hätte

er mehr Zitate bringen müssen, wo seine Ideen morphologisch identisch sind, mit denen von Spengler.

[104] Das habe ich natürlich nicht verifizieren können, denn es ist kaum möglich,

die Tausende von Sekundär-Literatur Stellen zu Spengler alle zu durchforsten.

[105] Die meisten anderen Morphologen waren Mathematisch eher minderbemittelt, siehe Goethe.

[106] Und dann kann man noch weiteres Material mit dem Google finden:

Goethe site:http://www.noologie.de

Faust site:http://www.noologie.de

A-peiron site:http://www.noologie.de

[107] http://www.noologie.de/desn.htm

[108] Hier, zwar nicht ganz passend, aber es ist ein interessanter Vortrag zur Exegese:

How Badly Has the Bible Been Corrupted? - Daniel Wallace, Minute 47:40.

https://www.youtube.com/watch?v=Os31IEVTDJo

[109] Mae-Phaisto-Philaes site:http://www.noologie.de

[110] Design und Zeit:

http://www.noologie.de/desn06.htm

Goethes Faust: der Archae-Typ des Designs in Spannungsfeldern:

http://www.noologie.de/desn08.htm

Morphology, Structures, the Cultural Pattern:

http://www.noologie.de/desn17.htm#Index723

Goethe's Faust, Adolf Bastian, Memetics:

http://www.noologie.de/desn27.htm#Index1891

Goethe, Morphology, and Metamorphosis:

http://www.noologie.de/reso01.htm

http://www.noologie.de/reso01.htm#Heading25

Syn-bolik, Dia-bolik und Entropie:

http://www.noologie.de/noo202.htm#Index1677

Time, Anticipation, and Pattern Processors:

http://www.noologie.de/symbol08.htm

Das Spannungsfeld, d as die Welt im Innersten zusammenhält:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading173

Goethe, Morphology, and Metamorphosis:

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading69

Die Entwicklung eines Weltendramas von Spannungsfeldern der primordialen Elemente:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading178

Die Botschaft von Mae-Phaisto-Philaes:

http://www.noologie.de/noo03.htm#Heading185

Und dann gibt es noch ziemlich viel Material im Google zur Noologie und Goethe:

Goethe site:http://www.noologie.de

Faust site:http://www.noologie.de

A-peiron site:http://www.noologie.de

[111] Ich sage bewusst nicht: Quanten-Mechanik, wie es uns die Quanten-Physiker auf-oktroieren wollen.

Denn hier ist eine Macht-Politische Komponente im Spiel: Wer hat das Sagen, über die Quanten-Welt?

Das ist heute eine eminente Macht-Politische Frage. Denn, wer zuerst einen funktionierenden

Quanten-Computer baut, der hat ALLE MACHT DER WELT.

Es ist, leider, ein Kampf um die Welt-Herrschaft, so wie von 1945-1950, der Kampf um die

Atom-Bombe. Das ist ja eine bestens bekannte Geschichte.

Aber heute dreht es sich darum, dass die meisten bekannten Verschlüsselungs-Systeme

von einem Quanten-Computer leicht ausgehebelt werden können.

https://en.wikipedia.org/wiki/Quantum_cryptography

https://en.wikipedia.org/wiki/Quantum_computing

Das wirklich Interessante sind: High Temperature Biological Quantum Effects.

https://www.imperial.ac.uk/news/182674/quantum-computing-breakthrough-imperial-scientist-reveals/

http://rspa.royalsocietypublishing.org/content/473/2201/20160822

https://resources.library.leeds.ac.uk/the-final-chapter/dissertations/physics/example1.pdf

https://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1012/1012.3879.pdf

https://www.wired.com/2010/02/quantum-photosynthesis/

http://www.asbmb.org/asbmbtoday/201601/Features/QuantumBiology/

http://www.bbc.com/earth/story/20160715-organisms-might-be-quantum-machines

https://en.wikipedia.org/wiki/Quantum_biology

[112] Hier ist ein Nachteil des Wordpress- Systems. Die Volltext-Suche funktioniert einfach nicht.

Man kann nicht wie mit HTML- Dateien den Google bemühen,

nach Stichworten zu suchen, wie bei der Noologie.

xxx site:http://www.noologie.de

Bringt jedes Stichwort xxx sofort in den Google.

Faith: Born from Brains, Necessary for Intelligence, Disastrously Hijacked By Tyrants. AI Take Heed!

https://patriceayme.wordpress.com/2018/05/26/faith-born-from-brains-necessary-for-intelligence-disastrously-hijacked-by-tyrants-ai-take-heed/

[113] Man kann sich bei der Volltext-Suche damit behelfen, dass man all die Multi-Megabytes

seiner www auf den eigenen Computer mit einem Web-Crawler herunterlädt,

dann hat man schon seine Volltext-Suche. Presto!

[114] Was wirklich ermüdend ist, er erzählt in fast allen seinen Artikeln immer wieder die wundersame Geschichte

des (französischen) Merowinger- und Karolinger- Reiches und seiner zivilisatorischen Errungenschaften.

Wenn er diese unendliche Wiederholung aus seinen Texten heraus-editieren würde, wäre seine

Gesamt-Text-Menge um ca. 1/3 kleiner.

Honni soit qui mal y pense.

[115] Die Brahmanen in Indien sind seiner keiner Erwähnung wert, noch die Mesopotamier oder die Ägypter.

[116] Um hier ein bisschen Gerechtigkeit walten zu lassen: Aymé mag Louis XIV überhaupt nicht.

Aber das entschuldigt nicht, dass die Deutschen von Damals an, ein Fronkraisch- Post- Traumatisches Syndrom hatten.

https://patriceayme.wordpress.com/2018/07/04/learn-history-correctly-repeat-after-me-french-sun-king-louis-xiv-was-an-abominable-butcher-catastrophe/

But, once again, what matters first is the first order of things: Louis XIV was a disaster for France and Europe.

[117] Louis XIV, Richelieu, Mazarin, Vauban. Das sind die Haupt- Helden/Schurken in diesem Drama.

https://en.wikipedia.org/wiki/Louis_XIV_of_France

https://en.wikipedia.org/wiki/Cardinal_Richelieu

https://en.wikipedia.org/wiki/S%C3%A9bastien_Le_Prestre_de_Vauban

Die spätere Geschichtsschreibung wird die Epoche von 1624-1945 als den 330-jährigen Krieg

der Fronkreisch'er gegen die Habsburger und Teutonen bezeichnen. Der 30-jährige Krieg

war eine der blutigsten Episoden dieser Periode.

https://en.wikipedia.org/wiki/Cardinal_Mazarin

https://en.wikipedia.org/wiki/Thirty_Years%27_War

Danach kamen noch weitere blutige Episoden von 1870-1871, 1914-1918 und 1939-1945,

die Deutschland aber nicht ganz so furchtbar verwüsteten wie der Krieg 1618-1648.

https://en.wikipedia.org/wiki/Franco-Prussian_War

https://en.wikipedia.org/wiki/German_Empire

Es war so ungefähr wie kurz vorher der 100- jährige Krieg der Fronkreisch'er gegen die Briten,

der aber noch länger andauerte, und den sie, im Jahre 1815, im Effekt endgültig verloren hatten.

Und mit kräftiger Hilfe von den Preussen, was die Fronkreisch'er auch nicht vergessen konnten.

https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Waterloo

[118] Siehe dazu auch die Bartholomäus-Nacht und ihre Folgen.

https://www.welt.de/kultur/history/article966115/Blutbad-an-der-Seine-die-Bartholomaeusnacht.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Bartholom%C3%A4usnacht

https://de.wikipedia.org/wiki/Bartholom%C3%A4usnacht#Folgen

https://en.wikipedia.org/wiki/St._Bartholomew%27s_Day_massacre

[119] 12 September 1683 (Remember 11 September 2001, the Sequel or the Revenge: 318 years later?)

https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Vienna

https://www.youtube.com/watch?v=X8zCv0AHnCs

[120] Ein Schlimm Ver-Wurmtes Gehirn, was sich Schlimmes dabei denkt.

(Eigen-Übersezzung © Copyright, All Rights Reserved: AG)

[121] Hier ist diverse Sekundärliteratur,  zuerst von einem Anthony Gottlieb, der aber sicher nicht viel von dessen Werk

verstanden hat. Dann folgen aber noch ein paar weitere Artikel aus der Washington Post.

http://arlindo-correia.com/060109.html

[122] Leider muss man konstatieren, dass der Hinweis mit der Oper gar nicht so daneben liegt.

Bruno hat eine ziemlich ermüdende Schreibe, die in einigen seiner Werke ins Groteske geht.

So etwa "Die Vertreibung der Triumphierenden Bestie", "Die Kabbala des Pegasus",

und "Der Kyllenische Esel". So ein Stil ist vielleicht für eine komische Oper von Puccini

angebracht, aber nicht für einen ehrbaren Gelehrten und Mystiker.

[123] Allso. Ein bisschen Humor, muss irgendwie, irgendwo, mit Dabei Sein. N'est ce pas?

[124] Dies nenne ich den so viel Strapazierten Quanten-Himmel, oder auch die Quanten-Matrix.

Näheres und Weiteres, kommt Gleich.

[125] https://warburg.sas.ac.uk/research/completed-research-projects/giordano-bruno/aby-warburg-and-giordano-bruno

[126] Das ist kein Schreibfehler. Siehe: http://www.noologie.de/cunni.htm

[127] Die Vertreibung der Triumphierenden Bestie, S. 242-292 in:

Bruno, Giordano: Ed. E. v. Samsonow, Philosophie Jetzt, Diederichs (1995)

[128] Das Gedächtnis eines Endlichen Menschen ist zwar Endlich, aber wenn dieser Mensch Un-endlich

lange Leben würde, dann, dann, sodann, wäre sein Gedächtnis wirklich Un- Endlich.

Das kann ich beweisen, denn: Wenn man einmal angefangen hat, zu Philosophieren,

dann gibt es Kein Ende Mehr. Irgendwie ver-zweigt es sich IMMMER im UN-Endlichen.

Das habe ich, zu meinem Leid-Wesen, selber Erfahren Müssen.

Denn, bei All Diesen Un-Endlichen Ver-Zweigungen, geht dem Armen, Sterblichen Menschen,

meistens die Luft aus, bevor er noch die Zeit hat, wieder einmal Tief Durch- Zu- Atmen. Amen.

Dann gibt es ist halt Alles, nur noch, im Apeiron oder dem Eschaton.

[129] Dies auch wiederum nach dem Prinzip von Radio Eriwan. Im Prinzip ja, aber in der Realität

dann doch ein wenig anders: Denn Bruno kannte sich zwar in der Magie der Zahlen bestens aus,

aber ob er damit auch konkret perfekt rechnen konnte, das steht auf einem anderen Blatt.

Siehe dazu Galileo, der das sicher konnte.

[130] Siehe: S. 379-412 in:

Bruno, Giordano: Ed. E. v. Samsonow, Philosophie Jetzt, Diederichs (1995)

Hamlet's Mühle gibt alle notwendigen Archaeo-Astronomischen Daten dazu, um das zu verifizieren.

http://www.bibliotecapleyades.net/hamlets_mill/hamletmill.htm

La cena de le ceneri (Italiano).

Hier kommt Giordano Bruno's Kunst der Wort-Spiele zum Tragen. Cena (Die Mahlzeit), Ceneri (Die Asche).

https://www.collinsdictionary.com/dictionary/italian-english/cenere

Das war das Wort für Ascher-Mittwoch. Leider hat er dmit auch sein eigenes Ende prophezeiht, auf dem Scheiterhaufen.

Mit ein bisschen Hinter-Sinn hatten die Kirchen-Oberen ihn genau am Ascher-Mittwoch des Jahres 1600

verbrannt. Seine Asche wurde dann in den Tiber gestreut, damit wirklich nichts von ihm übrig blieb.

https://it.wikipedia.org/wiki/La_cena_de_le_ceneri

La Cena de le ceneri è il primo dialogo filosofico che Giordano Bruno pubblica a Londra. Siamo nell'anno 1584 e Bruno scrive in italiano, dedicando l'opera all'ambasciatore francese Michel de Castelnau, presso il quale era ospite dopo aver lasciato la Francia nell'aprile del 1583. Inquadrabile nell'ambito della filosofia della natura, in essa Bruno, collegandosi alla teoria copernicana, descrive un universo infinito nel quale il divino è onnipresente, la materia eterna e in perenne mutazione.

https://math.dartmouth.edu/~matc/Readers/renaissance.astro/6.1.Supper.html

To the unique refuge of the Muses, the Most Illustrious Michel de Castelnau, Seigneur de

Mauvissie, Concressault and joinville,Chevalier of the Most Christian King's Order,

and Councillor in his Privy Council, Captain of fifty men at arms, Governor and Captain

of Saint Dizier, and Ambassador to the Most Serene Queen of England.

So viel Ironie, auf einem Haufen, hat man Selten Gesehen.

Kein Wunder, dass er dafür auf den Scheiter- Haufen gebracht worden ist.

[131] Bzw., was wohl eher der Fall war, dass keiner es mit ihm ausgehalten hat.

Bzw. all die Professores und die Theologen, die natürlich entsetzt waren, über seine Thesen,

die gegen alle Lehrmeinungen verstiessen, und dann noch die Art seines Auftretens.

[132] Nach dem Hl. St. Speculatius, dem Schutzpatron aller metaphysischen Philosophen.

Sie beten jeden Morgen und Jeden Abend um seine Gnade, damit er sie bei ihren Irr-Witzigen

Speculationen, nicht in die Versuchung der Mystik führen lassen wird.

Verbatim:

Oh Du Hl. St. Speculatius Unser,

Der Du residierest in dem Himmel von Phantasién,

Deo Gratias, Ars Gratia Artis,[132]

In Excelsio Giordano Bruno,

Erlöse Uns von dem Übel der Gegenständlichkeit, und von der Verständlichkeit.

Verzeih' uns unsere Un-Gerechtigkeit,[132] von der Mathematik,

Denn, wenn wir in Unseren Heil'gen Hallen, die Null gegen die Un-Endlichkeit teilen,

Dann kriegen wir Alle Etwas ab, von des Kuchen's, seinen Teilen.

Und dann, sodann führe Uns nicht auf den Pfad der Versuchung,

in die Mystik-erei.

Amen.

[133] Denn er bekommt auch genügend Geld dafür, wenn er irgendwo persönlich auftritt.

[134] Überhaupt hat Peterson einen starken Nietzsche-Touch.

[135] https://de.wikipedia.org/wiki/Nathan_der_Weise

[136] https://aeon.co/

[137] Allso: "Ich" existiere tatsächlich in dem Pantheon der Wikipedia.

Wenn auch nur als Fussnote. (Unter Ferner Liefen... in der Olympiade 333 BCE)

https://en.wikipedia.org/wiki/Noology

Die Deutsche Wikipedia hat mich, konsequenterweise, ausgeschlossen. Ich darf da nichts

über Noologie schreiben. Immerhin taucht mein Buch als Bild bei Spektrum auf:

https://www.spektrum.de/lexikon/philosophie/noologie/1437

[138] Es geht das Wort, dass die sexuelle Begierde bei Paaren so ca. 3-5 Jahre dauert.

Das ist von der Natur perverserweise so eingerichtet, dass ein Kind über diese Zeit aus dem Gröbsten

heraus kommen kann. Die Institution der Lebenslangen Ehe, wurde leider, ja leider von den Hl. Chrl. St.

kath. Priestern und ihren Päpsten erfunden. Die sollten davon aber eigentlich nichts davon mitbekommen.

Irgendwie erscheint mir das nicht so ganz (theo-) logisch.

[139] Das hat Schopenhauer in seiner "Metaphysik der Geschlechterliebe" (s.U.) sehr feinsinnig festgestellt:

Die Natur schaltet die sexuellen Lustzentren auf Sparflamme, wenn die Eier des Vogels gelegt sind.

[140] https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-06/geschlechtskrankheiten-tripper-europa-antibiotika-resistenz/komplettansicht

[141] http://www.noologie.de/symbol20.htm

[142] Das ist hoffentlich die menschen- allgemein-verträglichste Art, diese ziemlich sperrigen Dinge, die ich hier behandele, irgendwie unterzubringen. Insgesamt umfasst die Textmenge der Noologie und der älteren Schriften ca. 15 Megabytes, also etwa 15 Bücher.

[143] Oder nach Hegel: An- und Für Sich.

[144] Pera- wird im Lateinischen meistens mit Circum übersetzt, also darum herum. Aber das ist weniger als die Halbe Miete. Die Haupt-Verantwortlichen für diverse Fehl-Übersetzungen dieses uralten Gedanken-Gutes waren:

Eusebius und Augustinus. Eusebius war der Berater von Constantinus, und auf dessen Konto ging auch das Konzil

von Nicaea, und alle seine Folge-Probleme.

https://www.heiligenlexikon.de/Glossar/Konzile_von_Nicaea.html

https://anthrowiki.at/Erstes_Konzil_von_Nic%C3%A4a

First_Council_of_Nicaea:

https://en.wikipedia.org/wiki/First_Council_of_Nicaea

https://www.britannica.com/event/Council-of-Nicaea-Christianity-325

https://www.youtube.com/watch?v=WSKBGdv07nQ

https://en.wikipedia.org/wiki/First_Council_of_Nicaea

[145] Aber immerhin ist der circulus (der Kreis) morphologisch eine Sphäre nach Sloterdijk,

was wiederum den Grundgedanken der Peras auch ganz gut ausdrückt.

[146] Das heisst: Das All aber steuert der Keraunos.

Das ist ein Zitat, und deshalb ist die Grammatik etwas anders. Es heisst eigentlich:

[Heraklitos hat gesagt...] Das All aber solle der Keraunos steuern.

τα δε παντα οιακιζει κεραυνοσ [ηρακλειτοσ]

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_griechischer_Phrasen/Tau#Τὰ_δε_πάντα_οἰακίζει_κεραυνός.

Ta de panta oiakizei keraunos.

„Das Weltall aber steuert der Blitz.“ - Heraklit[1]

Der Philosoph Heraklit versteht unter Blitz das ewige Urfeuer, [AG: Keraunos heisst aber noch viel mehr.]

aus dem nach ewigem Gesetz „nach Maßen“ die Welt mit ihren Gegensätzen hervortritt

und in das sie wieder zurückfällt. [AG: Das ist von Anaximandros.]

Er sagt auch, das Feuer sei vernunftbegabt und es regiere alle Dinge.

http://www.lacaninireland.com/web/wp-content/uploads/2015/05/The-Letter-No57-Autumn-2014-pages-41-45.-B.-ODonnell-Notes-on-the-Greek-Expressions-in-Fragilities-of-Analysis.pdf

[147] https://www.textlog.de/cgi-bin/search/search.cgi?Match=1&Realm=All&Terms=Heraklit

[148] Eine andere nette Geschichte dazu ist von Nils Bohr, der einen Gast in sein Haus führte.

Über der Türe hing ein Hufeisen. Da sagte der Gast: Du glaubst doch nicht an solchen Unsinn, sicher?

Nils Bohr antwortete dazu gleichmütig: Es wirkt, auch wenn man nicht daran glaubt.

[149] Natürlich, selbstredend, auch für mich selber. Dies ist ein Blog, kein System im Hegelschen Sinne.

[150] Aber es gibt Ihn oder Sie, immer in Unserer Imagination. Oder der Vorstellung nach Schopenhauer.

Oder auch in der SEMiosphäre. Denn: 9 Milliarden Fliegen können nicht irren.

[151] Man kann sich von Microsoft MS (MiSt) einiges abschauen. Denn, da darf man nur bis 7 zählen.

Alles weitere ist hoffnungslos. Allso, es gibt nur noch Windows 7, was danach kommt, ist nur noch Schrott.

Wer auf Win OS 10 up-ge-datet hat, der hat schon verloren.

[152] Der angebliche Grund, warum Microsoft mit Win 8 bis 10 die ganze OS-Oberfläche umgekrempelt hat,

war, um mit den Smartphones compatibel zu sein. Aber leider, gibt es praktisch keine Smartphones,

die ein Microsoft- (MiSt) Betriebssystem haben. Das Ganze war also anscheinend umsonst.

Oder doch nicht. Denn, wer hätte den Microsoft'ies lieber beim Bau ihres neuen OS X oder 10 geholfen,

als die NSA oder sonstige Agent(i)en, die nur das ultimative Wohl der Menschheit im Visier haben?

Das sollte doch eigentlich klar sein. Eine Analogie dazu finden wir in der Matrix-Trilogie in den Szenen

mit dem Architekten der Matrix. Auch das sollte doch eigentlich klar sein. Also Matrix X, wir kommen!

Wie ich zu meinem Leidwesen selber erfahren musste, sind meine wichtigsten Tools, also Office Word 2000

und Excel 2000 unter Win OS 10 nicht mehr zu gebrauchen. Soweit die Märchen zur Rückwärts-Compatibilität

von Microsoft mit sich selber. Auch unter Win 7 geht das alles nicht mehr so gut, aber es geht.

[153] Und daher, die Zahlen-Magie, die stimmt hier ganz genau. Windows 7 ist das beste aller Microsoft-OS'e.

Wir übernehmen die Windows-Versionen für unsere Götter-Zählung, der verschiedenen

Himmels- Betriebs- System- Versionen.

[154] Die Höhlen von Altamira und Chauvet sind die bekanntesten Zeugnisse der archaischen Kulte.

Auch gutes Material sind die gut erhaltenen Mumien der Prä-Inka-Kulturen in Südamerika, insb. der Chachapoya.

https://www.youtube.com/results?search_query=Chachapoya+mummies

Die Chachapoya sind anthropologisch insofern interessant, weil auch heute noch viele ihrer

Nachfahren blond und blau-äugig sind. Daher spekulierte man, dass das evtl. Einwanderer

von Europiden Völkern aus Europa oder Asien gewesen sein könnten.

Siehe: Gene sequencing of Chachapoya mummies.

https://www.researchgate.net/profile/Warren_Church/publication/260596442_Chachapoyas_Indians/links/00b7d531b4f9ab0dfb000000.pdf

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0168583X07002595

https://www.youtube.com/results?search_query=pre-inca+mummies

[155] Wieso die Brahmanen darauf gekommen sind, dass es nicht nur Einen Gott gibt,

sondern sogar eine Hl. St. Tri-Laterale Allianz (die Tri-Murti), das entzieht sich meiner Kenntnis.

Alle späteren Versuche, siehe Gott NT, sind: © Copyright, All Rights Reserved,

alles nur Plagiate. Das tut mir wirklich leid. Ich werde demnächst ein Copyright-Verfahren,

bei dem Hl. St. Himmlischen Handels- Verkehrs-Gerichts-Hof einreichen.

Eine Quadrillion Dollar, das ist die Mindest-Summe der Klage.

Summa Summarum, über 1300 Jahre, mit Zins und Zinseszins zu bezahlen.

Ich liebe die Banken!!!

;-)

[156] https://en.wikipedia.org/wiki/Trimurti

[157] Leider ist niemand mehr da dorten, der auf das Copyright seine Royalties einfordert.

https://en.wikipedia.org/wiki/Amun

[158] https://en.wikipedia.org/wiki/Mithraism

[159] https://anthrowiki.at/Ahriman

https://de.wikipedia.org/wiki/Ahriman

https://www.britannica.com/topic/Ahura-Mazda

https://www.youtube.com/watch?v=lz6Q42EYxcE

http://www.mythencyclopedia.com/A-Am/Ahura-Mazda.html

https://www.encyclopedia.com/religion/encyclopedias-almanacs-transcripts-and-maps/ahura-mazda-ohrmazd-and-ahriman

[160] https://en.wikipedia.org/wiki/Inti

[161] https://en.wikipedia.org/wiki/Tiamat

[162] https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Mesopotamian_deities

Inanna, later known as Ishtar, is "the most important female deity of ancient Mesopotamia at all periods."[74] She was the Sumerian goddess of love, sexuality, prostitution, and war.[76] She was the divine personification of the planet Venus, the morning and evening star.[56] Accounts of her parentage vary;[74] in most myths, she is usually presented as the daughter of Nanna and Ningal,[77] but, in other stories, she is the daughter of Enki or An along with an unknown mother.[74] The Sumerians had more myths about her than any other deity.[78][79]

[163] Allso: Ob es 0.500 bis 0.5123 gab, ich habe keine Ahnung.

Denn die Mesopotamier hatten so viele Götter, wie die Hunde Flöhe haben.

Mir sind einfach nur die Zahlen aus-gegangen, denn die Mesopotamier hatten kein Symbol für UNENDLICH.

[164] https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Mesopotamian_deities

An, Enlil, Enki, Ninhursag, Nanna, Utu, and Inanna.[54] Many major deities in Sumerian mythology were associated with specific celestial bodies:[55] Inanna was believed to be the planet Venus,[56][32] Utu was believed to be the Sun,[57][32] and Nanna was the Moon.[58][32] Later Mesopotamian peoples adopted these associations and also assigned their own deities to the classical planets until all seven celestial bodies visible with the naked eye had become identified with major deities.[59] The modern seven-day week originated with the ancient Babylonians,[60] for whom each day was associated with one of the seven planetary deities.[60]

[165] Immer, wenn ich nicht Weiss, Wo ich Was geschrieben habe, dann hilft Google mir IMMER.

So auch hier:

http://www.noologie.de/cunni.htm

[166] Für weitere Recherchen, empfehle ich den Google. Der hilft mir immer.

Chthon site:http://www.noologie.de

https://www.google.de/search?source=hp&ei=paThW6XPPKTjkgWDh4-ABQ&q=Chthon+site%3Ahttp%3A%2F%2Fwww.noologie.de&oq=Chthon+site%3Ahttp%3A%2F%2Fwww.noologie.de&gs_l=psy-ab.3...18012.18012.0.20642.1.1.0.0.0.0.160.160.0j1.1.0....0...1c.1.64.psy-ab..0.0.0....0.qNbUH42GEfA

Gaia site:http://www.noologie.de

Rhea site:http://www.noologie.de

Ouranos site:http://www.noologie.de

Chronos site:http://www.noologie.de

Kronos site:http://www.noologie.de

Saturn site:http://www.noologie.de

Zeus site:http://www.noologie.de

Hesiodos site:http://www.noologie.de

[167] http://www.noologie.de/wagner.htm

[168] Das Wissen und die Weisheit haben irgendwie eine gemeinsame Wissens-Wiege.

Oder auch eine Wissens-Woge. Oder auch Wal-Halla. Holldrio!!! Und Johjohott-Johoo!!!

[169] https://en.wikipedia.org/wiki/Black_Madonna

https://udayton.edu/imri/mary/b/black-madonnas-origin-history-controversy.php

https://www.catholicnewsagency.com/news/who-is-the-black-madonna-and-why-is-she-so-important-63754

https://europeupclose.com/article/mystery-of-the-black-madonna/

https://en.wikipedia.org/wiki/Kali

https://www.ancient.eu/Kali/

https://www.amazon.com/Kali-Dakshineswar-Elizabeth-U-Harding/dp/0892540257

https://isiopolis.com/2011/12/02/is-isis-a-black-goddess/

Xochiquetzal was an Aztec goddess of love and perhaps one of the ...

https://www.pinterest.com/pin/352336370831310009/

https://www.kirkusreviews.com/book-reviews/robert-graves2/mammon-and-the-black-goddess/

http://www.patheos.com/blogs/daughtersofeve/2011/04/in-search-of-the-black-goddess/

https://www.goddess-guide.com/goddess-names.html

https://en.wikipedia.org/wiki/Black_Goddess

 

[170] https://en.wiktionary.org/wiki/frater

From Proto-Italic *frātēr, from Proto-Indo-European *bʰréh₂tēr. Cognates include Ancient Greek φρᾱ́τηρ (phrā́tēr), Sanskrit भ्रातृ (bhrā́tṛ) and Old English brōþor (English brother).

[171] Eigentlich heisst er Eu-Sophias, also der (Geistes-) Bruder der schönen (Eu-) Sophia.

Das haben die Römischen Christen aber leider vergessen. Der Vergessenste von Allen war der Bischof Eusebius.

Die Sophia (Göttliche Weisheit) taucht wiederum als Hagia Sophia in Byzanz auf.

http://www.ancient-origins.net/ancient-places-asia/hagia-sophia-istanbul-secrets-god-003133

https://en.wikipedia.org/wiki/Sophia_(wisdom)

Sophia (Greek: σοφία sophía 'wisdom') is a central idea in Hellenistic philosophy and religion, Platonism, Gnosticism, and Christian theology. Originally carrying a meaning of "cleverness, skill", the later meaning of the term, close to the meaning of Phronesis ("wisdom, intelligence"), was significantly shaped by the term philosophy ("love of sophia") as used by Plato. ...

References to "Wisdom" (Sophia) in the Old Testament translate to the Hebrew term Chokhmah. ...

In Gnosticism, Sophia is a feminine figure, analogous to the soul, but also simultaneously one of the emanations of the Monad. Gnostics held that she was the syzygy of Jesus Christ (i.e. the Bride of Christ) and was the Holy Spirit of the Trinity. She is occasionally referred to by the Hebrew equivalent of Achamṓth (Ἀχαμώθ; Hebrew: חָכְמָה, khokhmá) and as Proúnikos (Προύνικος).

http://www.annebaring.com/pdf-files/seminar13_pdf.pdf

https://www.youtube.com/watch?v=Q-SACWs5eVE

https://www.youtube.com/watch?v=3Tm3BKozsZc

[172] In dem Aufsatz: "Das Neti-Neti Postulat der Noologie"

http://www.noologie.de/noo02.htm#Heading63

wurde schon einmal die Buddhistische logische Konstruktion der Catuskoti erwähnt. Der Buddha hatte zu allen Alternativ-Fragen seiner Schüler nach der "Wahren Buddhanatur", oder "Dem Wesen des Seins" ("ist es" dies oder das?) immer die Standard-Antwort: Neti Neti: "Weder dies noch das". Später kam mit der Madhyamika-Lehre des Nagarjuna dann eine logisch erweiterte Konstruktion hinzu, die Catuskoti(ka), die Alles, aber auch Alles nur Denk­Bare dazu ausschloss. Nach Sturm (1996). Das Prinzip der Catuskoti(ka) wird hier angewandt.

[173] https://de.wikipedia.org/wiki/Unendlichzeichen

[174] https://www.bibliotecapleyades.net/hamlets_mill/hamletmill21.htm

[175] Man denke dabei immer an die Praecession der Equinoktien.

[176] Der ist auch der Unaussprechliche. Deswegen darf ich auch nichts dazu sagen.

Aber ich kann wenigstens einen Film dazu zeigen:

https://www.youtube.com/watch?v=2haQJ-dfNFE

https://www.youtube.com/watch?v=F28vzg3FTxY

https://www.youtube.com/watch?v=V78jA05AJZA

https://www.youtube.com/watch?v=E58q1dTZa68

;-)

Also das etwa so wie MiSt DOS.

[177] Also das ist etwa so wie mit MiSt Windows NT.

Aber das ist leider nur ein Plagiat von Gott 0.1. Die Christen müssen demnächst so viele

Zinsezins- Zahlungen machen, wie eine Quadrillion Dollars.

Ich liebe die Banken!!!

[178] Also das ist etwa so wie mit MiSt Windows XP.

[179] Und der heutige Islamische Djihad, als menschliche Massenbewegung, hat es sich tatsächlich

zum Ziel gesetzt, die Gesamte Menschheit dem Islam zu unterwerfen.

[180] Der ist nämlich eine Distributiv- oder Schwarm- Intelligenz, die kein eigenes Selbst-Bewusstsein hat.

Wie ich schon irgendwo einmal gesagt habe, auch Wunder brauchen so ihre Zeit.

Für Diese Wunder ist Unsere Zeit noch Nicht Gekommen. Sie wird aber Bald Kommen. Siehe:

http://www.noologie.de/quantum.htm

[181] Seltsamerweise kommt diese Zahl kaum in den Annalen der Hl. St. Zahlen vor.

Doch für mich ist sie so Hl. St. wie sie es nur kann. Denn der 11.11. ist mein Glücks-Datum.

Denn da beginnt die Karnevales-Saison.

[182] Dennoch darf man, wie gesagt, das Eifern für Gottes Sache nicht primär aus

psychodynamischen Quellen herleiten, beispielsweise aus dem Zwang, einen vielbeschäftigten

Vater auf sich aufmerksam zu machen, wie er sich unter den überzähligen Söhnen

kinderreicher Familien leicht entwickelt. Die zelotische Disposition ist in letzter Instanz nur

aus der Matrix des subjektivischen Suprematismus zu begreifen,

der von sich her die Steigerung des Dienstes zum Extremdienst fördert.

[183] Diese Feststellung steht in scharfem Gegensatz zu den namentlich von katholischen Theologen und Philosophen unternommenen Versuchen, gegen Pascal die Identität des Gottes der Philosophen mit dem Gott Abrahams, Isaacs und Jakobs zu erweisen. Vgl. Robert Spaemann,

Das unsterbliche Gerücht. Die Frage nach Gott und die Täuschung der Moderne,

Stuttgart 2007, S.13 f.

[184] Es ist geschichtlich nicht ganz klar, wer da wen beeinflusst hat, als Alexander nach Indien gezogen kam,

und dort der Ghandara-Stil entstand, der eindeutig griechisch war.

[185] Ein alter Spruch dazu: Wenn immer Du glaubst, es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo

ein Lichtlein her, und es spricht zu Dir: Es geht wirklich nicht mehr.

[186] Monthy Python: Philosophen- Länderspiel Deutschland gegen Griechenland:

https://www.youtube.com/watch?v=P6DVxRweVsU

Monty Python's Flying Circus Folge 1

https://www.youtube.com/watch?v=vK4yKZgK6rk

[187] http://www.noologie.de/Witze.htm

http://www.noologie.de/noo06.htm#Heading285

[188] http://www.noologie.de/wagner.htm

Bei Wagner findet das kosmische Drama, das die Hintergrund-Geschichte der Nibelungen-Saga ist,

in dem nordischen Götter-Himmel Asgard statt. Walhalla ist speziell der Ort, wo die toten Krieger

sich am Met laben, und auf den Endkampf, das Ragnarök warten. Bereit, sich in die letzte Schlacht

zu stürzen, und alle dabei endgültig umzukommen. Für diese gab es keinen Ewigen Himmel.

Auch Asgard wird in diesem Endkampf vernichtet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nordische_Mythologie

[189] Alle diese Filme werden demnächst von den Copyright-Jägern der Matrix wieder gelöscht werden.

Beim Teutates!

Asterix Der Gallier / Deutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=pXofkrx8dGE

Asterix erobert Rom [bayrisch]:

https://www.youtube.com/watch?v=GOZIVSIVWxo

Asterix bei den Briten:

https://www.youtube.com/watch?v=RkhiEt6NINk

Passierschein A38 - Das Haus das Verrückte macht - aus Asterix erobert Rom:

https://www.youtube.com/watch?v=wAoUNTRFgvM

Das ist, wenn ich mich nicht täusche, der Blueprint für die EU.

[190] The End of The End, is not What You Believe, IT Is an End,

of Just Another End. !!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beyond The End of The End lies Another Endless End:

 

There is only, the Apeiron and The Eschaton.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[191] Das heisst so ungefähr: Im Namen des Zarathustra, was heisst, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Anders ausgedrückt: Von Zeitalter zu Zeitalter, was nicht zu verwechseln ist mit Ewigkeit.

Denn ein Zeitalter geht irgendwann, unweigerlicher Weise, zu seinem Ende.

Dann, wenn sich nämlich der Zyklus der Equinoktien wieder einmal auf einen anderen

Drehpunkt- Stern hin bewegt hat. Aber das ist Archaeo- Astronomie, nur für ziemlich Fort-Geschrittene.

Siehe: Hamlet's Mill:

https://www.bibliotecapleyades.net/hamlets_mill/hamletmill.htm